Summe
0 €

Bewertungen zu Dunhill Pfeifentabak Early Morning Pipe 50g Dose

zum Produkt

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Pfeifentabak für den Emmentaler
13.09.2017


Kritze
verifiziert

Als Virginia- und Burley-Liebhaber hab' ich's nicht so mit Latakia. Wenn's aber dennoch mal eine Prise sein soll, dan greife ich zum in dieser Richtung sehr dezenten Early Morning Pipe. Quite british, but not too heavy. Die feine englische Art eben. Wie alle Tabake von Dunhill ist auch dieser mit einem stolzen Preis versehen. Die Qualität ist jedoch erstklassig, und der Tabak ist perfekt konditioniert. Einen Versuch allemal wert.

3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Mein Pfeifenschrank
29.08.2014

Profilbild
Nobby
Dies war meine erste englische, also nicht aromatisierte Tabakmischung. Da ich jedoch zwischenzeitlich Habanos für mich entdeckt hatte, war dieser Schritt für mich nur natürlich, obwohl ich immer noch auch aromatisierte Pfeifentabake schätze. Durch den hohen Anteil an hellem Virginia hat EMP eine angenehme Natursüße, welche durch die Zugabe würziger Orient-Tabake und geringer Mengen rauchigen Latakias komplementiert wird. Der Duft beim Öffnen der Dose ist ausgesprochen angenehm und erinnert durch eine torffeuerige Note an einen Islay-Whisky. Durch den Dunhill-typischen langfaserigen Schnitt ist das Stopfen einfach. Unkompliziert ist auch der Abbrand, selbst wenn man etwas fester gestopft hat. Das Aroma ist mild würzig, leicht cremig und nussig, die torfige Islay-Note bleibt auch beim Rauchen. Die Raumnote ist nicht daher nicht jedermanns (insbesondere nicht unbedingt "jederfraus") Geschmack, aber durchaus nicht unangenehm.

35 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Feines Rauchkraut
15.05.2012

Ich mochte diesen Tabak sehr, seine Raucheigenschaften, seine Tabakqualität, jedoch war der Preis immer seine Achillesferse, der ihn für mich als All-Day-Smoke ungeeignet machte. Seit Ende 2011 glaube ich nun schon in mehreren Dosen weniger Orient und einen wesentlich geringeren Anteil an Latakia zu erschmecken. Die Dunhill Tabake werden von Orlik gemischt, die ihrerseits wiederum zur Scandinavian Tobacco Group gehören. Wenn man sich die jüngste Entwicklung, z.B. von Stanwell unter dem Dach der STC anschaut, könnte man vermuten, dass nun auch dieser Tabak dem Gewinnstreben geopfert wurde. Wer weiß, jedenfalls ist der EMP anscheinend nicht mehr der alte und mit ihm erlischt ein weiterer Stern am Tabakhimmel.

17 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
SMOKE THIS SHIT
21.05.2010


anonym
Ein Klassiker. Heist angeblich so, nicht weil man ihn zum Frühstück rauchen soll, sondern nach einer durchzechten Nacht, wenn man besoffen nachhause torkelt... Mittelstarke Latakia Mischung. War mein erster Dunhill Tabak. Typischer feiner Dunhillschnitt. Nicht gerade billig aber hält normalerweise eine Weile, da ich den nicht jeden Tag rauchen würde. Schade, dass die legendäre Dose durch diese dämlichen Warnungen so verhunzt wurde.

4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Pfeifenbox
16.06.2018

Profilbild
Netsroht
verifiziert

Vakuum-Archiv 2018-06-16

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

WUNDERLUST
×