Summe
0 €

Chateau de la Raillerie Cognac

Chateau de la Raillerie
Die Château de la Raillerie in der « Petite Champagne bei Archiac. Die Aktivitäten als Weingut begannen bereits im XVIII. Jahrhundert. Das Gebäude bestand zu diesem Zeitpunkt nur aus 5 bis 6 Zimmern, einem einfachen Herd und mehreren Kellern. Wegen der in der damaligen Zeit unsicheren Zustände war es lebensnotwendig, die Ernte zu verstecken. Aus diesem Grund waren die meisten Keller unterirdisch und wurden mit der 800 m entfernten Kirche verbunden. In der Zeit von Napoleon III und seinen Nachfolgern verlagerte sich die Ausdehnung der Weinberge weiter östlich bis zur heutigen Lage. Gab es zuerst nur einfache und funktionelle Wirtschafts- und Wohngebäude, baute man diese dann bis zur Reblauskrise im Jahre 1870 weiter zu einem Herrenhaus aus. In den darauf folgenden dunklen Jahren konnte die Familie Laîné, seit Generationen Winzer, die notwendigen Instandsetzungen und Gebäudeaufwendungen nicht mehr leisten und die Gebäude verfielen.

Nach dieser Krise übernahm im XIX. Jahrhundert ein Nachkomme dieser Familie, der Bürgermeister der Gemeinde Brie bei Archiac, das Weingut und renovierte es. Er verwendete und entwickelte in enger Zusammenarbeit mit seinem Nachbarn neue Klone und Unterlagsreben, die resistenter und mehr Ertrag brachten als die alten Rebstöcke. Diese Klone, sie wurden auch nach seinem Nachbarn „Virolleau“ genannt, waren ein echter Trumpf, nicht nur für das Weingut, sondern auch für die Region. Das Weingut Château de la Raillerie befand sich nun an der Spitze der technischen und pflanzlichen Entwicklung im Weinbau.

Im Jahre 1930 heiratete eine Erbin der Familie Laîne den Nachbarn Virolleau, einen Arzt. Dieser, ein passionierter Winzer, pflanzte neue Reben und baute das Weingut weiter aus. Im Jahr 1961 übergab er das Weingut seinen heutigen Besitzern.

Heute umfasst die Domäne 22 ha Weinberge und ist eines der ganz wenigen Weingüter in der Region von Cognac mit den 3 weißen Rebsorten Ugni Blanc, Colombard und Sémillon im Anbau. Durch diese Rebsorten und dem kalkhaltigen Boden der Petite Champagne erhalten die Brände ihren unverwechselbaren Charakter.

Cognac Selection du Chateau:
Dieser goldfarbene Cognac präsentiert sich in der Nase mit Aromen von Vanille und altem Portwein. Am Gaumen erlebt man ihn weich und rund.

Mindestalter: 12 Jahre
Farbe: goldfarben
Nase: Aromen von Vanille und altem Protwein
Geschmack: weich und rund
Rebsorten: Ugni Blanc, Colombard und Sémillon

Château de la Raillerie Extra Old:
Die lange Lagerung verleiht diesem Cognac seine Mahagoni-Farbe. In der Nase erscheint er fruchtig und weich und erinnert an Lindenblüten. Er besticht durch seinen außergewöhnlichen weichen und vollmundigen Geschmack.

Mindestalter: 25 Jahre
Farbe: Mahagoni
Nase: fruchtig und erinnert an Lindenblüten
Geschmack: voll und mild nach dem „rancio charantais“

Rebsorten: 60% Ugni Blanc und 40% Sémillon-Colombard


*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.