Summe
0 €

DAG La Finca

Produktgalerie
DAG La Finca
Kaufen

La Finca

 
Preis*
Menge
Einheit
DAG La Finca
€ 14.00
DAG La Finca
€ 135.80140.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Marke
    DAG
    Produkt
    La Finca
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    15.24
    Durchmesser
    2.30
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    58
    Länge Inch
    6.00
    Rauchdauer
    91
    Deckblatt Land
    Dominikanische Republik
    Deckblatt Tabaksorte
    Criollo
    Umblatt Land
    Dominikanische Republik
    Umblatt Tabaksorte
    Criollo
    Einlage Land
    Dominikanische Republik
    Einlage Tabaksorte
    Criollo, Olor, Viso
    Boxpressed
    Nein

    Durchschnittliche Aromabewertung (2)

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Dominanta Republica
18.10.2015

Profilbild
Patricio
Das ist mal eine Lady ganz nach meinem Geschmack. Zuerst mittelkräftig beginnend bis sie einen dann immer mehr vereinnahmt und dich letzten Endes mit ihrer vollen Überzeugungskraft für sich zu gewinnen weiß. Sie hat einen feinen, kaum wahrnehmbaren Kaltgeruch, der zusätzlich mit ihrer verführerischen Erscheinung eines dunkelbraun, ölig-glänzenden Deckblattes und der dazu hervorragend passenden weiß-goldenen, reliefgeprägten Banderole geradezu betörend ist. Ich hab automatisch Lust auf sie bekommen und wurde auch nicht enttäuscht. Zugverhalten ist perfekt, Rauchentwicklung gut bis sehr gut mit einem schönen, dichten Rauch. Aromentechnisch kommt am Anfang rauchiges Holz durch mit einer nicht zu verachtenden Nussigkeit, die sich über die ganzen 15 cm hält. Ein wenig Frucht, eine ordentliche Portion Süße und ein anfänglicher Hauch Würze von im Hals leicht kratzendem Pfeffer, der ab dem zweiten Drittel auch aufgrund des stärker werdenden nussigen Geschmacks immer mehr in Muskatnuss übergeht, waren auch vorhanden. Hinzu kommen dann noch ab dem zweiten Drittel die schönen und passenden Röstaromen von Kaffee ab und an durch sowie eine feine Toastnuance mit der Süße. Die Fruchtigkeit und das rauchige Holz verschwinden und im letzten Drittel dominieren dann mit der am Anfang meines Lobgesanges bepriesenen Überzeugungskraft deutlich die würzige Muskatnuss, Kaffee und ein wenig Süße. So toll und erfreuend das für mich auch war, so übel war zu meinem Bedauern aber auch der Abbrand. Anfänglich schon Probleme beim Anzünden machte sich daraufhin gleich ein deutlicher Schiefbrand breit, den ich die ganze Zeit über korrigieren musste. Nunja, so eine umwerfende Lady will eben auch Aufmerksamkeit, kann man sagen. Das war dann aber auch der einzige, aber doch störende Makel. Zu ihrer Verteidung muss ich aber auch sagen, dass ich lediglich ein Exemplar hatte. Weitere werde ich mir auf jeden Fall besorgen, um ihr dahingehend noch Chancen auf Besserung einzuräumen. Ich habe mich von dem anhaltenden Schiefbrand und der andauernden Korrektur jedoch nicht unterkriegen lassen und konnte mich letztlich mit ihr gute 80 Minuten, die es allemal wert waren, vergnügen. Ich muss zugeben, ich bin ihr verfallen. Ein super steiler und geiler Zahn, diese Femme fatale.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
6 von 6 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

My_Humi
25.04.2012


anonym
Die Aromenentwicklung ist formatbedingt einfach außergewöhnlich. Die Tabake der DAG-Liga stellen für mich etwas ganz besonderes dar.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
7 von 11 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich