Summe
0 €

Maria Mancini Postre De Banquete Zigarren

Die Zigarren von Maria Mancini sind sicherlich einige der bekanntesten Marken auf dem deutschen Markt. Die Postre de Banquete sind angelehnt an die ursprünglichen Vitolas, daher sind die Formate meist eher klein ausgefallen. Thomas Mann ließ in seinem Roman "Der Zauberberg" seinen Protagonisten Hans Castorp Zigarren dieser Marke rauchen. Dieser schwärmte von diesen braunen Köstlichkeiten und hat sie damit auch verewigt.

Die verwendeten Tabake sind allesamt in Honduras gezogen und damit ein sehr beeindruckendes Beispiel für die  Fortschritte im Tabakanbau und der -verarbeitung die in den letzten Jahren in Honduras erzielt werden konnten. Diese Serie bietet sehr interessante, aromareiche und eigenständige Geschmackserfahrungen in kleinen Formaten, die die Manufaktur August Schuster aus Bünde als Exklusivimporteur für Deutschland produzieren läßt. Neben den Maria Mancini distribuieren die Schusters unter anderem noch die Casa de Torres, Rodrigo de Jerez und seit 2012 auch die Zigarren von Drew Estate.

Die Verpackung der Postre de Banquete ist in Kistenform und -beklebung eine Hommage an die historische Vorlage, um auch hier eine möglichst originalgetreue Darstellung zu bieten. Erhältlich in sieben verschiedenen Formaten, bieten sie Rauchgenuß für jede mögliche Gelegenheit. Im Sampler sind die ersten fünf auf den Markt gekommenen Vitolas in einer massiven, sehr hübschen Holzkiste zusammengefasst.

Neben der Postre de Banquete gibt es die klassische Classic, Edicion Especial und Edicion Limitada, die ganze Vielfalt von Maria Mancini finden Sie hier!

  • Maria Manchini
    Martin Schuster schildert die Entwicklung der Maria Manchini Tabake durch das Aging.

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.