Summe
0 €

VegaFina Zigarren

4 Artikel gefunden
von 1
von 1
Informationen

VegaFina: Ein Ort, der zur Marke wurde

Tabakexperten bezeichnen Orte, wo Bodenbeschaffenheit, Klima und Feuchtigkeit optimal harmonieren, um beste Tabake gedeihen zu lassen als sogenannte „vegas finas“- doch es gibt auch den Hersteller VegaFina. Der Name des heute erfolgreichen Zigarrenherstellers führt demnach auf eine spezielle Tabakbepflanzung in einer der beliebtesten Regionen in der Dominikanischen Republik zurück. Die „vegas finas“ sind außerordentliche Plantagen bzw. Anbaugebiete mit optimalen geographischen sowie klimatischen Bedingungen für den Anbau von hochwertigen Qualitätstabaken zur Zigarrenherstellung.

VegaFina, Zusammensetzung & Geschmack

Zigarren von VegaFina sind vor allem auf Grund ihres milden und bekömmlichen Geschmacks so begehrt. Durch eine leichte Süße, gepaart mit einer spürbaren Würze entsteht eine Mischung, die ungewöhnlich und insbesondere für Einsteiger sehr interessant ist. Inhaltlich besteht die schmackhafte Zigarre aus dem Piloto Cubano und dem Olor Tabak in der Einlage. Beide Sorten bringen ganz unterschiedliche Aromen und Geschmacksrichtungen mit, was besonders im Abbrand und dem Zugverhalten der Zigarre auffällt. Vielleicht ist es genau das, was die VegaFina Produkte seit Jahren auszeichnet. Alternativ zu den Vega Fina könnte man dem geneigten Aficionado auch milde Davidoff, Santa Damiana, Dunhill, Macanudo oder auch Leon Jimenes anbieten.

Das Auge genießt bei Vegafina mit

Charakteristisch für den Erfolg dieser Zigarrenmarke ist vor allem ihr sehr helles, edles Äußeres, welches durch das bekannte Ecuador Connecticut Seed Deckblatt zustande kommt. Der ansprechende Teint spielt vor allem bei Anfängern eine entscheidende Rolle. Alle Vitolas werden von Hand in der Dominikanischen Republik gefertigt ('totalmente a mano') – ihr Produktionsort ist kein geringerer als die bekannte Tabacalera de Garcia. Alle Produkte, die hier entstehen sind für ihre Qualität und ihren außerordentlichen Geschmack bekannt. So reiht sich die Produktserie der Vegafina erfolgreich in die Liga der Premium-Zigarren ein. Die Fabrik befindet sich in der sogenannten „Arbeiterstadt“ La Romana in der Dominikanischen Republik – ein Ort, der durch seinen 100%-igen Anteil einer arbeitenden Bevölkerung charakterisiert ist.

VegaFina - Die „Südländer Zigarre“

José Seijas ist der Mann, der hinter dem Erfolg der Marke VegaFina steckt. Ein erfahrener Tabakexperte, der seine Leidenschaft ganz zum Beruf gemacht hat. Als Masterblender lenkte er bereits die Geschicke der Tabacalera bis in die 2010er Jahre hinein. Seijas hat es geschafft ein Sortiment zu kreieren, welches im Geschmack vielseitig und aufregend und in seiner Qualität konsequent und gleichbleibend hoch ist. Im Jahr 2012 ist er sogar aus dem Ruhestand zurückgekehrt, da er das Handwerk der Zigarrenherstellung einfach nicht aus der Hand geben kann und will. Seit seiner Rückkehr aus dem kurzweiligen Ruhestand feilt der Masterblender an besonderes exquisiten Tabakmischungen und stellt seine Handwerklskunst und seinen großen Erfahrungsschatz unter anderem der Marke Joya de Nicaragua zu verfügung. Dem nicht genug, denn er arbeitet zugleich auch an der Entwicklung weiterer, neuer Brands, wie zum Beispiel den C&R oder den Matilda Zigarrenlinien.

Besondere Spezialitäten, eine sogenannte Edicion, von Vega Fina wie zum Beispiel die Sumum gibt es alle Jahre wieder und haben sich zu sehr beliebten Sammlerstücken entwickelt. Spanien ist heute importstärkstes Land für die Vegafinas.