Summe
0 €

Vauen Auenland Friddo (glatt)

Produktgalerie
Vauen Auenland Friddo (glatt)
Kaufen

Friddo (glatt)

 
Preis*
Menge
Einheit
Vauen Auenland Friddo (glatt)
€ 159.00

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Marke
    Vauen
    Produkt
    Friddo (glatt)
    Art
    Serienware
    Oberfläche
    glatt-gewachst
    Grundform
    gebogen
    Modell
    Lesepfeife
    Kopfmaterial
    Bruyere
    Farbe
    braun
    Land
    Deutschland
    Mundstück-Art
    Normalbiss
    Filter
    9mm
    Zwischenring bestehend aus
    Holz
    Mundstück Material
    Acryl

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Tabakbar für die Pfeif
11.03.2015


anonym
Ich kann jedem diese Pfeife empfehlen. Sehr gut verarbeitet und der Pfeifenkopf ist schön gemasert. Rauchen lässt sich dieses gute stück auch wunderbar. Gewohnte Vauen Qualität!

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Maelfynn's Beste
19.06.2013


Maelfynn
Zu dieser Pfeife gibt es eine längere Geschichte. Ich habe leider zu spät mir dem Rauchen angefangen um die Chance zu bekommen in den Besitz einer Herr-der-Ringe-Pfeife zu gelangen. Offen gesagt habe ich erst dadurch mit dem Pfeiferauchen angefangen. Jedenfalls war ich sehr glücklich als VAUEN die Kollektion "Auenland" ins leben gerufen hat. So kam ich natürlich nicht umhin mir die Friddo zu bestellen. Sie kommt schön verpackt mit ein paar extra langen Pfeifenreinigern, sieht echt klasse aus und ist super verarbeitet. Mittlerweile sind mir zwar ein paar kleinere Kittstellen aufgefallen, aber die sind so gut gemacht, dass man sie kaum sieht. Einzig der übergang vom wirklich langen Mundstück zum Holm ist etwas unsauber, was mich aber nicht wirklich stört. Als ich sie jedoch genauer unter die Lupe nahm fiel mir etwas auf: Eigentlich soll der Boden des Zuglochs ja genau bündig mit dem Boden der Brennkammer sein. Jedoch sitzt das Zugloch bei dieser Pfeife etwa einen Millimeter zu tief. Bei meinen Recherchen im Internet fand ich heraus, dass ein zu tiefes Loch nicht gut ist, konnte aber nie herausfinden ab wann es "zu tief" ist. Dadurch war ich natürlich echt verunsichert weil dieses Stück ja nun nicht gerade billig ist. Als ich einen Reiniger in ddas Zugloch steckte fand ich heraus, dass man das Loch gar nicht hätte anders Bohren können, da man sonst den Holm verletzen würde. Die Unsicherheit blieb jedoch und ich rief kurzerhand direkt bei VAUEN in Nürnberg an. Dort wurde ich sogleich freundlich und kompetent beraten. Ein großes Lob an dieser Stelle. Mir wurde versichert, dass das normal bei diesem Modell ist und es nicht anders möglich ist. Außerdem versicherte mir die Frau da, dass dies die Raucheigenschaften nicht beeinträchtigt. Ich glaubte ihr also und konnte sie endlich ausprobieren. Sie raucht sich wirklich hervorragend und verleiht einem durch das rustikale Aussehen und dem runden Mundstück wirklich das Gefühl, man würde im Auenland vor seinem Haus sitzen und eine Pfeife rauchen. Das ist das Beste, was einem Herr der Ringe Fan passieren kann. Nebenbei wird der Rauch durch das lange Mundstück auch ordentlich gekühlt, wodurch der Tabak nochmal um einiges milder wird und der Geschmack besser herüberkommt. Trotz des recht hohen Preises bin ich wirklich froh mir diese Pfeife zugelegt zu haben. Ach noch etwas: durch die komische Zuglochbohrung entsteht zwischen Filter und dem Anfang der Bohrung ein kleiner Hohlraum in dem sich schnell Feuchtigkeit sammelt und sie Pfeife zum blubbern bringt. Der Tabak sollte nicht zu feucht sein und man muss ein wenig auf seinen Spechelfluss achten... oder den Raum mit einem Taschentuch einfach grünlich säubern ;)

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
21 von 21 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich