Summe
0 €

Zigarren: Bisherige Empfehlungen der Woche

KW31 | 31.07.2017
El Galan Reserva Especial Gallardos Torpedo (6x52)

Dies sind richtige Puros, das heisst alle verarbeiteten Tabake stammen aus Nicaragua. Es sind sehr komplexe und aromareiche Zigarren, die im Rauchverlauf kräftiger werden. Anfangs begrüßt ein kleines Pfefferbonbon den Aficionado, welches dann eine schöne Kombination mit malzigen, süßlichen und fruchtigen Noten eingeht. Unser Eigenimport aus dem Sommer 2016 wurde mit sehr guten 92 Punkten vom Cigar Journal ausgezeichnet!

KW30 | 24.07.2017
A.J. Fernandez Sampler Selection No. 2 Fresh Pack

KW29 | 17.07.2017
Romeo y Julieta Coronitas en Cedros

Diese Zigarren sind einzeln in dünne Zedernholzblättchen eingewickelt. Neben dem besseren Schutz für das empfindliche Deckblatt verleiht das aromatische Holz den Zigarren einen unvergleichlichen Duft und ein entsprechend feines Aroma. Das Format dieser kleinen Spezialität nennt sich Petit Cedros und verfügt über ein 40er Ringmaß (15,87 mm Durchmesser) bei einer Länge von 129 mm. Die Coronitas en Cedro zählt zu den weniger bekannten Romeos, allerdings ist sie ein echter Geheimtipp, nicht nur wegen ihres günstigen Preises!

KW28 | 10.07.2017
Maria Mancini The Vintage Collection Robusto

Diese Maria Mancini Sonderserie mit dem klangvollen Namen The Vintage Collection ist nach der Rollung sorgsam 3 Jahre gereift worden, um anschliessend in einer sehr anspruchsvollen, massiven Holzkiste den erfahrenen Aficionado zu überraschen. Alle verwendeten Tabake stammen aus Honduras, es sind lediglich kleine Mengen dieser drei honduranischen Puros verfügbar. Wer Philipp Schuster kennt, weiss dass er für die eingesetzten € 7.60 einen mehr als fairen Gegenwert bekommt! Die Charakteristik geht hauptsächlich in die holzige, cremige und süssliche Richtung, es ist sicherlich die kräftigste Linie von allen Maria Mancinis!

KW27 | 03.07.2017
Alec Bradley Post Embargo Toro

Als Deckblatt wird ein Honduras Criollo 98 verwendet, darunter liegen zwei Deckblätter, eines aus Honduras und eines aus Nicaragua. Die Einlage wiederum ist ebenfalls ein Mix aus honduranischen und nicaraguanischen Tabaken. Im Rauchverlauf wird diese Zigarre deutlich kräftiger, ohne jedoch zu überfordern. Im ersten Drittel dominiert eine unterschwellige Süße, die leicht an Kakao oder Café erinnert. Im zweiten Drittel übernehmen eher die erdigen und nussigen das Kommando, ohne dass jedoch die Mischung ihren süßlichen Touch verliert.

KW26 | 26.06.2017
Plasencia Reserva Organica Corona

Diese einzigartigen Zigarren sind aus Tabaken gerollt worden die ohne jedliche Herbizide oder Pestizide angebaut wurden. Daher auch die Bezeichnung "organic" im Markennamen was im Englischen für den Begriff "Bio" bei uns steht. Die Tabake stammen allesamt aus Nicaragua, sowohl die Einlage als auch das Umblatt und das feine Deckblatt sind auf den dunklen, reichen Böden des mittelamerikanischen Landes geerntet worden. Anschliessend werden die Tabake für mindestens drei Jahre gelagert bevor sie verarbeitet werden. Der Begriff "organic" darf in Zukunft nicht mehr verwendet werden, daher werden sie demnächst schlicht "Original" heissen - der Blend bleibt komplett identisch!

KW25 | 19.06.2017
Factory Overrun Costa Rica Media 5x52 (Robusto)

Diese Zigarren werden in der Tabacalera Vegas Santiago des gebürtigen Schweizers Marc Niehaus in Costa Rica gefertigt. Das Deckblatt und das Umblatt stammen aus Ecuador, die Einlagemischung wird aus dominikanischen, nicaraganischen und peruanischen Tabaken zusammengesetzt. Diese Kombination ist eher ungewöhnlich und bürgt für interessante Geschmackserlebnisse! Mit viel Schoko-, Creme-, Kakao- und Holznoten (siehe Aromabewertungen) kann man für € 2,95 nicht viel falsch machen.... :-)

KW24 | 12.06.2017
H. Upmann Majestic

Eine eher unbekanntere Habano, die unserer Meinung nach stark unterschätzt wird. Milde kubanische Tabakaromen mit einer besonderen Ausprägung im Bereich Leder, Holz und Creme machen diese Zigarre zu einer Empfehlung für Einsteiger in die Welt der Habanos oder tagsüber für erfahrenere Aficionados. Sie ist einen Hauch dünner als die beliebte Romeo Mille Fleurs, aber bietet dafür einen ganzen Zentimeter mehr Genuß!

KW23 | 05.06.2017
Vegas Santiago D8 Robusto

Diese (wirkliche) Boutiquezigarre aus Costa Rica wird von einer dorthin ausgewanderten schweizerischen Familie hergestellt. Die Vegas de Santiago D8 wird mit einem Blend karibischer Tabake hergestellt, der Ligero stammt aus der Dominikanischen Republik, der Viso und Seco wird aus Peru und Costa Rica bezogen. Das Umblatt ist ein Criollo aus Ecuador, dieses wird schließlich mit einem ecuadoranischen H-2000 Deckblatt vollendet. Alle verarbeiteten Tabake werden für mindestens drei Jahre gereift, bevor sie verarbeitet werden. Die Aromatik dieser preiswerten Robusto wird bestimmt durch Noten von süsslichem Café und Creme.

KW34 | 21.08.2017
Partagas Serie D No. 6

Wenn es eine besonders berühmte Zigarrenmanufaktur in Havanna gibt, dann ist das Partagás. Man erkennt diese Zigarren an ihrem schweren, erdigen Aroma. Wir empfehlen Ihnen diese Woche die Mille Fleurs zu probieren. Wie die gleichnamige Zigarre von Romeo y Julieta ist sie ebenfalls eine Petit Corona (vitola de galera), bietet jedoch deutlich kräftigere und "sättigendere" Aromen die hauptsächlich in die Richtung Holz, Erde und Leder tendieren. Für nur € 5.10 eine weniger prestigeträchtige, dafür umso mehr probierenswerte Habano!

KW21 | 22.05.2017
A. Turrent Triple Play Robusto

Das Deckblatt ist ein Maduro aus dem San Andres-Tal in Mexico, als Umblatt haben sie ein Broadleaf Maduro verwendet und die Einlagetabake stammen aus Nicaragua, Mexico und Honduras. Bei dieser Robusto sind leichte Kaffee- und Kakao-Noten ebenso spürbar sowie zarte Bitternoten. Insgesamt eine sehr anständige Zigarre aus der renommierten Tabacalera Alejandro Turrent aus Mexiko, die wunderbar am Nachmittag zum Espresso passt.