Summe
0 €

Casa de Alegria Edición Limitada SUAVE Toro (6x50)

Produktgalerie
Casa de Alegria Edición Limitada Suave Toro Suave (6x50)
Kaufen

Toro (6x50)

 
Preis*
Menge
Einheit
Casa de Alegria Edición Limitada Suave Toro Suave (6x50)
€ 3.90
Casa de Alegria Edición Limitada Suave Toro Suave (6x50)
€ 37.8339.00
-3% **
Momentan nicht verfügbar
Casa de Alegria Edición Limitada Suave Toro Suave (6x50)
€ 90.7993.60
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Marke
    Casa de Alegria
    Produkt
    Toro (6x50)
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    15.24
    Durchmesser
    1.98
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    50
    Länge Inch
    6
    Rauchdauer
    75
    Deckblatt Land
    Ecuador
    Deckblatt Tabaksorte
    Connecticut
    Deckblatt Eigenschaft
    Shade
    Umblatt Land
    Indonesien
    Einlage Land
    Nicaragua
    Boxpressed
    Nein

    Durchschnittliche Aromabewertung (20)

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Martins Schatzkiste
18.08.2015


anonym

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Whisky Stüble
25.07.2015

Profilbild
Thessa-Loniki

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Dampfkessel
14.07.2015

Profilbild
Dampfkessel
1. Bewertung vom 08.04.2015: ich war ja schon von der Premium Chico der Reihe schwer begeister. Insofern habe ich mich auch auf die Toro sehr gefreut. Geschmacklich wurde ich keineswegs enttäuscht. Zunächst überwiegten holzige Nuancen, dann kamen Leder, Erde und Röstaromen bei angenehmer Crèmigkeit hinzu. In der zweiten Hälfte wurde ich mit wundervoller Tabakwürze verwöhnt, die sich so im Aromenrad nicht darstellen lässt. Leider gab es mehrfach Tunnelbrand, die Zigarre musste dann neu entzündet werden und ganz zum Schluss platzte auch noch das Deckblatt auf. Insofern war das Rauchen mit Komplikationen verbunden; die angenehmen Aromen haben mich aber dafür entschädigt; Begleitgetränk: herbes Pils. NACHTRAG vom 14.07.2015: Kumpel von mir, der nur gelegentlich Zigarren raucht, meint, sie schmecke nach Leberwurst (oder für die tierproduktfreien Menschen unter uns: wie Champignon-Aufstrich); ich würde das nicht zwangsweise so beschreiben, drückt aber die herrlich-intensive Würze dieser Zigarre aus; die Qualitätsmängel des ersten Exemplars waren glücklicherweise wohl auch eine Ausnahme; inzwischen auf jeden Fall Stammplatz im Humidor.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
2 von 2 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Tropenhaus
15.04.2015

Profilbild
Octhomas
Sanft holziges Ledergrass auf leichtem Kaffetoast an milder Pfeffercreme

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Erik's Humidor
28.12.2014


anonym

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
0 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Stöbe13
16.12.2014

Profilbild
anonym
Die Toro ist eine grosse und milde nicaraguanische Zigarre, mit einem fein geädertem und leicht öligem Deckblatt. Ihre gute Verarbeitung, resultiert in einem angenehmen Zugverhalten. Zunächst mild mit einer cremigen Süsse startend, entwickeln sich ab dem zweiten Drittel medium-würzige Aromen von Holz, Pfeffer und Erde. Im Rauchverlauf ist die Toro recht linear, erst im letzten Drittel wird sie spürbar kräftiger. Im grossen und ganzen eine qualitativ, subjektiv gute Zigarre. Punkte: 88

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Aus alles Welt
17.10.2014

Profilbild
Hsync
Milder Zigarre. Erstes Drittel ist sehr mild mit cremig süßer Note. Zweites Drittel dann sehr röstig, was die milden Aromen verdrängt. An sich eine gute Zigarre zu einem fairen P-L-Verhältnis. Gerne nochmal (hat gut zu einem Kaffee gepasst).

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

Non Cuban
17.08.2014


anonym

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 4 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Peters Cigarren
16.08.2014


anonym
Diese Toro war gut verarbeitet, allerdings war das Deckblatt nicht ganz gleichmäßig gefärbt und war von einer etwas groberen Ader durchzogen. Diese sorgte im Rauchverlauf immer wieder für Schiefbrand, der sich jedoch immer selbst begradigte. Die sehr stabile Asche erreichte gerade anfangs beängstigende Längen. Im Kaltzug waren süß-holzige Aromen zu schmecken und das bei einem sehr sehr angenehmen Zugverhalten. Das ersten Drittel der Cigarre bot leicht süße Holzaromen, zu denen sich bald etwas Creme gesellte. In der zweiten Hälfte kamen noch leichte Röstaromen hinzu. Unterm Strich eine recht milde, jedoch keinesfalls langweilige Cigarre, die ich mir sicher öfter gönnen werde.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

hansgrubers humi
21.02.2014


anonym

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
0 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Dietmar's Humi
24.12.2013


Dietmar
Helles, mit feinen Adern durchzogenes, sauber verarbeitetes Deckblatt. Gleichmäßig fest gerollt. Mittelfeste, leicht flockende Asche. Zug und Abbrand sind gut. Anfangs fruchtig, später holzig herbe im Geschmack. Rauchdauer ca. 70 Minuten. Ein entspannter Smoke zu einem fairen Preis.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
7 von 7 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

b4ne
22.12.2013


anonym
Die Verarbeitung ist zunächst positiv zu betrachten. Die Zigarre ist fest gerollt und hat einen angenehmen holzig-cremig würzigen Kaltgeruch. Das Abbrandverhalten ist ebenfalls durchweg gut, allenfalls stellenweise ganz minimaler Schiefbrand der sich von selbst wieder korrigiert. Geschmacklich ist die Zigarre eher als leicht bis mild einzuordnen. im 1. Drittel dominiert eine cremige Süße mit leichtem Holz und dezent unterlegter Schärfe. Im weiteren Verlauf nimmt die pfeffrige Würze etwas zu und drängt die Cremigkeit etwas in den Hintergrund, ohne dabei jedoch zu stark zu dominieren. Die leicht pfeffrige Würze zieht sich dann bis zum Schluss hin, die Zigarre bleibt jedoch stets mild und angenehm. Das Zugverhalten ist meiner Ansicht nach als sehr gut einzustufen. Habe diese Zigarre als kostenlose Probe erhalten, würde das preis-Leistungs-Verhältnis jedoch als sehr gut einstufen, da man ca. 90 Min. milden Rauchgenuss zu einem guten Preis bekommt. Abschließend ist es zwar nicht die Geschmacksexplosion, jedoch wird derjenige der eine gut verarbeitete Zigarre mit mild-cremig-würzigem Geschmack schätzt voll auf seine Kosten kommen.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
2 von 2 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

The Bulldogs Cigars
17.08.2013

Profilbild
The Greek Bulldog
Super verarbeitet wie alle Casa de Alegria! Kalt riecht sie lecker würzig und holzig. Angezündet ist sie mittelstark. Man schmeckt im ersten Drittel Holz und Erde. Ab den 2en Drittel kommt aber ein leckerer Kaffee Geschmack dazu und auch Creme und etwas Pfeffer. Keine Aromabombe aber zum relaxen gut. Abbrand und Zug waren beides sehr gut. Die Asche ist nicht sehr fest aber hält sich doch ganz stabil. P.S.: Ich habe gerade gesehen das die Belicoso Aniversario 60 nicht mehr erhältlich ist... Das ist echt Schade! Sie war eine Super Cigarre, obwohl doch etwas sehr stark!

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
3 von 4 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Thiemos Humidor
13.05.2013


anonym
Aufgrund des Tasting-Videos gekauft, in dem die Milde und Süße hervorgehoben wird. Ich fand die Zigarre geschmacklich schrecklich. Sie war nur bitter und scharf, vom Anfang bis zum Ende. Verarbeitung gewohnte Casa-Qualität, aber geschmackliches Desaster. Da bleibe ich lieber bei meinen gewohnten Casa-Formaten, gerne Rico, die sind noch nie bitter gewesen. Keine 2. Chance.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
0 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Flakeeater
16.04.2013

Profilbild
Flakeeater
Preislich ok, Geschmacklich schwach. Sehr eintöniger Smoke mit wenig Volumen sowohl auf der Zunge wie auch am Gaumen. Mir hat Sie nicht besonders geschmeckt. Die Zigarre wird mit jedem Zug schärfer, befinfet sich jedoch immer im Mittelmaß. Ich bevorzuge in diesem Fall eine Casa de Torres.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich