Summe
0 €

Inhaltsstoffe der Tabakmischung American Blend


American Blend ist eine Tabakmischung bestehend in der Regel aus 60 Prozent Virginia-, 30 Prozent Burley- und 10 Prozent Orient-Tabak. Jedoch variiert der Anteil von Mischung zu Mischung. Der populäre Pfeifentabak der Reynolds Tobacco Company "Prince Albert" bestand aus Virginia-, Burley- und Orienttabak und wurde American Blend (Amerikanische Mischung oder Verschnitt) genannt. Heute ist es die beliebteste Zigarettentabakmischung.

Virginia-Tabak

Virginia-Tabak ist zunächst ein Sammelbegriff für alle großblättrigen, hellgelben und süßen, also sehr zuckerhaltigen Tabake. Dieser Tabak kommt aber nicht, wie der Name aussagt, aus Virginia in den Vereinigten Staaten. Virginia-Tabak ist lediglich benannt nach dem US-Bundesstaat Virginia, wo er erstmals kultiviert wurde.

Heute werden überall auf der Welt mehrere hundert Sorten angebaut, jährlich kommen neue hinzu. Virginia-Tabak (wie auch Burley) wächst auf mittelschweren, kräftigen Böden, wie sie in Deutschland zumeist vorkommen. Virginia-Sorten sind heute auch der Hauptanteil der deutschen Tabakproduktion.

Virginia-Tabak wird in der Industrie nicht fermentiert, sondern einem abwechselnden Befeuchtungs- und Trocknungs-, Erwärmungs- und Abkühlungsprozess unterworfen. Man nennt dies "Aging" (also Altern) und "Redrying" (was der Röstung nahekommt). Wegen seiner orangegelben Farbe, die er der Heißlufttrocknung verdankt, wird er auch „heller Tabak“ genannt.

Außerdem wird er meistens sauciert und aromatisiert, auch „flavoured“ genannt, also mit einer zucker- und Aromen-haltigen Lösung getränkt und wieder getrocknet.

Dem Tabak wird mit den aromatischen Substanzen ein besonderer Geschmack und Geruch verliehen. Heutzutage werden neben natürlichen Aromen wie Rosenblättern, Nelkenholz, Honig oder Melasse auch chemisch und künstlich hergestellte Aromen dem Tabak beigegeben.

Es gibt drei Sorten von Virginia-Tabak:

  • Virginia-Helena, deren Eigenschaften eine helle Farbe und ein niedriger Nikotingehalt sind. Dieser Tabak wird auch hauptsächlich für die American Blend-Mischungen verwendet.
  • Virginia-Gold ist die etwas würzigerer Sorte des Virginia-Tabaks und hat die gleichen Eigenschaften wie Virginia-Helena.
  • Virginia-Golta ist die Standardsorte mit einer hohen Blattqualität und guten Resistenzeigenschaften.

Burley-Tabak

Der Burley-Tabak hat einen Anteil von 30 Prozent an dem American Blend und ist der zentrale Geschmacksträger in der Mischung. Burley Tabaksorten haben eine hellbraune bis dunkelbraune Farbe. Dies kommt aus einem Mangel an Chlorophyll zustande. Es handelt sich hier um einen großblättrigen und luftgetrockneten (aircured) Tabak.

Durch die Lufttrocknung wird dem Tabak der Zucker größtenteils entzogen. Dadurch erhält er seine charakteristische braune Farbe und einen zigarrenähnlichen Geschmack. Burley-Tabak benötigt schwerere Böden und stärkere Düngung als Virginia-Tabak. Der beste Burley wächst in den USA, Mittelamerika, Malawi und Uganda. Es gibt zwei Arten von Burley-Tabak: den White Burley Tabak und den Kentucky Burley. Der White Burley ist leicht und süß, der Kentucky Burley hingegen schwer und kräftig. Der Burley-Tabak ist eine der meist verwendeten Tabaksorten für Zigaretten und Pfeifentabak. Diese Tabake werden zwar in der ganzen Welt angebaut, die typischen Anbaugebiete liegen aber in den USA. Hier sind es vor allem Kentucky und Tennessee. Auch für Pfeifentabake kommen Orient-Tabake zum Einsatz, wie bei der Stanwell Pfeifentabak 50 Years Limited Edition 100g Dose .

Orient-Tabak

Die Orient-Tabake bilden den Abschluss in der amerikanischen Mischung und tragen mit den Würz-Tabaken (dunkle Tabaksorten wie Geudertheimer, Kentucky) zu den Aromen oder auch Gewürzen bei. Orient-Tabake werden gerne zur Verfeinerung und Abrundung des Geschmacks bei American-Blend-Mischungen verwendet.

Sie gehören zu den vielseitigsten Tabaken überhaupt und bilden den Rohstoff für die angenehm aromatischen, milden und süßlichen Orientzigaretten und harmonisieren als Mischungsbestandteil den Rauchgeschmack, wobei sie durch ihren hohen Gehalt an Zuckerstoffen und aromatischen Ölen auch den Abbrand verlangsamen. Dieser Tabak gedeiht besonders gut in heißen Gebieten wie der Türkei, Griechenland und dem Nahen Osten. Die meisten Orientzusätze in heutigen Tabakmischungen stammen übrigens aus China, dem heute weltweit größten Tabakanbauland.

Der Geschmack von Orient-Tabak ist süßlich. Der Nikotin-Gehalt ist niedrig. Zigaretten ohne Anteil an Orient-Tabaken und nur bestehend aus Virginia-Tabak würden viel zu schnell abbrennen. Auch in Pfeifentabaken werden orientalisch anmutende Tabake, wie der Türkisch Orient verwendet, wie beim Dunhill Pfeifentabak .


Lesen Sie auch:

Bild Das ist die teuerste Zigarre der Welt Was ist die teuerste Zigarre der Welt und wie viel kostet Sie? Besuchen Sie das Zigarrenlexikon von Cigarworld.de, um mehr darüber zu erfahren.

Drehtabak - das zeichnet ihn aus Drehtabak zeichnet sich durch fein geschnittenen Tabak aus. Welche Sorten es gibt und welche Eigenschaften sie haben, erfahren Sie auf Cigarworld.de.

Bild Eine Anleitung zur Zigarren Degasation Was ist Zigarren Degasation? Warum macht man das und wie macht man das? Alles was es über zu wissen gibt, finden Sie bei Cigarworld.de.

Rancho Tabak - Feinschnitt Rancho Tabak - Was ist das für ein Tabak? Welche Eigenschaften hat dieser Tabak? Alles was Sie darüber wissen sollten, finden Sie bei Cigarworld.de.

Zedernholz kaufen - Varianten und Eigenschaften Sie möchten Zedernholz kaufen? Was sie beim Kauf beachten sollten und welchen Mehrwert das für den Zigarrengenuss bedeutet können Sie hier nachlesen!