Summe
0 €

Alec Bradley Zigarren

23 Artikel gefunden
von 1
von 1
Informationen

Alec Bradley: Alle Anfänge sind schwer

Alan Rubin hatte nicht nur einen vagen Traum sondern auch den dazu passenden Realisierungsplan vor Augen, als er sich dazu entschloss, eine eigene Zigarrenlinie zu produzieren, die später zu Alan RubinAlec Bradley wurde. Doch die Umstände meinten es nicht gut mit ihm und der schrumpfende Markt der Zigarrenmanufakturen in den 1990er Jahren machten es ihm schwer zu bestehen. Rubin kämpfte und versuchte mit Mühen, seine Alec Bradley Cigar Company zu behalten. Er wollte weder verkaufen, noch die Produktion stoppen, geschweige denn aufgeben.

Als der Zigarrenliebhaber Anfang 2000 die unrentable Alec Bradley Edition „Bogey´s Stogies“ herausbrachte, musste er Einbußen von mehr als 60.000 US-Dollar hinnehmen. Der Zeitpunkt für seine erste eigene Zigarrenlinie hätte nicht schlechter gewählt sein können. Der Zigarrenboom neigte sich dem Ende zu und es gab zu viele Zigarren Anbieter im Vergleich zu ihren Abnehmern. Es schien ausweglos für Alec Bradley.

Ein schicksalhaftes Treffen

Auf der Suche nach einem Ausweg aus dem finanziellen Ruin traf der Unternehmer, wie der Zufall es wollte, Ende 2000 Ralph Montero, den Zigarrenexperten und Gründer der Marke Montero Cigars. Der eine suchte Know-How, der andere Kapital. Was lag da näher, als sich zusammenzuschließen? Schnell wurden die beiden Tabakexperten sich einig. Montero brachte neben fachlichem Wissen hervorragende Kontakte mit sich – unter anderem den bekannten Tabakzüchter aus der Dominikanischen Republik Henke Kelner. Die Produktion von Alec Bradley lief wieder an und schnell waren Erfolge sichtbar.

Alec Bradley: Der Durchbruch

2007 erschien die Alec Bradley Tempus Linie: Die erste komplexe, herbe und kräftige Zigarre aus dem Hause Alec Bradley. Der bis dato gewohnt milde und cremige Geschmack wurde abgelöst von einem wahrlich aufregenden Geschmackserlebnis. Wenig später folgte auch die würzig bis süßliche Tempus Maduro Serie, die sich ebenfalls schnell einer wachsenden Beliebtheit erfreute. Den ersten großen Ritterschlag bekam die Alec Bradley Company kurz darauf als 2011 die Alec Bradley Prensado Churchill vom amerikanischen Magazin CIGAR AFICIONADO zur Zigarre des Jahres ausgezeichnet wurde. Spätestens da war der Durchbruch für beide Unternehmer geschafft und die schweren Zeiten der 90er schnell vergessen. Rubin, ein leidenschaftlicher und kompromissloser Geschäftsmann hatte seinen Ehrgeiz wieder entdeckt. Er hatte eine Vision und folgte dieser weiterhin sehr zielstrebig: „Wenn man sich eine Stunde Zeit für eine Zigarre nimmt, dann sollte es die beste Stunde des Tages sein.“ Getreu seiner Philosophie kämpfe er für Alec Bradley, besuchte jede große und bedeutende Messe, knüpfe Kontakte und schaffte es, sich auf dem Weltmarkt zu etablieren.

Mit zwei bis drei Millionen produzierten Zigarren gehört die Alec Bradley Cigar Company heute zu den erfolgreichsten mittelständigen Produktionsfirmen. Cigar Aficionado wählte den Hersteller schon dreimal unter die internationale Top 25. Die Company ist ein Beweis dafür, dass man nicht seit vielen Jahrzehnten auf dem Markt vertreten sein muss, um erfolgreich zu sein. Vielmehr braucht es Qualität und diese bringen die Alec Bradley Produkte allesamt mit sich.

Alain hat ein junges und engagiertes Team um sich und passt sich somit schnell den neuesten Trends des Marktes an. In den letzten Jahren wurde die Nachfrage nach großen Ringmaßen in den USA immer stärker. Das Gordo Format löste das Toro Format ab und nach der Einführung der NUB Zigarren von Oliva mit einem 460 Format scheint es keine Grenzen mehr nach oben zu geben.

Momentan ist die Texas Lanceros die Zigarre mit der längsten Rauchdauer im Portfolio der Bradley family.

Ein kleiner Hinweis: beachten Sie im Onlineshop den Kistenrabatt bei der Bestellung von kompletten Packungseinheiten.