Summe
0 €

H. Upmann Connossieur No. 1

Produktgalerie
H. Upmann Connossieur No. 1
Kaufen

Connossieur No. 1

 
Preis*
Menge
Einheit
H. Upmann Connossieur No. 1
€ 9.70
H. Upmann Connossieur No. 1 - 25er offen
€ 235.23242.50
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Die H. Upmann Connossieur No. 1 zählt zu den Klassikern der Marke. Sie wurde bereits vor der Revolution auf den Markt gebracht und erfreut sich heute immer noch großer Beliebtheit. Das Format ist eine Hermoso No. 4, hat also eine Länge von 127 mm und ein 48er Ringmaß (19,05 mm Durchmesser).

    Auch die Tabakmischung repräsentiert den seit vielen Jahren weltweit so beliebten typischen H. Upmann-Geschmack. Er besticht durch ehrliches Tabakaroma, mit Noten von Heu und Gras, leichter Süße und der typischen Cremigkeit. Trotz ihres Volumens ist sie eher mittelkräftig und eignet sich sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Raucher.

    Die H. Upmann Connossieur No. 1 ist in der Kabinettkiste zu je 25 Exemplaren erhältlich. Vergleichbare Formate sind El Rey del Mundo Choix Suprême, Romeo y Julieta Exhibicion No.4 oder Vegas Robaina Famosos.

    Marke
    H. Upmann
    Produkt
    Connossieur No. 1
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    12.70
    Durchmesser
    1.91
    Format
    Hermosos No. 4
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    48
    Länge Inch
    5.00
    Rauchdauer
    53
    Deckblatt Land
    Cuba
    Umblatt Land
    Cuba
    Einlage Land
    Cuba
    Boxpressed
    Nein

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Smokalicious
22.09.2017

Profilbild
anonym
Bin von meinem 1. Exemplar leider enttäuscht (hab die 2. Chance eingelagert). Die Verarbeitung ist mäßig, das Deckblatt platzt am Fuß an 2 Stellen auf, sonst stark marmoriert. Der Kaltgeruch ist sehr angenehm, ein bisschen Heu und Süße. Kaltzug neutral. Das Abbrandverhalten ist schlecht, muss im 1/3 schon 3 mal korrigieren/nachfeuern, der Zug ist super schwergängig, das Rauchvolumen - wenn man dann was rauskriegt - gut. Ablegen kann man sie kaum, dann geht sie schnell aus. Die Asche ist fest und dunkelgrau. Geschmacklich ist sie anfangs sehr zurückhaltend, ein bisschen süß und cremig, am Ende des 1/3 dominieren starke Erde, Holz und Pfeffer. Das setzt sich im 2/3 fort, dann wird sie wieder etwas milder, bleibt aber auf der Erde-/Pfefferseite - der Abbrand wird etwas besser. Dennoch stellt sich kein Wow-Effekt ein. Irgendwie ist sie mir zu ruppig und eindimensional und ich lege sie früh im 3/3 weg. // Das zweite Exemplar war deutlich besser verarbeitet, der Abbrand war super, die Asche stabil, geschmacklich nicht so monoton wie die Erste, aber weiter auf der dunklen Seite, jetzt mit weniger Pfeffer, dafür mit etwas Kaffee-/Zartbitternote. Wird nicht meine liebste, aber die Bewertung musste besser ausfallen.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
2 von 2 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

McBrown's
21.09.2017

Profilbild
McBrown
Für mich die Aristokratin unter den Havannas. Eine schlanke, elegante Robusto mit ausgesprochen cremigen Tönen im Vordergrund. Sie unternimmt den schmeichelnden Dialog mit den Königsdiziplinen des Weißweins - einem filigranen Markgräfler Weißburgunder oder Terroir-Riesling aus der Pfalz gleichermaßen.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
17 von 20 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Tjojo
05.07.2017

Profilbild
Lurchislav Lurch

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

cigaguy
18.06.2017


anonym
sehr gut

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Raoul´s Humi
14.06.2017

Profilbild
Raoul Duke
Die Connossieur 1 hat ein etwas rustikales Deckblatt mit mittleren Adern und ist insgesamt sauber verarbeitet. Im Kaltgeruch und Kaltzug macht sich eine leicht süßlich/Erdig/Holzige Note bemerkbar. Den gesamten Rauchverlauf über dominieren die Erdig/Holzig/Grasigen Noten die aber recht gut im Einklang mit Nuancen von etwas Leder/Bitterschokolade sind. Das ganze gepaart mit etwas Creme ergibt geschmacklich keinen schlechten Smoke... Die Brandannahme war allerdings etwas schwer - genauso wie der Zugwiderstand und das Rauchvolumen war etwas üppig. Leider ist im letzten drittel sogar das Deckblatt leicht aufgeplatzt was den Gesamteindruck etwas nach unten zieht...

