Summe
0 €
Camacho Criollo

Camacho Criollo Zigarren

Diese Zigarren von Camacho Criollo wurden im Jahre 2014 einer optischen "Auffrischung" unterzogen. Um Verwirrungen zu vermeiden, haben wir uns dazu entschieden die 2014er separat und neu anzulegen. Seitens des Markeninhabers Davidoff wurde uns versichert, dass die Mischungen der Criollo und Corojo nicht groß angetastet wurden, sondern lediglich "leicht optimiert" wurden. Der optische Relaunch ist sicherlich die auffälligste Veränderung: von der traditionellen Zigarrenmarke mit langer Familientradition der Familie Eiroa aus Honduras ist eine schillernde, bunte und "laute" Zigarre geworden.

Über den Skorpion im Logo kann man sicherlich streiten, die aggressiven Farben und die sehr dominanten Zigarrenringe sind da eher etwas gewöhnungsbedürftig. Wie dem auch sei, verwechseln mit anderen Zigarrenmarken kann man die Camachos jetzt definitiv nicht mehr. Das war ja auch die Intention, es sollen schließlich Zigarren für "(...) die Grossen, die Bösen und die Schönen" sein, die "Unverwechselbar. Kompromisslos. Gewagt wie sonst keiner." sind. (Originalpressetext)

Nun zur Sache: es sind Zigarren die weiterhin in Honduras hergestellt werden. Die gelben Criollos sind die eher, im Vergleich zu den anderen beiden, milder gehaltenen; dennoch liefern sie eine ganze Menge Aromen und Geschmack. Der Criollo 98 des Deckblattes ist aus der 4. Ernte, das heisst er hat reichlich Sonne getankt. Das Corojo-Umblatt aus Honduras umschließt Einlagetabake aus der Dominikanischen Republik (Piloto Cubano) und einen weiteren Criollo aus Honduras.

Die Camachos sind ursprünglich von der Familie Eiroa gegründet worden, wie so viele im Zigarrenbusiness stammen aus sie aus Cuba und sind nach der Revolution von Fidel Castro nach Mittelamerika emigriert. Im Jahre 2009 verkaufte die Familie um Christian Eiroa die Markenrechte für kolportierte 35 Millionen US-Dollar an Davidoff. Ich kann mich noch gut daran erinnern auf der Tabakmesse in New Orleans 2009 die Gerüchte dazu gehört zu haben, angeblich kaufte er sich von dem Geld als Erstes eine große Yacht und einen Ferrari. Wie dem auch sei, es sei ihm gegönnt!

Seit 2013 ist Christian nach einer 2-jährigen Wettbewerbsverbotssperre wieder auf dem Markt mit seiner neuen Marke CLE. Diese ist seit Ende 2014 auch in Europa erhältlich, hier finden Sie einen schönen Überblick über seine neuen CLE Zigarren.

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.