Bewertungen zu H. Upmann LCDH Royal Robusto (LCDH)

zum Produkt

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Wällerkasten
16.06.2018

Profilbild
Zwangsgesteuert
Mein Exemplar war ein negatives Musterbeispiel für schlechte kubanische Qualität und ich bin der festen Überzeugung das seinerseits J. F. Kennedy ein ähnliches Rauchdebakel erlebte und das der wahre Grund für die Invasion in der Schweinebucht war. Optisch und haptisch eine typische Upmann, schönes seidiges Deckblatt, gleichmäßig gerollt und einem angenehmen erdig- würzigem Kaltgeruch. Cut und brandannahme noch gut, beginnt die Zigarre mit Toastaromen bei allerdings wenig Rauch und es entwickelt sich nach wenigen Minuten und Zügen ein kolossaler Schiefbrand über knapp drei cm wie ich ihn noch nie erlebt habe. Also vier cm, oder Euro in den Aschenbecher geschnitten und neu getoastet, was allerdings keine Besserung brachte. Beständiger Schief- und Tunnelbrand, dazu kam die Neigung zum ausgehen. Durch das dauernde nachfeuern und schnelle ziehen konnten sich kaum Aromen ausmachen und nach dreißig Minuten hatte ich den Geschmack von Laternenpfahl ganz unten im Mund, da konnte auch der hervorragende AH Riise Non Plus Ultra Sauternes Fass Rum nicht viel helfen. Zur Belohnung gab's dann eine John Aylesbury Maduro die zwar nur halb so teuer aber dreimal so gut war, ein Träumchen. Klar gibt es bei Handarbeit auch immer Fehler, aber ärgerlich ist's trozdem und bei einem solchen Preis sollte man etwas bessere Qualitäskontrollen doch erwarten können, gerade was den Zugwiderstand angeht.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Zufällige Zigarre
×