Summe
0 €

Marca Fina

9 Artikel gefunden
von 1
von 1
Informationen

Der Begriff Marca Fina bedeutet aus dem Spanischen übersetzt soviel wie „Feine Marke“ und klingt bereits sehr viel versprechend. Was verbirgt sich denn nun hinter dem wohlklingenden Namen? Es sind von Hand gemachte Zigarren, zu 100% Puros (also Einlage, Umblatt und Deckblatt kommen aus demselben Land) und das aus nahezu allen nicht-cubanischen Provenienzen die man mit der Herstellung von Zigarren in Verbindung bringt.

Angefangen hat alles mit der Produktlinie aus Panama, sie war die Erste, mit der die „Marca Fina“ den deutschen Markt betrat. Inzwischen gehören natürlich Produktlinien aus der Dominikanischen Republik, aus Honduras und Nicaragua, Ecuador und auch aus Brasilien zum Portfolio. Dem Tabak wird mindestens zwei Jahre Zeit für die Ausreife und Fermentation eingeräumt. Nach dieser Zeit werden die gereiften Tabake vor Ort von Hand zu den unterschiedlichen Vitolas weiterverarbeitet und man kann das Ergebnis durch die Bank nur als sehr gut bezeichnen! Die besonders lange fermentierte Variante it diejenige die den Zusatz Maduro trägt; ebenfalls aus Panama aber mit einem zusätzlichen Anhänger auf dem diese Zusatzinformation vermerkt ist.

Bei dieser Zigarrenmarke ist man davon überzeugt, dass die Tabake jeden Landes ihr eigenes Geschmacksprofil aufweisen, welches durch sorgfältige Auswahl der Anbauregionen und Auswahl der besten Tabake der jeweiligen Länder und Anbaugebiete herausarbeitet wird und sich in einzigartigem und unverwechselbaren Geschmack der handgefertigten Zigarren widerspiegelt. Das alles lässt vermuten, dass das Produkt um das es geht nicht gerade im unteren Preissegment angesiedelt ist. Aber die „Feine Marke“ verblüfft ganz im Gegensatz zur oben geäußerten Vermutung durchaus damit, dass sie sich nicht im Hochpreissegment platziert sondern eher im gut erschwinglichen Bereich der Preisskala zu finden ist.

Auch da greift die besondere Philosophie der Marke, es wird auf Kistenverpackung verzichtet, dafür kommen alle Formate als cellophanierte Bundels mit einem Jutestreifen daher, bei Marktauftritt eine eher ungewöhnliche und von manchem belächelte Art der Verpackung. Das half Kosten zu sparen und inzwischen hat diese Art der Verpackung einen gewissen Wiedererkennungswert erlangt. Ebenso sucht man an den Marca Finas den Zigarrenring vergeblich, was aber dem Genuß keinen Abbruch tut. Egal aus welchem Anbaugebiet, man kann allen Marca Fina Zigarren eine gleichbleibend hohe Qualität zu einem außerordentlich günstigen Preis attestieren. Und auch interessant: immer wenn Sie eine Zigarre dieses Herstellers erwerben haben Sie „fair“ gehandelt!

Wie Sie vielleicht jetzt schon ahnen, fühlen sich die „Macher“ von Marca Fina der Idee des „Fair Trade“ verpflichtet. Das fängt an mit fairer Bezahlung der Tabakbauern, berücksichtigt Umweltschutzaspekte (so werden z.B. „Natural Shade Grown“-Tabake verarbeitet, also Tabak, der im natürlichen Schatten der tropischen Bäume heranwächst und nicht in riesigen Monokulturen gezogen wird) und mündet darin, die Tabakbauern in der F.T.A.C. (Federacion de Tabaqueros America Central), also der mittelamerikanischen Vereinigung unabhängiger Tabakbauern zusammenzufassen. Durch die Bündelung in der F.T.A.C. erzielen die Tabakbauern auf dem Weltmarkt bessere Preise für ihre Produkte. Durch einheitliche Richtlinien innerhalb der F.T.A.C. wird sichergestellt, dass die Tabake und die in Eigenregie hergestellten Zigarren stets auf einem gleich bleibend hohen Niveau hergestellt werden.

Nun kann man ja sagen, wieso ist das so wichtig? Es geht doch hier um den Genuss! Aber ist es nicht ein gutes Gefühl zu wissen, dass man mit seinem Kauf ein Projekt unterstützt dass dazu beiträgt, dass Menschen am anderen Ende der Welt eine Chance auf ein besseres Leben haben? Und eben dieses gute Gefühl passt so gut zum Genuss, ergänzt diesen auf angenehme Weise und verstärkt ihn dadurch noch.