Summe
0 €

Gansloser Destillerie Orangen Geist

Die Entdeckung des Jahres 2008 war für uns die Destillerie Gansloser aus dem schönen Schwaben - erstklassige Brände ohne Schärfe mit ausschliesslich natürlichen Aromen. Neben der Birne und der Himbeere ist dieser Orangen Geist außergewöhnlich....!

Orangen Geist, 0,7Ltr. & 0,35 Ltr./40% Vol.

Reflektierend, eiswasserklar,transparent,imponierend, intensiv und rassig. Frische, lebhafte Frucht nach Orangen, Orangenschalen und einem Hauch von Vanille. Saftig, alkoholsüß und nervig zeigen sich Orangen- und Zitronennoten im Mund. Der Abgang ist pikant, charakteristisch fruchtig und von anhaltender Länge.

Herkunft:
Bio-Orangen stammen aus Spanien und anderen Ländern Südeuropas

Verarbeitung:
reinigen, abziehen der Fruchtschalen

Mazeration:
bei ca. 10° C im temperaturgesteuerten Edelstahltank mit Neutralalkohol angesetzt

Mazerationsdauer:
ca. 14-20 Tage

Destillation:
diskontinuierliches Kolonnenbrennverfahren

Lagerung:
Fassstärke ca. 48% Vol. im Glasballon, mindestens 2 Jahre

SINNLICHER UND STILVOLLER GENUSS ÜBER DIE DESTILLERIE GANSLOSER

Geschichtlich ist es nicht genau festzustellen, wer das Destillationsver¬fahren erfunden hat. Fakt ist, dass es bereits im Altertum von den Sumerern, Ägyptern, Griechen und Römern an¬gewendet wurde. Perfektioniert wurde es durch die Mönche im Mittelalter. Im Zeitalter der Industrialisierung verkam das Destillat zur Droge der Arbeit¬erschicht, bis es sich schließlich in unserer heutigen Zeit zu einem regelre¬chten Luxusartikel entwickelt hat.
Die Gansloser Destillerie trifft genau die Richtung des feinen und hochwertigen Genusses.
Das Credo des heutigen Chefs des Hauses – der vierte Johann Georg Frey ( genannt Holger ) – lautet:
„Exakt am Extrakt“ und um diesem gerecht zu werden, legt man bei der Herstellung der Edelobstbrände sehr strenge Qualitäts- und Auswahlkriterien an.. Doch wie genau kommt es zu dem überzeugenden Resultat?
Der Anfang vom Ende entsteht direkt am Obstbaum. Deswegen ist die Aus¬wahl der richtigen Früchte das ents¬cheidende Kriterium, wozu Scouts und Broker europaweit eingesetzt werden. Nun ist es zwingend erforderlich, den optimalen Zeitpunkt zwischen Pflück¬reife und Genussreife zu treffen, um das Aroma schonend und vollwertig erhalten zu können. So wird das Obst in der Kühle der Nacht geerntet, in kleine aromaschonende Gebinde gebettet, um im bereitstehenden Kühltransporter umgehend zur Destillerie transportiert zu werden.
Nach bestandener Eingangsprüfung, beginnt das Reinigen der Früchte. Dazu zählen entstielen, Blätter entfern¬en, entkernen und das Steinobst vom Stein zu befreien. Nachlässigkeiten beim Entsteinen werden mit einem un¬angenehmen Bittermandelton bestraft. Dies passt nicht in die Konzeption des modernen „Aroma-Brennens“. Ist bei einer Sorte genau dieses Aroma allerd¬ings typisch, werden die Steine nach einer aufwändigen Rezeptur dem Des¬tillat in entsprechenden Dosen wieder zugeführt.
Als nächstes beginnt das Einmaischen in modernsten, temperaturgesteuerten Gärtanks, welche eine harmonische Aromaentwicklung garantieren. Auch bei der Gärung wendet der Chef aus¬gefeilte Techniken an und geht dabei individuell auf jede Fruchtsorte ein. Abhängig von der Sorte variieren die Wege. Ob also über den „Raubrand“ oder das „diskontinuierliche Brennen“ in der Kolonne das Ergebnis entsteht, obliegt dem Chef alleine. Das dauert aber eben auch seine Zeit. Zitat vom Chef: „ebbes Guads will ebbe Weile haben“.
Auch nach dem Brennvorgang schlummern die „unrunden Baby-Brände“ in Glasgebinden oder Edel¬stahltanks noch etliche Zeit auf der schwäbischen Alb ihrem Reifegrad entgegen. Nun entscheiden die feinen Nasen der Freys letztlich darüber, wann es soweit sein darf: der Tag der Vermählung. So nennt der Fachmann den Moment, bei dem das Destillat mit reinstem Quellwasser der schwäbisch¬en Alb nach und nach auf Trinkstärke gebracht wird.
Dass sich dieser Aufwand lohnt, kann jeder Genießer feststellen, der diese Destillate aus ihren Karaffen befreit.
Genuss pur.

„EXAKT AM EXTRAKT“


*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.