Summe
0 €

Gurkha Cellar Reserve Hedonism

Produktgalerie
Gurkha Cellar Reserve Hedonism
Kaufen

Hedonism

 
Preis*
Menge
Einheit
Gurkha Cellar Reserve Hedonism
€ 14.50
Gurkha Cellar Reserve Hedonism
€ 281.30290.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Marke
    Gurkha
    Produkt
    Hedonism
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    15.24
    Durchmesser
    2.30
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    58
    Länge Inch
    6
    Rauchdauer
    0
    Deckblatt Land
    Dominikanische Republik
    Deckblatt Tabaksorte
    Criollo
    Umblatt Land
    Dominikanische Republik
    Umblatt Tabaksorte
    Olor
    Einlage Land
    Dominikanische Republik
    Boxpressed
    Nein

    Durchschnittliche Aromabewertung (12)

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



suisse
23.07.2015


anonym
Fühlt und sieht sich super an.leichter schiefbrand.vom geschmack her könnte es auch eine milde kubanerin sein?wircklich sehr lecker

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
2 von 2 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

COSA CAO Sopranaos
20.05.2015

Profilbild
Mr. Sopranos
15 Jahre Tabak ! Ok die Aromen sind recht kräftig und vielschichtig. Meine hatte leider durchgehend schiefbrand trotz mehrmaligem nachfeuern! Auch der zugwiederstand für meinen Geschmack zu stark. Gut alles in allem sicher ein guter smoke! Sollte man sicher mal geraucht haben.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
3 von 3 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Stefano
18.05.2015


Stefano
L’aspetto è assolutamente meraviglioso, un mix estetico. Imponete, non rotondo ma un po’ ovale, la chiusura è molto interessante: a pigtail, sottile e arrotolata cinque volte a formare una spirale, il piede è come i moduli figurado. L’anilla molto esclusiva fa ricordare grandi bottiglie di whisky, la capa è abbastanza lucida, sottile e con leggerissime venature. Il profumo a freddo è dolce e terroso. Chiudendo gli occhi lo si potrebbe confondere con alcuni Davidoff. Taglio il sigaro, decido di accenderlo usando una fiamma jet per essere molto preciso vista la forma. All’inizio non è molto espressivo, voglio attendere che i primi due centimetri brucino prima di affrettarmi e dare giudizi. Mi stupisce la quantità di fumo molto denso e il colore grigio chiarissimo. Apporto una leggera correzione per parificare il piede. Inizia a sprigionare aromi di terra e pelle, il fumo in bocca è molto pulito. Dopo oltre venti minuti la cenere è ancora compatta e non si è staccata. Man mano che mi avvicino al secondo terzo, la forza aumenta e si attesta su valori elevati, emerge il pepe bianco prepotentemente, accompagnato da un leggero cacao. Sono sempre stupito dalla quantità di fumo, consiglio di fumare questo sigaro all’aperto o in un posto ben ventilato. Il finale è molto intenso, sostanzioso, forte. Un sigaro altamente impegnativo. Non rispecchia il gusto da me preferito, ma va detto che siamo davanti a un capolavoro, al top dell’espressione. Qualità costruttiva, bellezza, combustione, sapore, forza sono ai massimi livelli. Per il mio canone, denota una quantità di pepe bianco eccessiva, ma è la caratteristica di questo grande sigaro. Troverà pieno consenso in chi ricerca il pepe come gusto predominante, il prezzo è assolutamente giustificato. Ottimo.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
3 von 4 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

The Humidor by K.S.
06.04.2015


K.M.S.
06.05.2015 / Eine mittelstarke Zigarre mit einer vielschichtigen und wunderbar ausbalancierten Aromastruktur. Die dominanten Aromen bestehen aus Eichenholz, moosige Erde, Leder, Gewürz- und Kräuternoten. Über den gesamten Rauchverlauf wechseln sich die Aromen stetig ab, ein sehr angenehmer Rauchgenuss. Fein cremiger Rauch. / schönes, öliges, sehr dunkelbraunes Deckblatt mit mittleren Adern durchzogen. / Abbrand sehr gut, leichter Schiefbrand / Zug ausgezeichnet / Qualität sehr gut, Optik und Haptik ausgezeichnet / Erstes Drittel: intensive Gewürzaromen, Kräuternoten, Eichenholz, moosige feuchte Erde, leichte Ledernote, Anklänge von Toast- und Röstaromen, dezente Süße, gegen Ende des ersten Drittels gesellen sich leichte Fruchttöne ( Orange, Zitrus ) hinzu. / Zweites Drittel: intensive Gewürzaromen, Kräuternoten, Eichenholz, moosige feuchte Erde, Ledernoten, Fruchttöne ( Orange, Zitrus ), Aromen von Zartbitterschokolade, Anklänge von Toast- und Röstaromen, sehr dezente Süße. / Letztes Drittel: intensive Gewürzaromen, Kräuternoten, Eichenholz, moosige feuchte Erde, Ledernoten, leichte Fruchttöne ( Orange, Zitrus ), Aromen von Zartbitterschokolade, Anklänge von Toast- und Röstaromen, sehr dezente Süße, gegen Ende ist eine leichte Bitterkeit wahrzunehmen. / Mittelfeste hellgraue Asche. / Rauchgenuss ca. 80 – 90 min. / Geeignet für Alle. / Der Preis von 1200 Ct ist gerechtfertigt. Kaufempfehlung.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
8 von 8 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Marco's Humi
15.03.2015


Marco
Die Hedonism schmeckt lecker fruchtig(Zitrone/Orange). 15 Jahre gereifter Tabak schmeckt schon einmalig. Das Format macht Spass, wie der ganze Smoke.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
4 von 4 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Cigars Paradise
08.03.2015


anonym

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Bobbys humi
27.02.2015


anonym
In einer Zeit in der Fast alle Zigarren kaum noch eine Aromenänderung im Rauchverlauf aufweisen, geht diese hier andere Wege. Verarbeitung und Zug sind top. Abbrand formattypisch manchmal schwierig. Aber das tut dem Genuss nix! Meine Frau beschrieb die Raumnote als "Karamellpopkorn". Die Zigarre beginnt leicht, mit Röstaromen, etwas Gras und Karamell. Im weiteren Verlauf viel Creme und etwas Zitrus. Alles gepaart mit sehr viel floralen Noten. Am Ende zieht die Stärke deutlich an und es entsteht etwas Säure. Einfach phänomenal! Ein Hoffnungsschimmer, für all diejenigen, die Dominikanische Zigarren noch aus den Achtzigern kennen.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
8 von 8 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Bo's humidor
14.02.2015

Profilbild
Bo

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
0 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

StahlBlack Prod.
28.12.2014

Profilbild
anonym
Diese Zigarre hat unsere Meinungen etwas "gespalten" ... während mein Kollege Sie im Mittelfeld unserer Favoriten ansiedeln würde, tendiere ich hier zu einem echt geilen Smoke. Würzig und nie langweilig, das "Perfecto"-Format ist wirklich perfekt verarbeitet und wirkt echt edel :) bei unserer Verkostung gab es als Begleitung einen sehr angenehmen Rotwein von Erich Michel (Bingen am Rhein) mit dem Namen "Blauer Spätburgunder". Werde diese Zigarre oder andere der Serie garantiert noch mal genießen ...

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
6 von 8 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

BlackShinyBox
02.08.2014


TK
Diese Zigarre ist schon etwas Besonderes. Das erste was ich dachte war: Die schmeckt völlig anders, wie alle anderen Zigarren, die ich bisher genießen durfte. Einerseits liegt dies an einem deutlich wahrnehmbaren Holzgeschmack und andererseits an einer "echten" Süße. Ein wahres Erlebnis. Die Cellar-Reserver-Hedonism-Zigarre ist eine milde Gurkha. Sie ist perfekt verarbeitet und, obwohl ich die Zigarre am dünnen und nicht angeschnittenen Ende angefeuert habe, hat sich die Glut gleichmäßig auf die ganze Zigarre erweitert und brannte sehr gleichmäßig und ohne Schiefbrand ab. Zum Ende hin wurde sie noch ganz dezent bitter und das Rauchvolumen, sowie die Intensivität der Aromen, nahmen nochmals deutlich zu. Die Aromen veränderten sich dabei aber nicht. Am Ende muss ich sagen, dass ich wohl auch die anderen der Serie probieren werde, schon aus dem Grund heraus, dass sie einen wirklich einmaligen Geschmack hat und die Umgebung in einen angenehmen Duft einhüllt.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
9 von 9 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Don Alejandro
27.07.2014

Profilbild
Don Allejandro
Auf diese Zigarre habe ich mich sehr gefreut.Die Bewertungen zu den Gurkhas sind generell sehr gut und auch meine ersten Versuche waren einfach toll. Auch der Umstand, dass die Einlage der Cellar Reserve 15 Jahre gereifter Tabak ist, ist schon phänomenal. Das gute Stück sieht auch wirklich einzigartig aus. Das Criollo Deckblatt ist ein optischer Traum und fühlt sich an wie Seide. Das Format ist ein klassischer Torpedo/Figurado, welcher an sich schon eine Herausforderung für den "Handwerker" ist. Gekrönt noch dazu mit einem excellent, filligran gedrehtem Pigtail. Alles in allem also erstmal der wahrgewordene Zigarrentraum. Aufgrund des spitz zulaufenden Brandenedes kann man sich überlegen, ob man die Zigarre einfach so entzündet oder ob man von der Spitze noch einen kleinen Teil cuttet. Ich bin da immer hin und her und habe aber die Erfahrung gemacht, dass eine gerade gecuttete Brandfläche dann doch mehr Freude im Abbrand in den ersten Zentimetern beschert. Der Kaltgeruch der Zigarre lässt bereits feine dominikanische Tabake vermuten, es riecht nach leichter Zeder und nach Leder. Mein Exemplar war haptisch ein wenig zu locker, hier hätte ich mir mehr Tabakdichte gewünscht. Das Anzünden ging recht problemlos, allerdings stellte sich - wie zuvor beschrieben - auf den ersten Zentimetern leichter Schiefbrand ein. Dieser wurde auch erst im zweiten Drittel wirklich besser, was ich auf eine inkonsistente Verarbeitung zurückführen würde. Nun zu den Aromen. Hier muss ich ganz klar sagen, dass die CR für mich eine einzigartige Erfahrung darstellt. Ob es an dem lange gereiften Tabak liegt kann ich nicht mit Gewissheit sagen, denke es aber. Das Geschmackserlebnis ist durchgehend weich und rund. Ich würde sie eher als mild einstufen. Die Aromen von Leder, Zeder, Erde und Schokolade wechseln sich ab bzw. verschmilzen ineinander. Das Ganze ist eine sehr komplexe Aromenstruktur, welche immer wieder von leichten Zitrusspitzen unterlegt wird. Ich kann jedem nur empfehlen, einmal diese Zigarre zu testen. Ich habe selten so eine Aromenkomposition erleben dürfen. Hier mal einen schönen Gruß an alle Cohibafans. Der Abrand war dann ab dem zweiten Drittel auch wieder vorbildlich. Die Asche, anfangs grau, ging dann in fast weiss über. Sie ist nicht sehr fest, blüht leicht auf und lässt sich sehr leicht abstreifen. Übrigens, die Raumnote ist wundervoll. Wenn ich ein Pendant in der Weinwelt suchen müsste, wäre dies wohl ein Chateau Neuf du Pape - aber ein besonders guter. Fazit: Im handwerklichen Teil noch Potential nach oben, im Blend eine Lichterscheinung im Zigarrenkosmos. Für sehr besondere Momente!

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
19 von 44 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

GunnarADR
09.02.2014


ikke
Gekauft 06-01-14, geraucht 04-02-14. Der Hedonism ist sehr gut verarbeitet mit pigtail, fein gerippt seidigem Dominikanisches Criollo98 Deckblatt, sehr gut Brandverhalten mit scharfe Ring, helle geäderte Asche, schöne würzige Duft. Der Dominikaner ist mittelkräftig+ mit ein dominant Criollo würziger Kern, Aroma/Geschmack zeigt Pfeffer, Kakao, erde, zedern, in die finale Nuss, Leder, Schokolade begleitet von süßliche Anklange. Für 1200ct bekommt man viel "dunklem Tabak" mit ein robustes Körper, sehr direkt und geradlinig.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
10 von 11 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich