×
Ab dem 01.07.2020 senken wir die Mehrwertsteuer für alle Produkte, die keiner Preisbindung unterliegen (z.B. Humidor, Pfeifen, Feuerzeuge, usw.)

Erstellen Sie einen Personal Humidor und behalten Sie die Übersicht über Ihre bereits gerauchten Zigarren und Tabake!

Neuen Personal Humidor anlegen

Humidor Boni's Humi

60 Einträge

In Humidor suchen
Produkt Preis/Leistung Qualität Stärke Datum Meinung ein-/ausblenden

Royal Jamaica Navarro
verifizierter Kauf

Länge: 17.00Durchmesser: 1.30 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Ein längeres Lonsdale-Format, optisch passabel bis gut, manchmal leicht ungleiche, aber gut ausfermentierte Deckblätter. Der Kaltduft und -zug mit seinem holzigen Honigton ist ein treffender Aufmacher für den folgenden Rauchgenuß. An- und Abbrand hervorragend, ebenso wie der Zug, hier können sich andere sogenannte Premiumprodukte mal eine Scheibe abschneiden. Die Navarro startet äußerst verhalten mit einer sanften blumigen Süße, nach etwa einem halben Zentimeter treten ebenso weiche wie schmackige röstig-würzige Noten hinzu, was sich im Verlauf des zweiten Drittels zu einer wundervollen, mit Kakao und Milchkaffee angereicherten Textur entwickelt. Im letzten Drittel und Finish wartet sie noch mit etwas Honig auf und wird zu einem wahren Gaumenschmeichler, den man kaum aus der Hand legen möchte. Langes, angenehmes Finish, sogar mit einer Prise Pfeffer auf den allerletzten Zentimetern - beeindruckend, wie spannend und interessant sich diese Zigarre während des Rauchens wandelt. Leichter bis mittlerer Körper, insgesamt mild bis mittelstark, aromareich, vielschichtig, süß-würzig, prima verarbeitet und präsentiert, dazu noch günstig - mit einem Wort: Probieren!



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
14 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

De Olifant Classic VOC 10er
verifizierter Kauf

Länge: 8.80Durchmesser: 1.10 Herstellungsart Maschinell hergestellt (Shortfiller)MM

Kleine Senoritas, wie immer hübsch anzusehen in ihrer Zedernholzschatulle. Gute Sumatra-Deckblätter, die Verarbeitung ist sehr gut, ebenso wie Abbrand und Zug. Da die V.O.C. in Länge und Dicke (abzügl. von ein oder zwei Millimetern) den Matelieffs aus selbem Hause gleichen, erwartete ich eine ähnlich gelagerte Aromen- und Geschmacksentfaltung, doch weit gefehlt, die V.O.C. verfügen durchaus über eigenen Charakter. Im Gegensatz zu den eher edlen, seidigeren Matelieffs, die Olifant als Halb Corona führt, präsentieren sich die Senoritas mit mehr Würze und einer sanften, geradezu karamelligen Süße, die den kurzen Rauch, den diese Geräte vermitteln, zu einem reinen Vergnügen werden läßt. Mittlerer Körper, mittelstark, am Ende mit etwas Pfeffer, der aber gerade recht kommt, um die Würze interessant auszubalancieren. Meine Lieblings-Olifants.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
17 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Vegueros Seoanes
verifizierter Kauf

Länge: 12.38Durchmesser: 1.39 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Bei den Seoanes hat der Hersteller den Fabriknamen dieser speziellen Vitola übernommen, die man eher selten findet, sie hat in etwa das Ringmaß einer Panatela mit ein paar zusätzlichen Millimetern, sehr edel, wie ich finde. Kalt fängt die Nase erdige Aromen ein, Abbrand ist manchmal ungleich, aber nicht problematisch. Manche Exemplare wirken ein bißchen unterfüllt und sollten daher langsam und bedächtig genossen werden. Zu Beginn Entfaltung leicht pflanzlicher Noten mit verhaltener Süße, gefolgt von holziger Würze mit erdigen Echos, die sich ab dem zweiten Drittel verstärken, hier nimmt die Zigarre Fahrt auf und wird voller und erdiger bei trotzdem gutmütiger Stärke, aber auch diese nimmt im Rauchverlauf weiter zu. Die Geschmackstextur besteht aus einem Touch Herrenschokolade, ledrigen Tönen und Röstnoten, die sich interessant aus dem anfangs floralen Aromen entwickeln. Im letzten Drittel werden die Seoanes vollmundig, körpervoll und erdig, mit viel typischem Geschmack und Charakter; der Meinung einiger Benutzer, diese Zigarren würden kuba-untypisch schmecken, kann ich mich demnach nicht anschließen. Mittlerer bis voller Körper, mittelstark mit Tendenz nach Oben. Trotz der Fülle wird die Erde durch die sanften Holz- und Floraltöne prima ausbalanciert. Das längere Finish ist sehr angenehm und schmackig mit einer Prise Pfeffer und einem nochmaligen Anstieg an Würze, hier fühlt, schmeckt und riecht man die hohe Qualität des Blattes. Abgesehen von einigen grün schmeckenden Exemplaren, die wohl noch einige Monate im Lagerhumi zubringen müssen, bin ich von den Seoanes recht überzeugt, trotz ihrer Größe sind sie würzig, füllig, erdig, einfach gut zu rauchen, insgesamt also gelungen und meines Erachtens durchaus empfehlenswert für Genießer mit einer Vorliebe für kleine, gehaltvolle Zigarren.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
17 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Oud Kampen Sumatra Cum Laude La Donna

Länge: 11.50Durchmesser: 1.05 Herstellungsart Maschinell hergestellt (Shortfiller)MM

Eine schlanke Holland-Panatella, Maschinenware, sieht aber trotzdem nett aus mit ihrem etwas dunkleren Sumatra-Decker. Kalt sehr verhaltene Aromen, Abbrand sehr gut, Zug gut, ziemlich dicht für eine Zigarre dieser Ausprägung. Zu Beginn Entfaltung einer süßen Note, die sich nach kurzer Zeit in eine mit Holz unterlegte Kaffeewürze wandelt. Mittlerer Körper, mittelstark mit erwartungsgemäßer Tendenz zu mehr Stärke im letzten Drittel, wird aber nicht übermäßig scharf. Die La Donnas sind vollmundig und von überraschender Prägnanz, vom "frauenhaften" Namen des Geräts sollte man sich nicht täuschen lassen. Wer wie ich einigen Formaten holländischer Hersteller zugetan ist und würzigen Rauch schätzt, wird hier bei einem Stückpreis von 84 Cents gut bedient.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Saint Luis Rey Coronas (FEB08 EMT)

Länge: 18.29Durchmesser: 1.79 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Von einigen schlecht ziehenden Exemplaren abgesehen, bin ich seit langer Zeit ein Bewunderer und eifriger Raucher dieser Kuba-Coronas, die für mich zu den besten des Formats gehören. Sehr schöne Konstruktion und Präsentation, seidiges, opulentes Deckblatt, kalt holziger Duft mit schöner Erde. An- und Abbrand sehr gut, sehr dichte und feste weiß-graue Aschebildung. Vom ersten Millimeter an empfängt den Raucher ein Bouquet an röstnussiger, zedrig-feiner, muskatiger Fülle, die sich ebenso vollmundig und umfangreich ohne echte Schwere, aber dennoch mit viel Prägnanz und Kraft über Gaumen und Nase legt. All dies wird getragen von einem en Schuß kubanischer Erde und einer wundervollen tabakig-kaffeeartigen, komplexen Frische, die nur schwer zu beschreiben ist, dem Smoke aber unheimlich viel Charakter und Wiedererkennungswert verleiht. Mittlerer bis voller Körper, wird jedoch selten bissig sondern fordert, ohne zu überfordern. Einsteiger mögen sie als zu kräftig empfinden, Fans des Formats mit Hang zu würzigen Geräten wird sie begeistern, allen anderen Interessierten rate ich wärmstens zu einem träumerischen Testflug mit Air Rey Corona nach Kuba und zurück (wenn man denn überhaupt wieder zurück will)...



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
17 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Bolivar Royal Coronas

Länge: 12.38Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Diese Robustos liegen gut in der Hand und riechen kalt erdig-duftig, wenngleich die Machart manchmal etwas zu Wünschen übrig läßt, zu dicht oder falsch gerollte Exemplare setzen sich im Rauchverlauf immer weiter zu und werden irgendwann trotz vorsichtigem Umgang heiß, was den eher feinen Geschmack stark beeinträchtigt. Die typische Erde des Kaltgeruchs verflüchtigt sich zunächst nach dem Entzünden und weicht einer anfangs verhaltenen, dann durchsetzungsfähigen, schließlich vollmundigen röstig-holzigen Würze mit frischen Komponenten, welche die gegen Mitte des Geräts zurückkehrenden erdigen Momente trefflich ausbalanciert. Mittlerer bis voller Körper, schöne Aschebildung, gut ziehende Exemplare haben überdies einen sehr gleichmäßigen Abbrand. Im letzten Drittel legt die Dicke nach und betont die erdige Seite noch etwas mehr, ohne echte Schärfe, aber mit der gewohnten Bolivar-Prägnanz, für die viele Raucher die Marke zu Recht schätzen. Sehr gute, charaktervolle und aromareiche Robusto.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Partagas Cigarillos Mini

