Summe
0 €

Zigarren aus Panama

10 Artikel gefunden
von 1
von 1
Informationen

Panama – Heimat der glücklichsten Zigarrenraucher der Welt

Haben Sie gewusst, dass es in Panama eine Zigarrenproduktion gibt? Oder dass sich die Panamaer 2012 in einer Umfrage des renommierten Meinungsforschungsinstituts Gallup weltweit als die "glücklichsten Menschen" bezeichnen? In einem naturräumlich und kulturell so reichhaltigen Land wie Panama, in denen spanische, afrikanische und indigene Einflüsse eine einzigartige Symbiose eingehen, stimmt es nicht verwunderlich, das es auch eine ungemein interessante Vielfalt an hervorragenden Tabaken gibt, die sogar zu Puros verarbeitet werden – also Zigarren, bei denen sämtliche Bestandteile aus Tabaken eines Landes bestehen. Auch wenn das mittelamerikanische Land, dass wie eine Brücke den Norden und den Süden des gewaltigen Kontinents miteinander verbindet, sicherlich keine Hochburg der Zigarrenherstellung ist, so dürften aber die Qualität der Verarbeitung und die geschmackliche Vielfalt der angebotenen Zigarren selbst den kritischsten Aficionado begeistern.

Die älteste Zigarrenmarke Mittelamerikas

Panama ist ein echter Geheimtipp – nicht nur als Urlaubsland. Auch für die Zigarrenliebhaber, die noch unerschlossene Geschmacksregionen und neue aromatische Pfaden erobern wollen, bieten panamaische Zigarren ein aufregendes Rauchvergnügen. Seit Jahrhunderten, sicherlich schon vor dem Eintreffen der ersten Europäer, gedeiht auch in Panama die Tabakpflanze. Es ist aber eine Errungenschaft des 19. Jahrhunderts, dass einer der seltensten und teuersten Tabake der Welt, der zur Fertigung der renommieren Colón Panamá Zigarren verwendet wird, aus den Tabakplantagen im Norden des Landes stammt. Die ganzjährig hohe Luftfeuchtigkeit von 79 Prozent und Temperaturen von um die 25 °C in dieser Region bieten die besten Voraussetzungen für den Anbau hochwertiger Tabake. Mindestens ebenso gut wie die klimatischen Bedingungen ist auch die Beschaffenheit der Böden mit dem natürlich hohen Anteil an Mineralien.

Früh hatte sich die Zigarrenmanufaktur Darier & Cleef diesen natürlichen Standortvorteil für hervorragende Tabake zu Nutze gemacht – bei ihrer Gründung 1881 war sie Panamas erster und einziger Zigarrenhersteller. Als im Jahr 1904 der erste Staatschef des gerade erst 1903 unabhängig gewordenen Landes eine Zigarrenserie in Auftrag gab, die "in Geschmack und Qualität alles bisher Dagewesene übertreffen sollte", wurde die berühmte Colón Zigarre geboren. Ähnlich wie die kubanischen Cohibas waren diese Zigarren aus reinen Jahrgangstabaken allein dem Präsidenten und seinen Gästen vorbehalten. Das änderte sich erst in den 1970er-Jahren, als man den Colón Zigarren Zugang zum Weltmarkt verschaffte.

Geheimtipp panamaische Zigarren

Die Besonderheit panamaischer Zigarren liegt in ihrer feinen Würze und der überraschenden Vielfalt unterschiedlichster Geschmacksnuancen. Außerdem profitieren Aficionados davon, dass sich in den qualitativ hochwertigen Longfillern keinerlei Mischungen mit Tabaksorten aus anderen Ländern befinden – es handelt sich also um Puros, deren Einlage, Umblatt und Deckblatt mittels sorgfältiger Handarbeit aus Tabak gefertigt werden, der ausschließlich in Panama gezogen wird. Auch das unvergleichbare Preis-Leistungs-Verhältnis ist ein weiterer Pluspunkt dieser oft unterschätzten Zigarren. Wie vor 100 Jahren wird Panama-Tabak ausschließlich ökologisch angebaut – ohne Kunstdünger oder Pestizide. Die bekanntesten Zigarrenmarken heißen Campo Verde, Colón, Cruzero und Marca Fina.

Campo Verde sind Fair Trade Zigarren, das Unternehmen sorgt dafür, dass 5 Prozent der Einnahmen aus dem internationalen Verkauf in Panama für einen guten Zweck eingesetzt werden. Ausschließlich in Handarbeit werden die Tabakblätter zu Longfillern gerollt, deren Aromen und Geschmäcker etwas Erdiges und Blumiges haben. Colon Zigarren hingegen spielen in einer anderen Liga. Man kann sie durchaus mit den ganz großen Marken wie zum Beispiel die Cohiba vergleichen. Die dafür verwendeten Tabake sind es, die jeder Zigarre ein individuelles Aroma verleihen. Dass die Tabake zudem mehrere Jahre reifen, garantiert das Qualitätsmerkmal "Grand Vintage", die ausschließlich aus Jahrgangstabaken hergestellt werden – die Jahreszahl auf der Banderole gibt das jeweilige Erntejahr an.

Die Cruzero ist ebenfalls eine traditionsreiche Marke, 1881 durch Darier & Cleef ins Leben gerufen. Die Produktion erfolgt nach der Methode "totalmente a mano, tripa larga" – vollständig von Hand hergestellte Zigarren, bei denen ausschließlich ganze Tabakblätter verwendet werden. Eine heute kaum mehr gekannte Aromenfülle und die für Puro-Zigarren charakteristische, leicht erdige Note machen den Geschmack dieser Zigarren aus. Marca Fina Longfiller überzeugen durch ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis bei einer zugleich hohen Qualität. Das Ergebnis ist eine sehr vollmundige, aromatisch trotzdem nicht zu starke Zigarre, die ausschließlich in Handarbeit gerollt wird.