Summe
0 €

Kubanische Zigarren – Qualität hat ihren Preis


altMit Zigarren verhält es sich wie mit allen hochwertigen Gütern, die mit großem Aufwand an Personal und zum Teil in Handarbeit hergestellt werden und deren Fertigung eine mitunter jahrhundertealte Tradition aufweist: Es gibt deutliche Preisunterschiede, die man als Laie eigentlich kaum durchschauen und nachvollziehen kann und deshalb rasch der Versuchung unterliegt, hochpreisige Produkte zu umgehen und lieber ein vermeintliches Schnäppchen beim Kauf zu machen. Davor möchten wir an dieser Stelle nicht nur abraten, sondern zugleich auch vor dem Umkehrschluss warnen, dass ein hoher Preis allein wiederum für die Qualität eines Produktes bürgt. Wie immer sind Erfahrung und guter Rat beim Kauf solcher Güter teuer. Ein paar Tipps können wir Ihnen aber an dieser Stelle mit auf den Weg geben, um Sie davor zu bewahren, dass Ihr Zigarrenkauf zu einem Fehlkauf wird.

Von Longfillern und Shortfillern

Der Preis einer guten Zigarre ist von vielen Faktoren abhängig. An erster Stelle ist natürlich die Qualität und Herkunft des verarbeiteten Tabaks zu nennen – Kuba ist da als Premiumherkunftsland zu nennen, aber auch Tabake aus der Dominikanischen Republik oder aus Honduras stehen denen kubanischer kaum etwas nach. Ein weiterer Aspekt ist die personalintensive Verarbeitung von Hand, die den Zigarren Preis in die Höhe schnellen lässt – sofern es sich natürlich um Premiumzigarren handelt, denn es gibt ja schließlich auch gute und sehr gute Zigarren, deren Fertigung teils von Menschen, teils von der Maschine vorgenommen und die auch nicht gerade zum Schnäppchenpreis angeboten werden. Am deutlichsten wird der Qualitätsunterschied zwischen sogenannten Longfiller- und Shortfiller-Zigarren.

Longfiller

Longfiller-Zigarren werden aus ganzen hochwertigen Tabakblättern gerollt, oftmals in mühsamer Handarbeit. Danach werden sie ebenfalls von Hand in das Umblatt gewickelt, wobei die Länge des Umblatts dann die Gesamtlänge der Einlage bestimmt.

Shortfiller

Auch für Shortfiller-Zigarren werden qualitativ hochwertige Tabake verwendet. Jedoch werden die Einlagen aus Tabakblättern hergestellt, die von der Qualität her unter der von Longfiller-Tabaken stehen. Die Tabakblätter für diese Zigarren werden für die Verarbeitung geschnitten und zerkleinert und hauptsächlich maschinell gefertigt. Dieses einfachere Fertigungsverfahren spiegelt sich dann natürlich auch im Preis einer Zigarre wieder.

Wem trauen beim Kauf

ZigarrenrollerinJeder Einkauf ist eine Sache des Vertrauens. Selbst ein Paar Turnschuhe würden Sie nicht so ohne weiteres kaufen, wenn Sie nicht von der Marke, vom Geschäft oder vom Service während des Einkaufs überzeugt wären. Bei Zigarren verhält es sich im Grunde genauso. Der einzige Unterschied ist, dass Sie selten die Gelegenheit haben werden, persönlich Ihre Lieblings-Zigarren in Kuba zu erwerben. In der Regel werden Sie auf einen Händler Ihres Vertrauens, ob lokal in Ihrer Stadt oder einem ausgezeichneten Online-Händler, zurückgreifen müssen. In jedem Fall, ob Sie nun in Havanna oder in der Heimatstadt zuschlagen, sollten Sie Folgendes bedenken: Auf Kuba gibt es offizielle, halb offizielle und einfach nur windige Verkaufsstellen für Zigarren. Auf Nummer sicher gehen Sie in den offiziellen staatlichen Läden – und das hat selbstverständlich seinen Preis. Heikel bis dumm wird ein solcher Kauf, wenn Sie von einem freundlich lächelnden Händler in der prallen Mittagshitze von Havanna auf der Straße in ein Verkaufsgespräch verwickelt werden. Seien Sie sicher: Sie zahlen vielleicht die Hälfte – die Frage ist nur, wofür! Wenn Sie mit all den Gütesiegeln und persönlichen Qualitätstests von Haptik, Optik und Geruch überfordert sind, bieten zertifizierte und renommierte Händler, vor Ort oder im Netz, genau die Sicherheit und Qualität, die Sie als Käufer auch zu Recht erwarten können.

La Casa del Habano

Auch in Deutschland gibt es ausgewiesene Casas del Habanos, welche die Lizenz besitzen, kubanische Zigarren vertreiben zu dürfen. Weltweit dürfen nur wenige Zigarrenfachgeschäfte diese Bezeichnung tragen. Neben dem damit verbundenen Prestige hat dies insbesondere für den Aficionado den Vorteil, kubanische LCDH Zigarren bestellen zu können, die von der kubanischen Zigarrenindustrie jedes Jahr exklusiv für die Casas del Habano produziert werden. Ein besseres Preis-/ Leistungsverhältnis ist damit – außer in den staatlichen Läden auf Kuba selbst – nirgends zu finden.


Lesen Sie auch:

Bild Zigarrenmarken: Die kubanische Markenpyramide Die Markenpyramide von Cigarworld gibt Ihnen eine Übersicht über diverse Zigarrenmarken und deren Qualität und Preis. Hier erfahren Sie mehr!

Bild Zigarren für Anfänger – das sollten Sie beachten Sie würden gerne einmal eine Zigarre rauchen und wissen nicht genau, welche Zigarren für Anfänger am besten geeignet sind? Hier die wichtigsten Tipps!

Bild Das ist die teuerste Zigarre der Welt Was ist die teuerste Zigarre der Welt und wie viel kostet Sie? Besuchen Sie das Zigarrenlexikon von Cigarworld.de, um mehr darüber zu erfahren.

Bild Zigarren richtig lagern Handgemachte, aus ganzen Blättern bestehende Zigarren brauchen eine ganz bestimmte Lagerung. Wie Sie diese Zigarren richtig lagern erfahren Sie hier!

Bild Kubanische Zigarren illegal? Lange Zeit waren kubanische Zigarren in den USA illegal. Seit dem 16. Januar 2015 ist dies nicht mehr der Fall. Warum das so ist, erfahren Sie hier!