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
6 von 6 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Christophs Stumpen
18.05.2017

Profilbild
Christoph
Ein kubanische Zigarre, die ich immer wieder gerne rauche. Bisher war hier die Ausfallrate für Cubaverhältnisse im akzeptablen Bereich (ca. 1-2 von 10). Wenn man eine Gute erwischt, hat man ca. 1 Stunde sehr leckers Rachvergnügen bei guten Zugverhalten und Abbrand.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
0 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Ripley
08.03.2017

Profilbild
Eine eher milde vormittagszigarre. zu Beginn schmeckte sie sehr süß oder fruchtig. Hinzu kamen im Verlauf der Stunde noch Leder, Gras und leichte Holzaromen und ganz zum Ende noch etwas Pfeffer. Im letzten Drittel ordentlicher Schiefbrand für Habanos Einsteiger.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
3 von 3 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

L_Humidor
18.02.2017


anonym
In einer Stunde zu zwei Dritteln geraucht. Abbrand etwas ungleichmäßig. Zum Ende etwas beißend.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Rauchvergnügen
05.02.2017

Profilbild
Genussraucher
Absolutes Rauchvergnügen für ca. 90 Min. Nicht gerade billig aber jeden Cent wert. Nicht zu stark, sehr aromatisch, hervorragender Abbrand, angenehmer Zugwiderstand, insgesamt sehr harmonisch. Fazit: Derzeit meine Lieblingszigarre (aus Cuba für 9,50€).

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

El Grindo
14.01.2017

Profilbild
El Grindo
9,50 € Aromen: Zeder/Sandel, Heu, etwas Cappucino, Leder und Erde. Zarte Würze. Sehr cremiger Rauch. Lecker.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Alle und jede
27.12.2016

Profilbild
Schotte
8.3.16 Diese schöne Hermoso habe ich bei 4 Gr.Celsius dick eingepackt über eine knappe Stunde auf meinem Balkon genossen, leichte Musik von Pulp über Manic Street Preachers bis Blur im Ohr und die untergehende Sonne im Auge. Schön. :) Da passte die milde cremige Süsse dieser feinen Zigarre gut um mir das Herzchen zu wärmen. Es stellt sich doch immer mehr raus, das ich von der milden Fraktion bin. Heute Vormittag hatte ich eine Partagas Serie D No.4, die war so stark das mir im Anschluß kräftig übel war. Da war das hier doch was ganz anderes, nur ein leichtes säuseln. Ganz zu Beginn schmeckte sie sehr süß oder fruchtig, das hielt sich eigentlich bis zum Schluß. Hinzu kamen im Verlauf der Stunde noch Leder, Gras und leichte Holzaromen und ganz zum Ende noch etwas Pfeffer. Sehr cremiger, aber nicht ganz so voller Rauch. Wenn dieses Exemplar nicht immer wieder extrem schief gebrannt hätte; ich musste so 4-5 mal recht viel korrigieren; wäre das die pure Entspannung gewesen. Ich hoffe meine im Humidor gelagerte zweite Upmann wird mich etwas weniger in dieser Hinsicht in Anspruch nehmen. Empfehlung!

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

prinzliche Zigarren
29.07.2016


anonym
gutes ringmaß, am anfang milder, für mich auch ohne beißen durch die nase auszuatmen, dunklere stabile asche, gutes zugverhalten zum schluss abnhemend, rauchdauer für mich als langsamraucher 90 min

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
2 von 3 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Bendens
05.07.2016

Profilbild
Miguel
Eher mild und mittelkräftig. Angenehme Aromen, die dezent daher kommen. Ausgewogen und unaufdringlich mit einer guten Komplexität, Im zweiten Teil mehr Holz und Erde. 7/10

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

DonJavetto
09.05.2016


DonJavetto

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

David - Christopher
24.04.2016

Profilbild
Whisky&Art
ich finde sie gut verarbeitet, sie liess sich prima anfeuern. anschliessend brannte sie von allein, kein einziges mal nachgefeuert. im ersten drittel leicht u lecker, im 2. drittel minimal stärker u cremiger werdend. tolle u sehr typische cuba noten, einfach gut u h.upmann typisch. preislich etwas zu teuer, im letzten drittel löste sich das deckblatt, war aber nicht tragisch, da ich auch schon fertig war und kurz zuvor an der Bauchbinde gespielt habe. Ist gut möglich das das Lösen des Deckblatts auf meine Kappe geht :-) Daher kein Punktabzug ! Sie ist einfach nur gut diese Zigarre 89/100 Punkte

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
9 von 12 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich


  • BK: 91
Ausgabe: 03/2013
  • Stärke: 14 von 20
  • Zugverhalten: 5
  • Aromadichte: 4
Ausgabe: 03/2008