Summe
0 €

Nicarao Especiales Zigarren

Die Tabakmischung für die Nicarao Especiales ist grundsätzlich die gleiche wie bei der Clasico Anno VI, jedoch werden die hier verwendeten Tabake länger, das heisst zwischen 2 ½ bis 5 ½ Jahren reifegelagert. Alle verwendeten Tabake stammen aus Nicaragua. Neben diesen beiden Hauptserien existiert noch eine Exclusivo die noch einmal deutlich ältere Tabake beinhaltet, und dadurch noch einmal ein deutliches Stück teurer wird.

Produziert werden alle Zigarren von Didier in der Tabacalera von A.J. Fernandez in der unter anderem auch die Zigarrenmarken New World, San Lotano, Diesel, Man'O War und Ave Maria hergestellt werden. Wir hatten im Februar 2015 im Rahmen unserer Cigarworld Factory Tour die Gelegenheit diese riesige und beeindruckende Produktionsstätte zusammen mit Didier besuchen zu können.

Didier Houvenaghel ist gebürtiger französischsprachiger Belgier, er lebt seit Anfang dieses Jahrtausends mit seiner Frau und den mittlerweile zwei Kindern in Singapur. Er ist einer der ganz wenigen wirklichen Tabakfachleute in der Branche der nicht aus Mittelamerika stammt, da er Agraökonomie an der Universität Pinar del Rio auf Kuba studierte. Dort wurde auch die Idee geboren eine eigene Zigarre zu kreieren. Die für ihn beziehungsweise seine Zigarren idealen Bodenverhältnisse und das dazu passende Mikroklima fand Didier letztlich in Nicaragua und zwar in den Anbaugebieten Jalapa und Esteli.

Die Verwendung des Tabaks Criollo 98 gibt der Zigarre einen typisch würzigen Charakter, der jedoch in Verbindung mit dem Corojo 99 eine außergewöhnliche Kombination aus kräftigen und milden Aromen entstehen läßt. Dies verleiht der Zigarre eine deutliche Körperlichkeit und DichteDie Zigarren von Nicarao sind zum einen  mild, verfügen aber dennoch über einen vollen Körper und begeistern Aficionados mit einem bunten Strauß unverwechselbarer Aromen. 

Das feine aber dennoch ölige Deckblatt, das perfekte Zugverhalten und die aussergewöhnliche Intensität der Aromen zeichnen die Zigarren von Nicarao aus. Durch die Verwendung der älteren Tabake und rigiden Auslese der Tabake bereits nach der ersten Fermentation werden die Nicarao Especiales zu besonders weichen und  gleichzeitig vollen Zigarren, die mit besonders abwechslungsreichen und komplexen Aromen aufwarten.

Der Name Nicarao geht auf einen Indianerhäuptling zurück, der bereits die positive Wirkung von Tabakblättern kannte. Nach ihm ist übrigens auch das Land Nicaragua selber benannt.

  • The first Match-Time Interview mit Didier V. Houvenaghel von Nicarao Cigars
    Eine witzige Idee hatte Didier Houvenaghel während der Messe in der Cigarworld Lounge. Sein Interview sollte nur so lange dauern, wie ein Streichholz brennt. Wenn man sich die Finger verbrennt, dann hat man definitiv zu lange geredet. Viel Spaß beim schauen. Wer den Mann live erleben will, der kann am Dienstag den 12. Oktober 2010 in der Lounge dabei sein, wenn er seine Serie Nicarao in der Cigarworld Lounge vorstellt.
  • Vorstellung Nicarao-Zigarren auf Inter-tabac
    Der belgische Agrar-Ökonom Didier Houvenaghel hat auf Cuba Tabakanbau studiert. Mit seinem Wissen hat er sich anschließend auf die Suche nach der perfekten Tabak-Anbau-Region für seine Zigarren. Das Ergebnis ist seine Serie Nicarao. Thorsten Wolfertz, der die Zigarren nun nach Deutschland importieren wird, stellte uns die Serie auf der Inter-tabac vor. Ein Interview mit Didier Houvenaghel folgt in den nächsten Wochen.

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.