Summe
0 €

Matilde Renacer Grande

Produktgalerie
Matilde Renacer by Jose Seijas Grande
Kaufen

Grande

 
Preis*
Menge
Einheit
Matilde Renacer by Jose Seijas Grande
€ 7.10 € 9.40
Matilde Renacer by Jose Seijas Grande
€ 137.74 € 188.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Marke
    Matilde
    Produkt
    Grande
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    16.51
    Durchmesser
    2.38
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    60
    Länge Inch
    6.5
    Deckblatt Land
    Ecuador
    Umblatt Land
    Dominikanische Republik
    Einlage Land
    Dominikanische Republik, Nicaragua
    Boxpressed
    Nein
    Tabacalera
    Tabacalera Matilde

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Alle und jede
23.05.2017

Profilbild
Schotte
Ein unerwartetes Geschenk mit vier anderen Zigarren von Tabak Benden für fleißiges bewerten auf der Internetseite in meinem persönlichen Humidor. Vielen Dank hierfür. Hat mich sehr gefreut. Sehr großes Format. Mir eigentlich zu groß. Aber einem geschenkten Gaul... Also, mal sehen. Sehr feines, Seidig braunes Deckblatt. Perfekt verarbeitet. Leider ist das Deckblatt an einer Stelle ein bisschen eingerissen. Kann aber auch nachträglich passiert sein. Sehr korrekter Zug. Gute Rauchentwicklung. Würzig, süß,. Leider platzt auch bei mir das Deckblatt auf breiter Front auf, beim abaschen. Das führt dazu ,das die gute immer weiter aufgeht und kaum noch rauchbar ist. Das haben auch andere hier schon geschrieben. Sehr empfindlich. Schade, ganz lecker, mit einem sehr angenehmen Nachgeschmack, das Teil. .

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Christophs Stumpen
22.05.2017

Profilbild
Christoph
Eine ehr milde Zigarre, die aromatisch stark in Richtung Holz und Röstaromen geht. Die Verarbeitung war "okay", das Deckblatt hatte allerdings drei kleine Löcher. Diese haben den Abbrand, der leicht schief aber immer im Rahmen war, allerdings nicht wesentlich beeinflusst. Die Zigarre hat über die gesamte Länge gut gezogen und ordentlich Rauch entwickelt. Insgesamt würde ich die Zigarre allerdings nicht nochmal kaufen.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

MISTER CIGARISTO
19.05.2017


Mister Cigaristo
Guter Tag:1 RyJ Mille Fleurs heute Mittag (geht immer,guter Geschmack u. PLV,ob jung o. alt) u. am späten Nachmittag dieses Monster.Verarbeitung auf den 1.Blick OK,2.Blick:3 minimale Löcher,nur das erste am Brandende relevant (die anderen:Capa).5-maliger Schiefbrand,4mal korrigiert.Geschmack: Von Beginn an würzig,erst etwas herb, Heu,dann besser,Zedernholz,Pfeffer, Ende 1/3 nussig,Creme mit leichter Süße. 2/3 anfangs Walnuss,etwas Zartbitterschoko, leicht erdig,Milchkaffee,mehr Pfeffer,mehr Würze,mehr Süße.Im 3/3 Kaffee,Ledernote, geringe Bitternuance,die jedoch durch die zunehmende Süße ausgeglichen wird und: Noch mehr Pfeffer sowie Anisgeschmack, lecker aber auch scharf.Nach 1Std. 25Min. Ablage bei 4cm.Die Stärke im letzten Drittel zog mir echt die Puschen aus,geschmacklich fand ich sie sehr interessant:Würzig,aromatisch, vielschichtig und abwechslungsreich,deshalb auch PLV 7 > Merci.(16.05.17) Nachtrag 19.05.17 Habe gerade gesehen,das ich aus Versehen den Abbrand auf 4 hatte > geändert auf 1 und nach reiflicher Überlegung habe ich auch das PLV von 7 auf 6 runtergesetzt aufgrund des katastrophalen Abbrands.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Love a creamy smoke
17.05.2017


anonym
Von Cigarworld als Probe erhalten. Vielen Dank! Sehr leckere Zigarre mit schlechter Verarbeitung und schlechtem Abbrand. Startet direkt lecker cremig und holzig erdig. Feine Nuss Nuancen sind auch dabei. Der Geschmack bleibt eigentlich die ganze Rauchdauer über konstant. Leider gab es die ganze Zeit starken Schiefbrand, die Jeweils saß Bombenfest und beim letzten Drittel verabschiedete sich das Deckblatt. Das Format selbst ist mir etwas zu massiv aber es waren 2h leckerer Geschmack. Leider von der Verarbeitung zu schlecht. Daher keine Empfehlung.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Foretitude
11.04.2017

Profilbild
Dos aficionados
Der erste optische Eindruck dieser Zigarre ist hervorragend, ein imposantes Maß, umhüllt von einem feinen, gleichmäßig mittelbraunem Deckblatt und einer sehr schönen, dezent eleganten Bauchbinde im Art Deco-Stil. Die Zigarre wurde auf 11mm gebohrt und erwies sich direkt nach dem Anfeuern als geschmacklich sehr voluminös. Sie präsentiert anfänglich cremig-süßliche sowie holzige und nussige Aromen. Von Beginn an weist sie eine ordentliche Schärfe auf, die durch das sehr leichte Zugverhalten noch verstärkt wird. Leider wies die getestete Zigarre einen ordentlichen Schiefbrand auf, den ich permanent korrigieren musste und auch das Deckblatt platzte an einer Stelle auf. Die Asche ist mittelgrau, eher grob und wenig stabil. Geschmacklich weist die Zigarre im weiteren Verlauf eine ordentliche Stärke auf, es finden sich im Hintergrund erdig-mineralische Aromen in Verbindung mit Kaffeenoten und etwas Leder. Aufgrund des schlechten Abbrandverhaltens und der für meinen Geschmack zu sehr dominierenden Stärke habe ich die Zigarre nicht zu Ende geraucht und es wird auch keine weitere den Weg in meinen Humidor finden.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

perHumW
12.02.2017

Profilbild
w.
Eine nicht uninteressante Zigarre für mich als eher mild-orientierten Menschen. Überwogen hat bei mir ein cremiger-kaffee-nussig-hölzerner Charakter, viellicht auch etwas Gras/Toast. Abbrand war ok, helle feste Asche, etwas zu wenig Rauchentwicklung. Beim ersten Exemplar hatte sich leider ab der Hälfte das Deckblatt gelöst - sah zwar doof aus und war etwas umständlich weiterzurauchen, hat aber dem Geschmack nicht geschadet. Durchaus so, daß sie eine weitere Chance verdient. Hat in meinem Fall wunderbar zu einem Porter-Bier gepaßt. :-)

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich


  • BK: 87
Ausgabe: 4/2015