Summe
0 €

Bewertungen zu Barrio Viejo Half Corona (3.5x44)

zum Produkt

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



FXS
17.08.2019

Profilbild
notimeforbadcigars
Die Wolfertz GmbH hat vor einiger Zeit mit ihrer ersten Eigenmarke aufgetrumpft, der Barrio Viejo. Thorsten Wolfertz konnte hier sein Fachwissen und seine Liebe zur Zigarre einbringen und hat ein wirklich rauchwürdiges Stück Zigarre geschaffen. Nach einer mehr als ausgedehnten Sommerpause lege ich ab heute wieder mit regelmäßigen Zigarrentastings los - und die Barrio Viejo soll die erste Zigarre sein, der ich mich annehme. Mit dem "Alten Viertel" - wenn man den Namen Barrio Viejo übersetzt, gelangt man etwa zu dieser Übersetzung - marschiert Wolfertz deutlich erkennbar in dem seit einigen Jahren merklichen Trend der günstigen Longfiller mit, die derartig gut produziert sind, dass sie den Vergleich zum "Premium"-Segment nicht scheuen müssen. Ich schätze, dass es kein Zufall ist, dass zwei recht erfolgreiche Marken, die ähnliches schaffen, auch von Wolfertz vertrieben werden (Condega Cigars und Umnum, beide von Gesinta). Aber schauen wir uns die Zigarre einmal im Detail an. Die Half Corona ist mit 3.5x44 eine Zigarre für die kurze Entspannung mit etwa 30 Minuten Rauchdauer (+/-) genau passend für die Mittagspause. Die Einlage setzt sich zusammen aus Tabaken aus Nicaragua und Honduras, das Umblatt stammt aus Honduras, das Deckblatt aus Nicaragua. Wo genau Wolfertz seine Eigenmarke produzieren lässt, ist bisweilen ein Geheimnis, andererseits gibt es ja auch nicht so viele kleine Tabakleras in Danli (Honduras) ;) Die Barrio Viejo besticht für mich gerade im Spektrum von Erde und Leder, immer wieder mit einigen grasigen Einschlägen, wenn auch nicht so deutlich, wie andere sie beschreiben. Der Rauch hat eine spürbare Cremigkeit ohne dabei zu leicht zu wirken. Der Abbrand ist geradlinig, die Asche hingegen hält sich bei diesem kleinen Format nicht sonderlich lange. Bedenkt man bei dieser Zigarre noch ihren überaus fairen Preis, dann bekommt man hier wirklich etwas fürs Geld geboten. Sicher, das Geschmacksprofil ist etwas rauer und kantiger, andererseits dürfte man das von den anderen Marken, die Wolfertz vertreibt, gewohnt sein :)

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Senoritas Kistchen
15.05.2019

Profilbild
Senorita
Beim lokalen Dealer mitgenommen und gleich getestet. Um es vorweg zu sagen: Großartige Vitola! Wertig und schwer in der Hand, excellent gerollt und gefüllt, macht sich die Short Robusto als Sahnedröppchen zum Feierabend oder letzte Zigarre des Tages hervorragend. Gebohrt, im Kaltzug nach herben Kräutern und Erde schmeckend, dauert es etwas mit der Brandannahme, dann ist sie voll da: ein leckerer Mix aus duftigem Zedernholz, Erde, herben Kräutern und Gewürzen (Anisnoten), Anklänge von Zitrone dazwischen, schmeckt fein, und lässt in der Intensität bis zum Schluss nicht nach. Asche steht bis weit über die Hälfte weißlich und fest, schöne zufrieden stellende cremige Rauchentwicklung. Was will man mehr am späten Abend, wenn die Zeit für eine große Vitola nicht mehr reicht? Ich habe sie bis zu den Fingerspitzen zutiefst genossen. 50 Minuten reine Freude. Meinen Glückwunsch an die Firma Wolfertz: da ist euch ein toller Wurf gelungen! Klare Empfehlung. Die restlichen Exemplare gehen in den Humidor. Ob sie da lange liegen werden..?

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Tomys Lieblinge
20.05.2019


Tomy41
verifizierter Kauf

Äußerlich kann sie problemlos mit Sticks aus dem oberen Preissegment mithalten ... sehr schönes, seidig-glänzendes Deckblatt in kräftigem Colorado. Den Ring lass ich dabei mal außen vor, der entspricht dann schon dem Preis ;-). Sie wirkte recht schwer und vollgepackt, hatte dann aber einen für mich perfekten Zug und einen tadellosen Abbrand, die Asche war hell und sehr fest. Startet recht mild mit grasig-krautigen Noten, nur durch die Nase macht sich noch etwas Pfeffer bemerkbar. Später kommen dann etwas holzige Würze, Erde und hin und wieder ein Hauch von Süße dazu. Das zweite Drittel wird von fruchtigem Chili dominiert, dahinter weiter Erde und holzig-würzige, leicht kratzig-herbe Noten. Zum Ende kommt eine leicht unangenehme Schärfe auf, alles andere verschwindet dahinter. Ich habe sie alles in allem als nicht übermäßig harmonisch und hin und wieder etwas kratzig empfunden ... dennoch, für 1,90€ (05.2019) kann man das durchaus mal machen (mehr aber auch nicht). Rauchdauer:50min Punkte:87

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Zigarren im Kopf
15.07.2019


anonym
verifizierter Kauf

Nicht gut, nicht schlecht - für diesen Preis auf jeden Fall ein Gewinn im Vergleich zu vielen anderen Zigarren dieser Kategorie. Es handelt sich um einen echten, gut verarbeiteten Longfiller - dafür auf jeden Fall vielen Dank. Die Verarbeitungsqualität ist bis auf etwa 10 Prozent der Exemplare, die verknallt und eigentlich un(b)rauchbar sind, durchaus beachtlich. Das Manko liegt meines Erachtens in der Aroma-Entwicklung: Die ist nämlich eher dürftig. Es dominieren stark holzige Töne, nur dann und wann treten Spitzen hervor, die dann mit Creme, Toast, sogar etwas Frucht durchaus einen angenehmen Genuss ergeben. Wie eingangs gesagt: Ich bin nicht begeistert, aber im Gegensatz zur Umum durchaus nicht abgeneigt, zumal mir der kurze Smoke generell liegt. Über die größeren Formate kann ich nichts sagen. Meine Empfehlung: sonst ein Freund des Fallbeils, empfiehlt sich hier das Anbohren, weil es durch die Konzentration gezwungenermaßen eine Aromen-Verstärkung gewährleistet.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

WUNDERLUST
×