Summe
0 €

Marca Fina Panama Colosales

Produktgalerie
Marca Fina Panama Colosales (Edicion Suiza)
Kaufen

Colosales

nur noch 20 verfügbar
 
Preis*
Menge
Einheit
Marca Fina Panama Colosales (Edicion Suiza)
€ 3.65
Marca Fina Panama Colosales (Edicion Suiza)
€ 56.6558.40
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Dieses Format der Marca Fina war ursprünglich eine Sonderedition für den schweizerischen Markt, daher auch das Schweizer Kreuz auf dem Bild. Dann wurde dem Europaimporteur eine Charge mit deutschen Warnhinweisen geliefert, die so nicht in der Schweiz ausgeliefert werden durften und wir konnten bei den Colosales zugeschlagen.

    Marke
    Marca Fina
    Produkt
    Colosales
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano (Mediumfiller)TAF
    Länge
    17.78
    Durchmesser
    2.30
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    58
    Länge Inch
    7
    Deckblatt Land
    Panama
    Umblatt Land
    Panama
    Einlage Land
    Panama
    Boxpressed
    Nein

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Jay's
30.09.2017

Profilbild
Jay's Humidor
Der Name passt. Welch ein Riese, der jede Curchill mickerig erscheinen lässt. Der Cutter schafft seinen Job noch so gerade eben. Gleichmäßig fest gefüllte, relativ gut gerollte Zigarre mit rustikalem Deckblatt. Anbranddauer dem Format angemessen lang, Zug eher schwer, Rauchvolumen mittel bis wenig. Es knistert mehrmals und nach zehn Minuten platzt das Deckblatt an zwei Stellen in Fußnähe. Am Kopf löst sich auch etwas und es folgt eine erfolgreiche Reparaturserie mit El Ligador an vier Stellen. Abbrand gerade. Symmetrische und homogene Asche, fällt erst nach 40 Minuten. Aroma verhalten und mild, wird zur Halbzeit etwas stärker, ohne Bitterkeit. Ab der 50. Minute weitere Platzer repariert. Bin gespannt, ob die anderen drei Exemplare, die seit Ende Januar 2017 im Humidor liegen, auch soviel Aufmerksamkeit fordern. Rauchlänge 90 Minuten, Ende Februar. 3,65€. Update am 30.9.17: Nummer zwei Anschnitt bröselig, zieht schlecht, wenig Rauch, Kappe löst sich immer weiter, Abbrand ungleich, muss regelmäßig korrigiert werden, Deckblatt platzt in Glutnähe, erst zu Beginn, dann Ende des zweiten Drittels. Asche stabil; fällt nach 60 Minuten! Aroma flach, entwickelt sich aber leicht im zweiten Drittel (Erde, Holz, Creme) und endlich zum Schluss hin markant, wird auch volumen - und zugmäßig akzeptabel. Rauchdauer diesmal 120 Minuten. Ich finde, für den Blend ist das Format leider einfach zu groß; die Double Corona liefert dagegen intensiveren Geschmack.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein

newton
27.10.2015

Profilbild
suum euquie
liebe grosse Formate aber das war nichts geschmacklich nicht übel wenn die Verarbeitung nicht wäre hatte das Deckblatt schon beim ersten lippenkontakt genau dort

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 3 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

HUMIDOR DL
27.03.2014


anonym
M.E. zu empfehlen. Die Cigarre war außen am Deckblatt bereits kaputt. Bei einem Anschnitt (an der Kappe) löste sich das Deckblatt noch weiter, außerdem war sie so unterfüllt, dass die Einlage herausfiel und mir teilweise in den Mund gelangte. Würde sie nicht nochmal kaufen

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
1 von 3 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Dietmar's Humi
10.09.2012


Dietmar
Sie ist eine mächtige Zigarre. Mit dicken Adern durchzogenes, teilweise etwas faltiges Deckblatt. Gleichmäßig fest gerollt. Mittelfeste leicht flockende Asche. Der Zug ist teilweise zu leicht. Am Abbrand gibt es nicht viel auszusetzen. Anfangs grasig krautig dann würzig fruchtig und später holzig im Geschmack, teilweise mit einer feinen Schärfe unterlegt. Rauchdauer ca. 100 Minuten. Ein langer entspannter Smoke.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
7 von 7 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich

Meine Tastings
01.08.2012

Respekteinflößendes Format (RM 57!). Die Colosales verströmt einen bemerkenswert süßen Kaltgeruch: Aromen von Bienenwachs, Limette und Heu sind interessant und machen Lust auf den Smoke. Die Verarbeitung ist trotz der teilweise etwas grob gerippten Deckblätter gut. Das dann folgende Raucherlebnis erstreckt sich über knapp zwei Stunden und ist den Preis allemal wert. Im ersten Drittel der Riesenzigarre erfreuen blumig-vegetabile Noten kombiniert mit einer leichten Säure am Gaumen, das Raucharoma ist angenehm süßlich-ledrig. Ab dem zweiten Drittel wird die Marca Fina erdiger, es gesellen sich Nuancen von frisch geschrotetem Pfeffer hinzu, und auf der Zunge hinterlässt der Rauch einen Hauch von Minze. Getoppt wird der Eindruck vom Finale, in dem die Kombination aus süßlichen (Honig, Karamell, Zitrus), grasigen (Heu, Minze) und erdigen Aromen immer neue komplexe Formen annimmt. Die Verarbeitung lässt wenig zu wünschen übrig, die Asche ist stabil und fast weiß, der Zug perfekt, der Abbrand nur minimal wellig. Für Freunde großformatiger Zigarren eine echte Entdeckung!

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
10 von 10 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich


Zigarren-Assistent
×