Summe
0 €

Robert McConnell

1 Artikel gefunden
von 1
von 1
Informationen

Deutsche Wertarbeit nach britischer Tradition

Bis in die frühen 90er Jahre stellte Robert McConnell seine Tabake in der eigenen Manufaktur in Großbritannien her. Hier wurden zeitweise auch die bekannten Rattray's- und Ashton-Tabake produziert. Inzwischen ist es das deutsche Unternehmen Kohlhaase & Kopp aus der Nähe von Hamburg, das die qualitativ sehr hochwertigen Tabake übernommen hat und somit die lange Tradition fortführt.

Der Pfeifenfreund als Masterblender

Robert-McConnell-Tabake richten sich an den Pfeifenraucher, der englische Mischungen, Flakes und andere Tabakspezialitäten zu schätzen weiß. Zwar sind in den letzten Jahren auch süßlich- aromatische Tabake dazugekommen, doch bekannt ist die Marke vor allen Dingen für die hervorragenden Virginias und Mischtabake, die als Basis dienen, um sich seine eigene Mixture zu kreieren.

So bietet das Portfolio einen Virginia, Perique, Black Cavendish, Latakia, Kentucky, Burley und einen Brasil, sowie Cubatabak. Hier kann der Pfeifenraucher sich als „Masterblender“ versuchen, und der Kreativität freien lauf lassen.

Unsere Empfehlungen

Der Scottish Cake gehört zu den besten und beliebtesten Virginia-Ready-Rubbed-Tabaken, und auch der Maduro ist ein sehr ungewöhnlicher, naturbelassener, fast schwarzer Cavendish, der auf dem Markt seinesgleichen sucht. Der Red Roses ist für den Liebhaber süßer Tabake - er wird tatsächlich mit echten Rosenblättern verfeinert!