×
Seit dem 01.07.2020 haben wir die Mehrwertsteuer für alle Produkte, die keiner Preisbindung unterliegen (z.B. Humidor, Pfeifen, Feuerzeuge, usw.), gesenkt

Bewertungen zu Debonaire Indian Motorcycle Connecticut Shade Robusto

zum Produkt

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Tha Dani
24.10.2019

Profilbild
Daniel P
Die Zigarre entwickelt bei optimalem Zug blumige Noten, die an Rosenblätter erinnern, Aromen von Waldboden, unterholz und Moos. Dazu kommen abwechselnd eine dezente Süsse. Sehr Lecker zum Kaffee.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
FXS
22.10.2019

Profilbild
notimeforbadcigars
Die Robusto präsentiert sich in altbekannten 5x50, die Tabake stammen aus Ecuador (Decker) sowie der Dom. Rep und Nicaragua. Die Verarbeitung ist gut, der Ring würde, ohne das rote Emblem, eher untergehen, liefert so aber auch eine passende, wenig aufdringliche Nuance. Man weiß im Grunde, um welche Zigarre es sich handelt, bevor man sie in die Hand nimmt. Auch haptisch gibt es an der Zigarre nichts auszusetzen, sie liegt gut zwischen den Fingern, ist weder zu fest noch zu locker gerollt. Nach dem Anzünden zweigen sich vor allem drei Dinge. Die Zigarre hat erstens einen bemerkenswert geradlinigen Abbrand, den ich in dieser Form nur von wirklich hochpreisigen Zigarren kenne, sie hat zweitens ein ordentliches Rauchvolumen und sie hält drittens die Asche ein gutes Stück. Wir sprechen hier also von überaus wünschenswerten Qualitäten - und wenn man den preis der Zigarre einbezieht, dann ist das durchaus eine gelungene Überraschung. Es handelt sich um einen Connecticut Shade - wer an dieser Stelle also Schwere oder Wucht erwartet, der ist völlig falsch. Das sollte den meisten Leuten, die zu dieser Art von Zigarre greifen, aber klar sein. Für mich ist es eine leichte "Frühstückszigarre", also eben eine, die man auch gut auf leeren Magen rauchen kann. Schauen wir uns die Aromen doch einmal an. Vorherrschend sind für mich holzige Noten, die wunderbar mit dem seidig-cremigen Rauch harmonieren. Elemente des Rauches liefern eine Süße, die bisweilen an Honig erinnert. Ab dem zweiten Drittel gibt es Spuren von Kaffee und Erde. Alles in allem eine unaufgeregte Mischung, die nicht viel Aufmerksamkeit benötigt. Mir hat sie gut gefallen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
A.P.69.
02.04.2020

Profilbild

verifizierter Kauf

Sie duftet ervoragend im kalten Zustand. Außere Verarbeitung war gut. KZ war gut. KG nach Holz Aromen. Gute Flammen annahme. Am Anfang ist deutliche schärfe spürbar. Die geht leicht zurück und in Spiel kommen die aromen von Zederholz. Im zweiten Drittel leichte Röstaromen blitzen zwischen durch. Im letzten Drittel wurde sie leicht würziger, die Schärfe kehrt wieder zurück mt mehr presenz. Dazu kommt ein unangenehme bei geschmack. Irgendwas metallisches. Ich habe es unangenehm empfunden. Ansonsten bis zu letzten Drittel war sie für mich okay. Abrand war top. Ich habe noch ein toro Format auf Lager, bin gespannt wie der schmeckt.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Das Beste aus 2020
28.03.2020

Profilbild
Jonathan
verifizierter Kauf

Beginnt pfeffrig, bedingt durchs Deckblatt wird’s dann richtig mild, immer wieder relativ viel Erde, Pfeffer und Holz, der Rauch ist reichlich vorhanden und leicht cremig, alles in allem mir zu viel Würze

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Humidor 1 (25-30)
03.06.2020

Profilbild
SCRUBBY

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein