Summe
0 €

Zigarren aus Costa Rica

15 Artikel gefunden
von 1
von 1
Informationen

Costa Rica - das Musterländle Mittelamerikas

Christoph Kolumbus hatte einen Traum, als er 1502 als erster Europäer an der karibischen Küste Costa Ricas anlandete und die Bezeichnung Costa Rica y Castillo de Oro für das neu entdeckte Land vorschlug – glaubte er doch noch immer, irgendwann ein Eldorado zu entdecken, in dem es Gold und Edelsteine im Überfluss gab. Er hatte sich getäuscht. Denn was er und all die anderen Eroberer nicht sahen, nicht sehen konnten, war der ungeheure Reichtum der Tier- und Pflanzenwelt und die atemberaubende Schönheit dieses kleinen mittelamerikanischen Landes. Fast ein halbes Jahrtausend später hatte sich Costa Rica zumindest in Teilen zu jenem wohlhabenden Land entwickelt, das sich Kolumbus erträumt hatte. Für ganz Mittelamerika einzigartig ist die seit Jahrzehnten politische Stabilität des Landes, und die Regierung ist fortschrittlich genug, sogar auf eine eigene Armee zu verzichten. Dass es in diesem mittelamerikanischen Musterländle eine sehr ordentliche Zigarrenindustrie gibt, ist nur wenigen bekannt. Vielleicht aus deswegen, weil costaricanischer Tabak trotz seiner hohen Qualität in der Masse oftmals nur als Deckblätter für Erzeugnisse anderer Zigarrenländer verwendet wird.

Ziemlich gut, aber nicht alles Premium

In der Literatur wird häufig gesagt, dass es in Costa Rica deshalb noch keine blühende Zigarrenmanufaktur gibt, da es aufgrund des relativen Wohlstands und der entsprechend höheren Löhne nicht lohnenswert sei, auf eine Fertigung von Zigarren totalmente a mano zu setzen. Das mag auf eine Zigarrenindustrie zutreffen, die einen globalen Markt zu bedienen hat. Allerdings gibt es hierzulande einige wenige Manufakturen, die in kleinerem Maßstab solche handgefertigten Zigarren herstellen und die sich damit im schmalen Premium-Segment bewegen. Marken wie Fuego, Brun del Ré oder Vegas de Santiago gehören dazu. Andere Marken, darunter Flor del Rey oder Chieftain’s, stammen ursprünglich aus Costa Rica, aufgrund der angesprochenen Löhne wurde die Manufaktur jedoch ins benachbarte Nicaragua verlagert. Der Anteil der Puros ist insgesamt nicht sehr hoch, da bei der Herstellung in der Regel auf Um- bzw. Deckblätter zurückgegriffen wird und Teile der Einlage manchmal aus Tabaken anderer Anbauländern bestehen.

Junge Sterne am Zigarrenfirmament

Der Zigarren-Boom in den 1990er-Jahren nützte neben den klassischen Herstellerländern auch Costa Rica, das sich dank hoher Investitionen zu einer guten Quelle für Tabakblätter entwickeln konnte. Schwerpunkt der Zigarren-Manufakturen ist die Karibikküste, die aber in erster Linie für den US-amerikanischen Markt produziert. Einige junge Kreationen der letzten 20 Jahre spielen schon ganz oben mit, so zum Beispiel die Sueños de Costa Rica genannten "Träume", die der Deutsche Kurt Brandt hatte, als er im Jahre 2000 nach Costa Rica auswanderte und dort mit seiner kleinen Tabacalera Marken wie Isthmus, Mythos Solitude, Flor Real oder Chieftain's zu produzieren begann. Ebenfalls ein Neuling ist Brun del Ré. Ursprünglich ein im norditalienischen Friaul beheimatetes traditionelles Handelshaus, entwickelte es sich zu einer aufstrebenden Zigarrenmanufaktur dank des Pioniergeistes des Auswanderers Carlo Corazza, der den Sprung nach Costa Rica in den 1990er Jahren wagte und dort im Verlaufe vieler Jahre die gleichnamige Marke ins Leben rief. Eine weitere hervorragende Manufaktur ist die fábrica Vegas de Santiago in der Region Puriscal, südlich der Hauptstadt San José, gelegen. Seit über 80 Jahren baut man dort Tabak an, aber erst in den vergangenen Jahrzehnten gelang es, nicht zuletzt aufgrund des Fachwissens eines Kubaners, Don Luis Santanas Lamass, eine Premiummarke zu kreieren. Jede Vegas de Santiago Zigarre ist handgefertigt und enthält Longfiller-Einlagentabake. Allen Marken gemein ist, dass es sich um kleine, aber feine Kostbarkeiten handelt, die noch als Geheimtipp unter Zigarrenliebhabern gehandelt werden. Wir finden, dass die Erzeugnisse dieses schönen Landes nicht länger im Schatten der klassischen Zigarren-Nationen stehen sollten.