×
Ab dem 01.07.2020 senken wir die Mehrwertsteuer für alle Produkte, die keiner Preisbindung unterliegen (z.B. Humidor, Pfeifen, Feuerzeuge, usw.)

Bewertungen zu Ave Maria Immaculata Robusto

zum Produkt

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Dampfkiste
24.02.2020


Raachermannel
verifizierter Kauf

Ich habe zwei dieser Zigarren geraucht. Der Kaltzug schmeckte leicht nach Frucht,Leder, etwas süsslich,leicht stallig. Optisch sind diese Zigarren recht nett anzusehen und sie funktionierten gut. Nur bei einer Zigarre hatte ich am Anfang leichten Schiefbrand, welcher sich aber von selbst regelte. Die Asche ist fest und legte sich in der Hälfte selbst im Ascher ab. Von Anfang an war ein voluminöser und cremiger Rauch mit einer schönen Grundsüße und leichtem Pfeffer zu verzeichnen. Im ersten Drittel blieb es bei beiden Zigarren auch dabei, den andere Aromen waren weit im Hintergrund und für mich nicht wirklich bestimmbar. Am Ende des 1/3 wurden sie dann etwas kräftiger, so dass ich etwas Holz,Gras,Erde,Leder und Frucht verspürte. Sie wurden dann mit dem 2/3 etwas nussig-röstiger und in den Aromen komplexer. Ab der Hälfte legte dann die Tabakwürze noch etwas zu, was den Aromenkomplex schon interessanter machte und als Geschmack auch im Mund verweilte. Dieser Geschmackskomplex hielt sich dann auch bis zum Ende der Zigarre. Es handelt sich hier um eine relativ leichte Zigarre, welche ab dem 2/3 einen angenehmen runden Geschmack hat. Beim Vergleich mit anderen Zigarren, welche Aromen mäßig in selbige Richtung gehen und vom Format her ähnlich, jedoch preiswerter sind, wie z.B. die Padilla Finest Hour Connecticut oder die Belstaff Bond, konnte ich geschmacklich und qualitativ mehrere Euro Unterschied nach oben zu den Genannten nicht feststellen. Wie schon beschrieben, hatte ich auch bei der AVE MARIA immer das Gefühl, dass ich Aromen mäßig das erste Drittel verschenke und das sollte man bei 9,30 Euro nicht.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Others
15.11.2019

Profilbild
anonym
Geraucht am 07.06.2019. Rauchdauer lag bei ca. 1,5 h. Zugwiderstand, Abbrand und Rauchvolumen alles super. Mal wieder eine Connecticut. Bin eigentlich nicht so der Fan, da diese häufig einfach nur cremig-holzig sind... Die Ave Maria Immaculata ist jedoch eine e Abweichung von dieser Regel: zwar wie erwartet von der Stärke her im mild-to-medium Bereich anzusiedeln. Jedoch kommen zu den holzig-cremig-süßlichen noch eine schöne Würze und ein leichter Pfeffer (durch die Nase) hinzu. Macht Spaß sie zu rauchen. Ein unkomplizierter Smoke, wenn man mal nicht unbedingt die volle Ladung braucht. Von demher Daumen hoch, kann den Stick nur empfehlen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein