Summe
0 €

Saint Luis Rey

Dies ist wiederum eine der alten aber auch schwer erhältlichen Marken Cubas, welche durch einen vollen Körper und ein ausgeprägtes erdig-würziges Aroma seine Anhänger gefunden hat.

Darüber hinaus gibt es die Serie San Luis Rey die maschinell in Deutschland hergestellte kleinere Formate umfaßt.

Wissenswertes zur Marke:

Eingeführt wurde die Marke „Saint Luis Rey“ um das Jahr 1940 herum von der britischen Firma „Zamora and Guerra“. Ein entsprechender Eintrag der Marke findet sich im offiziellen Export-Register von 1940. Die Firma hatte ihren Sitz damals auf der Calle Maximo Gómez 810 in Havanna. Es gibt zwei Versionen über den Ursprung des Namens. Laut der ersten Version war bei der Namensfindung das Stück „Die Brücke von San Luis Rey“ von Thornton Wilder maßgebend. Erschienen ist es 1927. Dieses Stück wurde besonders durch den 1944 gedrehten gleichnamigen Film berühmt.

Die zweite Version allerdings ist wahrscheinlicher:

Der Name setzt sich zusammen aus dem Namen der sehr bedeutenden Tabakanbauregion San Luis in der Vuelta Abajo und dem Begriff „König“, spanisch:"el Rey".

Vielleicht ist mit dem Namen auch die Stadt San Luis gemeint, Hauptstadt der gleichnamigen Region. Auch heute noch ist diese Region in erster Linie wegen des Anbaus ausgezeichneter Deckblätter für Habanos bekannt. Die zweite Version ist auch deshalb wahrscheinlicher, weil die Vista der Marke eine typische Ansicht einer Tabakplantage in der Vuelta Abajo zeigt.

Die Marke Saint Luis Rey ist eine „englische“ Marke, der Name interessanterweise eine Kombination englischer und spanischer Wörter: Saint (englische Schreibweise), Luis und Rey (spanische Schreibweise). Gemäß eines Vertrages von 1940 wurde die Marke ausschließlich auf dem britischen Markt vertrieben. Handelspartner war die Firma „N.R. Silverstone Cigar Limited“. Während der Revolution konnte die Produktion ununterbrochen fortgesetzt werden. 1960 wurde ein neuer Vertrag geschlossen zwischen Cubatabaco und der Firma „N.R. Silverstone Cigar Limited“ über die Distribution in England. Auch dieser Vertrag sah die exklusive Distribution der Marke in Großbritannien vor. Der Weiterexport der Cigarren dieser Marke in andere Länder war untersagt.

Erst während der neunziger Jahre wurde diese Exklusivität aufgehoben. Im Jahr 1993 begann Habanos mit dem weltweiten Export dieser Marke. Einige Jahre behielt die Firma „N.R. Silverstone“ den Vertrieb der Cigarren der Marke „Saint Luis Rey“ in Großbritannien unter ihrer Führung. Alle anderen cubanischen Cigarrenmarken wurden damals schon von der Firma „Hunters and Frankau“ in England vermarktet. Seit 2002 besitzt „Hunters and Frankau“ die Exklusivvertriebsrechte für alle cubanischen Marken.

Die Cigarren der Marke Saint Luis Rey erfreuen sich eines hervorragenden Rufes unter Cigarrenliebhabern aufgrund des intensiven und kräftigen Geschmackes aller Formate. Sie werden aus Blättern der Vuelta Abajo hergestellt.

Eine Anmerkung zum Schluss: Es existierte eine Marke sehr ähnlichen Namens, nämlich „San Luis Rey“. Die beiden Marken dürfen aber nicht verwechselt werden, denn sie haben nichts miteinander zu tun. Der Name „San Luis Rey“ wurde in den späten 80er Jahren für ein Cigarillo-Produkt in Zusammenarbeit mit der Firma Villiger-Söhne eingeführt. Heute existiert diese Marke allerdings nicht mehr, im Jahr 2002 stellte man die Produktion ein.


*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.