Summe
0 €

Humidor "Jay's"

71 Einträge im PH

Produkt Preis/Leistung Qualität Stärke Datum Meinung ein-/ausblenden
Domaine de Lavalette PANAMA Toro
14.10.2017

Domaine de Lavalette PANAMA Toro
Länge: 15.24Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Ende Januar 2017 vier Stück eingelagert, die erste Mitte April gezündet. Die nachgelegte, längere Variante der Toro ist deutlich dünner als die kurze, alte Toro (gemessenes 56er-57er Ringmaß der kurzen), obwohl sie mit gleichem Durchmesser (z.Zt. 52er) angepriesen wird; Zweifler mögen nachmessen. Gleichmäßig fest gerollt, Deckblatt dunkelmeliert, fast perfekt verklebt. Ring drehbar. Gute Brandannahme, Cut, Zug und Rauchvolumen einwandfrei. Geschmacklicher Unterschied zur kürzeren Toro; milder, einseitiger. Schiefbrand weniger ausgeprägt, Korrekturen kaum nötig. 80 Minuten Rauchdauer. Grundsätzlich stehe ich Own-Brands aufgeschlossen gegenüber. Die Lavalette-Serien haben mich bis jetzt leider noch nicht überwältigt; zu groß sind die Qualitätsunterschiede innerhalb einer Serie. Update: Mitte Oktober die zweite geraucht. Sehr angenehm grasig, leicht erdig. Ab der Hälfte ordentliche Stärkezunahme, wird sehr erdig mit Leder. Durchgehend Korrekturen nötig. Die letzten fünf Zentimeter entrolle ich; die Einlage sieht bei weitem nicht so hochwertig wie Deck- und Umblätter aus.


Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Alejandro Lopez Maduro Double Corona
03.10.2017

Alejandro Lopez Maduro Double Corona
Länge: 17.78Durchmesser: 1.83 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Domrep.-Puro. Rustikales, dunkles, dickes Deckblatt, Kappe hochgezogen und mäßig gewissenhaft aber stabil montiert, sonst gut verarbeitet und fest gerollt mit weicheren Stellen. Ring liegt fest an, wird im Rauchverlauf beweglich. Gute Rauchentwicklung, Zug perfekt, mittelstark und würzig, gerader Abbrand, schöne, symmetrische Asche. Erster Zylinder fällt nach 25 Minuten, danach Aromawechsel; milder und fruchtig, dann wieder mittelstark. Die ersten Züge nach jedem Aschefall sind die leckersten. PLV gut. 90 Minuten unkomplizierter Smoke. Nach dem Erkalten zerlegt: Longfiller. Mitte September 2016 vier Stück ohne Folie eingelagert, erste Zigarre Mitte Oktober geraucht. 2,45€, 20 Cent mehr als die helle Dom.-Rep, die etwas rumzickte ( nur die erste von vier) aber ebenso empfehlenswert ist. Zweite Ende November geraucht, gleiches Ergebnis, bis auf den Geschmack. Die dreimonatige Lagerung brachte keine Verbesserung, sondern eher starke Eindimensionalität. Aroma nicht so lecker wie bei der mit dem hellen Deckblatt. Update: Am 3. Oktober 2017 die Dritte geraucht. Zweimal ausgegangen nach kurzem Schiefbrand, sonst einwandfrei. Aroma erdig, pfeffrig, nicht mehr mein Fall.


Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
2 von 2 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Casa de Nicaragua Perlas
01.10.2017

Casa de Nicaragua Perla
Länge: 10.16Durchmesser: 1.51 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Ordentlich verarbeitet, Deckblatt tadellos, mittelfest gefüllt, beweglicher Ring. Sauberer Cut, Zug und Anbrand okay, Rauchvolumen befriedigend. Weiße, fransige, stabile Asche. Erde, Pfeffer, Toast, erst mild, flotte Stärkezunahme. Verlischt abrupt in der 25. Minute und tunnelt kurz nach der Wiederbelebung. Abbrand fast gut. Trotz zunehmender Bitterkeit zum Schluss cremig. Seit Anfang Juli 2017 ohne Zellophan in kleiner Perla-Kiste relativ feucht gelagert und Ende August die erste von zehn genossen. Die letzten vier Zentimeter geöffnet: Mehrere Blattlagen umschließen einen Kern aus Scrap-Gebrösel. Wer hätte das gedacht bei einem "Longfiller" :-( Seisdrum. Gelungene, starke 45 Minuten für 2€. Die Churchill aus der selben CW-Lieferung wartet schon.Am 30.9. Nummer zwei probiert, Abbrand gut, sehr lecker, weniger Pfeffer als die erste, wunderbare SHORTFILLER Perla.


Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Marca Fina Panama Colosales
30.09.2017

Marca Fina Panama Colosales (Edicion Suiza)
Länge: 17.78Durchmesser: 2.30 Herstellungsart Totalmente a mano (Mediumfiller)TAF
Der Name passt. Welch ein Riese, der jede Curchill mickerig erscheinen lässt. Der Cutter schafft seinen Job noch so gerade eben. Gleichmäßig fest gefüllte, relativ gut gerollte Zigarre mit rustikalem Deckblatt. Anbranddauer dem Format angemessen lang, Zug eher schwer, Rauchvolumen mittel bis wenig. Es knistert mehrmals und nach zehn Minuten platzt das Deckblatt an zwei Stellen in Fußnähe. Am Kopf löst sich auch etwas und es folgt eine erfolgreiche Reparaturserie mit El Ligador an vier Stellen. Abbrand gerade. Symmetrische und homogene Asche, fällt erst nach 40 Minuten. Aroma verhalten und mild, wird zur Halbzeit etwas stärker, ohne Bitterkeit. Ab der 50. Minute weitere Platzer repariert. Bin gespannt, ob die anderen drei Exemplare, die seit Ende Januar 2017 im Humidor liegen, auch soviel Aufmerksamkeit fordern. Rauchlänge 90 Minuten, Ende Februar. 3,65€. Update am 30.9.17: Nummer zwei Anschnitt bröselig, zieht schlecht, wenig Rauch, Kappe löst sich immer weiter, Abbrand ungleich, muss regelmäßig korrigiert werden, Deckblatt platzt in Glutnähe, erst zu Beginn, dann Ende des zweiten Drittels. Asche stabil; fällt nach 60 Minuten! Aroma flach, entwickelt sich aber leicht im zweiten Drittel (Erde, Holz, Creme) und endlich zum Schluss hin markant, wird auch volumen - und zugmäßig akzeptabel. Rauchdauer diesmal 120 Minuten. Ich finde, für den Blend ist das Format leider einfach zu groß; die Double Corona liefert dagegen intensiveren Geschmack.


Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Macarena Big Robusto (54x5.5)
24.09.2017

Macarena Big Robusto (54x5.5)
Länge: 13.97Durchmesser: 2.14 Herstellungsart Totalmente a mano (Mediumfiller)TAF
Mitte Juli 2017 vier Stück ohne Plastik eingelagert und die erste nach fünf Tagen geraucht. Gleichmäßig eher mittelfest gerollt, rustikales Deckblatt, fast gut verarbeitet. Ring klebt bombenfest, lässt sich aber in Glutnähe abstreifen. Sauberer Cut, Kappenrest bleibt am Platz, kein Gebrösel. Guter Anbrand, leichter Zug, Rauchvolumen mittel, durchgehend Schiefbrand mit Feuerzeug-Korrekturen, Asche stabil und symmetrisch. Startet sehr mild, grasig, cremig, wird stärker und erdig, kurzzeitig pfeffrig, dann Holz und immer erdig. Letztes Drittel schmeckt wie Santa Clara. Freundliche 2,20€ für 60 Minuten gutes, bitterfreies Material; angenehm. Rest (4-5cm) seziert: Kein Scrap, große Blatteinlagen, tadellos montiert. Sehr erfreut. Update 24.9.: Cut fisselig, Zug sehr leicht, zieht nicht richtig, geht nach 10 Minuten aus, Schiefbrände bis zum Schluss, die zum Korrigieren nötigen. Asche bräunlich und fest. Ring diesmal nicht lösbar. Aroma noch besser als Nummer eins; sehr leckere 80 Minuten. Konstruktion auch hier vorbildlich.


Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Tabacalera Isabela
11.09.2017

Tabacalera Isabela
Länge: 14.92Durchmesser: 1.59 Herstellungsart Hecho a mano (Shortfiller)HAM
Feines, glattes Deckblatt, Ring liegt gut an und ist drehbar. Hart gefüllt, bröselnder Cut, Kappenrest schält sich und nimmt einen Teil des Deckblattes mit, gute Zündung, schwerer Zug, mittleres Rauchvolumen, gerader Abbrand mit kurzen, selbstregulierenden Unpässlichkeiten, schöne, zylindrische Asche, fällt schon nach 15 Minuten. Mild. Gras, Erde, Pfeffer. Vier Stück Anfang Juli 2017 plastikfrei im Humidor eingelagert, vier Wochen später die Erste konsumiert. Braucht noch etwas Lagerung. 100 Minuten für 95 Cent. Super. Update 10.9.: Die Zweite schält sich nach dem Cut wie die vorige, läßt sich kleben, der Zug ist optimal, Aroma wie die erste, ab der 15. Minute pfeffrig, nach 40 Minuten recht scharf. Diesmal fällt die Asche erst nach einer halben Stunde, ist eher flockig und schief. Rauchdauer ca. 60 Minuten. Hatte mich bei der Zeitangabe der ersten Isabela offenbar vertan...Rest entrollt: Kleine und grössere Blattfragmente.


Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Casa de Nicaragua Churchills
05.09.2017

Casa de Nicaragua Churchill
Länge: 16.19Durchmesser: 2.10 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Anfang Juli 2017 vier Churchills ohne Plastik bei >70% eingelagert und Anfang September die erste gecuttet. Sauberster Schnitt; leider wickelt sich sofort der Kappenrest ab. Nachkleben erfolglos. Das Deckblatt ist samtig, ebenmäßig und fehlerlos - bildschön. Durchgehend fest gefüllt, Ring stramm anliegend aber beweglich. Gute Zündung, mittlerer Zug, Rauchvolumen angemessen. Mittelstark und stärker im Verlauf, Erde, später Toast und Holz, dann auch kaum pfeffrig. Die Aromen kommen gegen Ende des zweiten Drittels nochmal richtig in Fahrt. Asche symmetrisch, stabil und leicht fransig, fällt erst nach 45 Minuten. Abbrand selbstregulierend. Wie zuvor die Perla wird auch die Churchill entrollt: Ein überraschend dicker Scrap-Kern mit mehreren Umblattlagen. Dies als "TAM" und in der Beschreibung zur Serie sogar zwei Mal als "Longfiller" zu bejubeln halte ich für irreführend und mehr als unnötig. Diese Zigarre brennt nichtsdestotrotz langsam und gleichmäßig ohne zu zicken, ist handwerklich optimal verarbeitet und solide im Geschmack. Hut ab! 2,40€, ca. 100 Minuten.


Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
2 von 2 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Jose L. Piedra Cazadores
26.08.2017

Jose L. Piedra Cazadores
Länge: 15.24Durchmesser: 1.71 Herstellungsart Hecho a mano (Shortfiller)HAM
Alle Fünf aus der Schachtel sind fleckig, optisch recht rustikal, mit vereinzelten Löchern und Schadstellen. Gleichmäßig fest gerollt, Ring liegt fest an, lässt sich bewegen. Die Kappe bei der erstgerauchten ist regelrecht draufgemurkst - da hatte einer wohl keinen Bock. Cut okay, Brandannahme auch, Zug fast nicht möglich. Um drei Zentimeter nachgeschnitten, Zug jetzt erträglich, mittleres Rauchvolumen, kleinere Korrekturen mittels Jet. Asche stabil, ungleichmäßig und braun-, hellbraun-, schwarzgescheckt. Erst mild dann mittel, Anfangs Gras, dann Erde, dann pfeffrig mit zunehmender Schwere, retronasal sehr lecker. 2,35€, Anfang Juli 2017 ohne Schachtel eingelagert, Ende August gezündet.


Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Jose L. Piedra Conservas
26.08.2017

 Jose L. Piedra Conservas
Länge: 13.97Durchmesser: 1.75 Herstellungsart Hecho a mano (Shortfiller)HAM
2,40€, kubanischer Shortfillerpuro, Anfang Juli 2017 5 Stück im Humi (ohne 5er-Pappschachtel) eingelagert und die erste nach zehn Tagen geraucht. Optik mäßig, am Kopf hart gerollt, ab dem Ring weich. Dieser klebt dermaßen am Deckblatt, daß er sich auch in Glutnähe nicht lösen oder abknibbeln lässt. Da endet dann auch der Rauchgenuss zwangs- und ärgerlicherweise. Brandannahme okay, Zug schwer, mittleres Rauchvolumen , schöne aber instabile Asche, Abbrand so lala; die Zigarre geht zwischendurch aus. Ab der Hälfte bessert sich der Zug und der Rauch wird befriedigend. Mittelstark, erdig mit Pfeffer und Ansätzen von Gras. Hoffe, daß mehrmonatige Lagerung dem Aroma noch auf die Sprünge hilft, denn die Piedra hat Potential.


Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Kiowa Esplendidos
21.08.2017

Kiowa Esplendidos
Länge: 17.78Durchmesser: 1.91 Herstellungsart Totalmente a mano (Mediumfiller)TAF
Glattes, einfarbiges Deckblatt, sehr sauber verarbeitet, Ring lässt sich in Glutnähe abstreifen. Gleichmäßig mittelfest gefüllt, guter Cut und Anbrand, etwas schwerer Zug, gutes Rauchvolumen. Sehr mild ohne markante Aromen, lediglich leicht grasig-erdig, später pfeffrig. Abbrand einwandfrei, stabile, feine und symmetrische Asche. Honduras-Puro im Churchillformat für 2,20€, zwei Stück Mitte Juli 2017 nackt eingelagert und die erste am 20.8. gezündet. Letztes Viertel entrollt: Shortfiller-Sandwich, kein Mediumfiller.


Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Flor de Filipinas Longfiller Maduro Robusto
12.08.2017

Flor de Filipinas Longfiller Maduro Robusto
Länge: 12.70Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Mattes, dunkelgeschecktes Deckblatt, sauber gerollt und gleichmäßig fest gefüllt, Ring beweglich, sauberer Cut, Zug viel zu schwer, gute Zündung, fast kein Rauch. Mild, säuerlich, leicht süß, Holz, Gras. Abbrand gerade, feine, stabile und symmetrische Asche. Ende des ersten Viertels wird mein Exemplar pfeffrig vom starken Saugen, weil der Zug immer schwerer wird. Scheint ein Serienproblem zu sein, wenn ich mir die Bewertungen ansehe. Schade, kenne ich von den anderen Serien dieser Fabrik nicht. Da hat man endlich ne Philippinen-Puro und dann kommt nichts raus. Ich komme bis zur Hälfte, es wird bitter (rieche ich Ammoniak?) und ich streike. Ausgewickelt: Dickes, hartes Deckblatt, Innenseite heller, Filler aus optisch enttäuschenden Blattverdrießlichkeiten; bröselig und unaufgeräumt. Mitte Juli 2017 zwei Stück gekauft und hüllenlos eingelagert, die erste Mitte August geraucht und bewertet. 3,19€. Update von 2/2 folgt.


Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Bravos Churchill
27.07.2017

Bravos Churchill
Länge: 18.10Durchmesser: 1.83 Herstellungsart Totalmente a mano (Mediumfiller)TAF
Nach der positiven Erfahrung mit der Bravos Toro war ich gespannt auf die Churchill, von der ich auch zwei Stück Anfang Juli 2017 ohne Zellophanhülle eingelagert hatte. Nach 14 Tagen zünde ich die erste. Optisch okay, zweifarbig, haptisch mittel mit wenigen härteren Stellen, Ring klebt am Deckblatt. Cut unsauber, kein Gebrösel, Anbrand relativ schnell, Zug perfekt, Rauchvolumen mittel, später groß. Abbrand gerade, Asche fein und stabil (fällt nach 25 Minuten). Mild, anfangs grasig, wird erdig, leicht holzig und im zweiten Drittel Pfeffer. Stärke und Erde nehmen etwas zu. Mit 1,95€ für 90 Minuten ein optimales PLV. Auch diesmal entrolle ich den Rest: Große Blätter aber auch kleinere Streifen und Abrisse, insgesamt ist die Einlage optisch nicht in der Güte der getesteten Toro.


Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
2 von 2 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Surya Kretek Noraken (Half Corona)
20.07.2017

Surya Kretek Noraken (Half Corona)
Länge: 11.18Durchmesser: 1.35 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Mitte Juli 2017 ein Einzelstück aus Neugier mitbestellt. CW gibt als Beschreibung dieser Zigarre (angeblich TAM) und der Zigarrillo-Schwester nur den Nelkenduft an. Allgemein erfährt man über die Marke gar nichts. Das ist ja mal eine Herausforderung. Immerhin Maße und Tabakherkunft; alles aus Indonesien? Das musste ich doch mal probieren! Leider versäumte ich es, bei der Bestellung eine separate Verpackung in einem Zip-Tütchen zu erbitten. In einer wunderschönen Peterson-Kiste (Danke dafür!) lagen dann auch meine anderen bestellten Zigarren einträchtig beieinander, nebst besagter Indonesierin. Ja, der Nelkenduft schlug mir aus diesem Schatzkästlein entgegen, angenehm :-) Wie mögen wohl die mitgelieferten Kubanerinnen - bekannterweise meist zellophanfrei - ohne Nelken schmecken? Leider hatte ich das nie probiert, werde sie einfach nochmal separat ordern. Zur Indonesierin: Am gleichen Tag angefeuert. Einwandfrei verarbeitet, gleichmäßig mittelfest, Deckblatt fehlerlos, Kopf bereits angeschnitten, Ring klebt am Deckblatt, läßt sich auch unter Glutwärme nicht bewegen. Zug ausreichend, Rauchvolumen gut. Abbrand sauber, Asche symmetrisch, empfindlich. Erst mild, erdig, dann mittel, erdig und leicht pfeffrig, später stark und pfeffrig. Rest entrollt: SHORTFILLER.


Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Tabacalera 1881 Robusto
19.07.2017

Tabacalera 1881 Robusto
Länge: 12.70Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
Halbfest gerollt mit fleckigem, glatten Deckblatt, Ring beweglich. Cut sauber, Zündung langwierig, Zug leicht, viel Rauch. Asche sehr hell, symmetrisch, stabil. Abbrand schwächelt und korrigiert sich selbst. Startet mild und wird schnell leicht pfeffrig, Gras folgt, Erde. Nach 45 Minuten entrollt: Hauchdünnes, elastisches Deckblatt, Umblatt und Filler einwandfrei montiert. Vier Robustos Anfang Juli 2017 ohne Zellophanhülle eingelagert, am 19. die erste geraucht. Seltsam: Man liest, dass die 1881er Toros jetzt (Juli) das CW-Sortiment bereichern. Hurra. Außer der vorliegenden Robusto ist allerdings nicht ein einziges anderes 1881-Format lieferbar. War ich zu langsam oder bin ich zu früh?


Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
2 von 2 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Tabacalera Alhambra Vegas
17.07.2017

Tabacalera Alhambra Vegas
Länge: 13.34Durchmesser: 1.63 Herstellungsart Hecho a mano (Shortfiller)HAM
Milde, preiswerte Zigarre mit fleckigem aber sonst fehlerfreiem, rustikalen Deckblatt. Gleichmäßig mittelfest gerollt, Ring recht locker montiert. Gute Brandannahme, Zug und Rauchvolumen befriedigend, Asche hell, zerklüftet und krumm. Startet grasig mit Erde, wird holzig ohne Gras, weiter mit Erde. Ab der Hälfte nimmt die Stärke zu, Pfeffer folgt und beendet die Erfahrung mit dieser tadellos abbrennenden Vegas. Anfang Juli 2017 vier Exemplare ohne Folie eingelagert, nach 14 Tagen die Erste geraucht. 51 Minuten für unfassbar lächerliche 70 Cent!


Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
2 von 2 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich


Kennen Sie schon
×