Summe
0 €

Partagas Milles Fleurs

Produktgalerie
Partagas Milles Fleurs
Kaufen

Milles Fleurs

 
Preis*
Menge
Einheit
Partagas Milles Fleurs
€ 5.10
Partagas Milles Fleurs 5er
€ 24.7425.50
-3% **
Partagas Milles Fleurs 10er Kiste
€ 49.4751.00
-3% **
Partagas Milles Fleurs 25er Kiste
€ 123.68127.50
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Marke
    Partagas
    Produkt
    Milles Fleurs
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    12.90
    Durchmesser
    1.71
    Format
    Petit Coronas
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    42
    Länge Inch
    5.125
    Rauchdauer
    55
    Deckblatt Land
    Cuba
    Umblatt Land
    Cuba
    Einlage Land
    Cuba
    Boxpressed
    Nein

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Remembario
16.08.2017

Profilbild
El Grindo
Relativ milde Zigarre. Leicht würzig, etwas holz und Erde. Nie bitter. Stärke 3 bis 4.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 3 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Habanas
04.08.2017

Profilbild
Robby
Gute Zigarre, etwas fester Zug, Preis ist Okay, ca. 45 Min. Rauchdauer.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Tzwänn's Humi
21.07.2017

Profilbild
CubaTzwänn
2 Eingelagert: 03.07.17 Bis auf den, für meinen Geschmack, viel zu schweren Zugwiderstand ein netter Smoke. 1 Exemplar ist noch eingelagert....muss ich persönlich jetzt nicht nochmal kaufen.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
0 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Joerg dampft
19.07.2017

Profilbild
anonym
Ergiebigkeit gut, das Kleinformat ließ sich eine Stunde rauchen. Der Abbrand ist eine Schande! Zu korrigierender Schiefbrand zu Beginn, Hohlbrand zum Ende, gleich zweimal geht die Zigarre aus. Kuba ... Geschmacklich mag ich die MF: Jede Menge Erde, ein wenig Süße. Wie so oft ist das letzte Drittel das Interessanteste. Viel Chilipfeffer, der zum Ende hin sehr dominant wird; schöne Fruchtsüße. Ziemlich starke Zigarre. Im Vergleich mit der RyJ Mille Fleur ist die gleichnamige Partagas die würzigere Zigarre, gleichzeitig wenigstens meiner Erfahrung nach aber auch die schlechter Verabeitete. Beide sind unverkennbar Kuba, aber unterm Strich ziehe ich die RyJ vor, da gefälliger. PLV prima.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

PTV Humidor
09.07.2017

Profilbild
anonym
Kleine aber feine Kubanerin. Die optische Erscheinung ist eher robust. Deutliche Adern und die Form der Puppe ist sehr gut zu erkennen und der optische Gesamteindruck ist kein Vergleich zu den größeren Formaten von Cohiba und Montecristo. Das Anzünden ist einfach. Es entwickelte sich Outdoor ein leichter Schiefbrand, der sich ohne großen Aufwand korrigieren ließ. Die Asche ist mittel-dunkelgrau und weder besonders fest noch besonders locker. Die Oberfläche der Asche entspricht dem allgemeinen optischen Eindruck und ist nicht sehr glatt aber nicht so „zerfleddert“ wie man es von den kubanischen Bauernzigarren her kennt. Bis dato eher Durchschnitt aber das Aroma entschädigt für den Anblick. Das gesamte Programm an Aromen, die man von einer Habanos erwartet in einer sehr leckeren Kombination. Deutlich besser als die RyJ Mille Fleurs. Die 70 Cent mehr sind gut angelegt. Gerne wieder.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
0 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Tresor_1
16.05.2017


anonym
Tolle kleine Zigarre z.B. zum Kaffee. Nicht zu mächtig, angenehm kräftig, Geschmacksintensiv aber nicht "überkomplex". Verarbeitung gut, Zugwiderstand genau richtig, Optik/Haptik bis auf kleinigkeiten in der Preisklasse nicht zu beanstanden. Wird ein Dauerkandidat im Humidor.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Andis erster
10.05.2017


anonym
Sogar noch etwas besser zu rauchen als die fast Namensschwester von Romeo y Julietta. Wobei die für mich geschmacklich die Oberhand behält.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Zigarren im Kopf
06.05.2017


anonym
Die Milles Fleur machte ihrem Namen alle Ehre. Nachdem ich zumeist eindimensionale günstige Longfiller aus Nicaragua, teils Honduras und Dom Rep. rauche und dabei auf kleine Formate zurückgreife, wo dies nicht so ins Gewicht fällt (Perla, Lindos), war dies eine gar nicht so teuere, aber sehr empfehlenswerte Überraschung aus dem mir sonst oft durch zu fest gerollte und überteuerte Stück fremden Kuba. Allerdings: Die Milles war von mir rund neun Monate in einem Tubo im Humidor zwischengelagert. Jetzt zeigte sie ca 50 Minuten, dass der Name seine Berechtigung hat. Sie sagte mir viel mehr zu als die fast gleichnamige Konkurentin von RyJ. Ja, auch wenn es etwas holzig-zedrige Blumen waren: Fast jeder Zug bot, langsam und entspannt geraucht, einen neuen Frühlingshauch. Deshalb machte mir nicht einmal etwas aus, dass die Zigarre - ganz anders, als von mir gewohnt - in Sachen Vitamin N und Stärke sehr weit unten rangiert. Geschmacklich war von Vanille über leichten Bratenduft bis zu feinen Kräutern alles dabei. Nur anfangs erinnerte mich die Gute wegen des mir ungewohnten Zederaromas an die Por Larranaga. Leder und Erde schmeckte ich an dieser für mich sehr untypischen Kubanerin praktisch überhaupt nicht, höchstens blumige Frühlingserde. Der Zug war etwas fest, aber in Ordnung - und bis zuletzt (1,5 cm) nichts, aber gar nichts an Bitterkeit festzustellen. Ein Genuss!

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Daimonas
21.04.2017

Profilbild
Daimo
Bereits der Kaltgeruch versprüht ledrig, erdige Noten und lässt die Vorfreude auf diese hübsche Kubanerin aufwallen. Das Deckblatt ist überwiegend mit dünnen Adern gezeichnet. Vom ersten Drittel an dominieren erdige Holz- und Lederaromen den vollcremigen Rauch. Im zweiten Drittel gesellen sich dann feinste Nusstöne dazu. Schwarze Pfeffernoten beginnen ab der Hälfte stärker zu werden und verdrängen schließlich die Nusstöne im letzen Drittel, so endet sie eher pfeffrig, ledrig. Der Abbrand war wunderbar gleichmäßig. Ich kann an dieser Zigarre mit diesem Preis keinen wirklichen Makel erkennen. Mir hat sie auch definitiv besser gefallen als die RyJ Mille Fleurs.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
2 von 2 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Raoul´s Humi
28.03.2017

Profilbild
Raoul Duke
Die Partagas Mille Fleurs ist für den Preis eine akzeptable Zigarre! Verarbeitung und Erscheinungsbild sind durchaus gut - das Deckblatt ist leicht rustikal. Allerdings ist sie recht fest gedreht - was sich in einem recht starkem Zugwiderstand wiederspiegelt. Geschmacklich treten die Kuba typischen Aromen hervor - Erde/Leder sind klar die dominanten Aromen, gepaart mit einer holzig/pfeffrigen Note! Insgesamt natürlich kein Meisterwerk, für den Preis aber in Ordnung!

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
10 von 11 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Dominikanische
03.02.2017


anonym

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Dennis87
15.01.2017

Profilbild
Dennis87
Hab mir mehr von erwartet. Verarbeitung war okay. Zugwiderstand und Abbrand waren nicht so schön. Deutlich stärker als die Romeo Milles, geschmacklich ist mir die Partagas aber zu eintönig.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
2 von 3 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Geri´s Humidor
11.01.2017

Profilbild
Venerdi
Preis-/Leistung okay. Gute Zigarre. Für zwischendurch......

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Alle und jede
28.12.2016

Profilbild
Schotte
14.3.16 Schmeckt würziger als die Mille Fleurs von Romeo y Julieta, zieht viel besser, hat leichte Cremigkeit und recht starken Geschmack von Holz und Leder. Im letzten Drittel kommt dann eine recht deutlich schmeckbare Süße, fast nussig, dazu.Insgesamt, wenn man die Stärke mag, eine schöne ausgewogene Zigarre, die viel rauchbarer ist als die RyJ. Da sind die 60 Cent mehr pro Zigarre sehr gerechtfertigt.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
4 von 5 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Der kleine Anfänger
02.11.2016

Profilbild
anonym
Im Kaltzug bereits erdig-ledrig, vielleicht etwas Muskatnuss? Geschmacklich dominiert nach dem Anzünden weiter die Erde mit Leder. Etwas holzig, zum Ende kommt Pfeffer hinzu. Die Gras bzw. floralen Anklänge, die der Name suggeriert kann ich nicht finden. Da ist man bei der RyJ MF besser bedient. Dafür ist diese Zigarre näher an der klassischen Kubanerin. Und die macht (vor allem) für den Preis richtig Spaß! Abbrand und Zugverhalten bei meinem Exemplar bis auf etwas Schiefbrand am Schluß tadellos. Jederzeit wieder!

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein


  • BK: 88
Ausgabe: 02/2015
  • Stärke: 4/5
  • Rauchdauer: ca. 1 Std.
Ausgabe: 06/2007
  • Stärke: 15 von 20
  • Zugverhalten: 4
  • Aromadichte: 3
Ausgabe: 03/2008
  • BK: 3
Ausgabe: 03/2009