Länge: 8.20Durchmesser: 0.80 Herstellungsart Maschinell hergestellt (Shortfiller)MM

Kräftige kleine Cigarillos. Auch hier ist das Ringmaß grenzwertig gering, im Gegensatz zu den Minis einiger anderer kubanischer Marken wie Cohiba hat es Partagas jedoch geschafft, ihren Winzlingen wenigstens ein bißchen Charakter und nicht nur Schärfe und Pfeffrigkeit mitzugeben, das Preis/Leistungsverhältnis ist daher angemessen. Ein Mäulchen voll Kuba mit ein wenig der typischen Erde, ein kurzer, recht intensiver Genuß, insgesamt gute Verarbeitung und Präsentation. Als "typische Partagas" fällt eine solche Minitatur-Vitola der Marke natürlich ab, für sich genommen wissen die kleinen Dinger jedoch durch Eigenständigkeit und Würze zu gefallen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
12 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

De Olifant Classic Matelieff 8er
verifizierter Kauf

Länge: 8.80Durchmesser: 1.31 Herstellungsart Maschinell hergestellt (Shortfiller)MM

Die Matelieffs, benannt nach einem kantigen, geradlinigen General, sind kleine "Plantagenzigarren" alten holländischen Stils, die in Zedernholzschatullen zu acht Stück angeboten werden. Sie sind etwas kleiner und dünner als Petit Coronas und kommen glatt vorgeschnitten. Deck- und Umblatt (100% Tabak) stammen aus Sumatra, die Shortfiller-Einlage besteht aus Sumatra mit einer Spur Indonesien zur Verfeinerung, kurzum, Verarbeitung und Präsentation sind tadellos, trotz der eher bodenständigen Optik des Deckers. Kalt verströmen die Matelieffs angenehme Zederntöne, zu denen sich nach dem Entzünden weitere leichte holzige Aromen und Geschmäcker gesellen. Zusammengehalten wird das Ganze von einer fast schon vornehm-dezenten Sumatra-Würze, die präsent ist, ohne den Rauch schwer werden zu lassen - sehr gelungen, wie ich meine. Eher mittelkräftig, mit Anstieg im letzten Drittel, cremiges, aber kurzes Finish. Insgesamt sind die Matelieffs nicht nur für Freunde von Hollandzigarren eine klare Empfehlung, die Unkompliziertheit, Frische und unaufdringliche Würze dieser kleinen Lieblinge macht sie zu Tageszigarren mit Charakter, die mit ihrer kurzen Rauchdauer dennoch ein gut ausbalanciertes und damit sehr kurzweiliges Vergnügen bereiten.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.


verifizierter Kauf

Länge: 10.70Durchmesser: 1.55 Herstellungsart Maschinell hergestellt (Shortfiller)MM

Ansprechend gemachte Petit Coronas, gehören meines Erachtens zusammen mit der normalen Corona zum Besten der Marke. Nette, manchmal etwas rohe Sumatra-Decker, aus Sumatra sind auch Umblatt und Teile der Einlage, die darüber hinaus noch weitere Plantagentabake (Indonesien, Java) enthält. Rauchfertig vorgeschnitten, Shortfiller, allerdings von guter Qualität. Kalt holzige Eindrücke, Abbrand ebenmäßig, sehr guter Zug bei eher dichter Konstruktion. Zu Beginn subtile holzige Noten mit röstigen Momenten, nach dem ersten Drittel öffnen sich Aromen und Geschmack und werden präsenter und würziger, einhergehend mit cremigen Anklängen, durchaus charaktervoll. Leichter, aber gut unterfütterter Körper, gute Balance zwischen Geschmack und Stärke, die Petits sind weicher, runder und insgesamt eleganter als etwa die Panatellas oder Tuits aus gleichem Hause. Gut geeignet als Tageszigarre und nach leichtem Essen, luftet aromareich und fein. Diese kleinen Coronas sind unkompliziert in Zugang und Genuß und recht facettenreich im Geschmack, kurz gesagt, sie machen Spaß und bieten für einen angemessenen Preis ungekünsteltes Rauchvergnügen mit Charakter. Empfehlenswert.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
9 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Hajenius Panatella 20er (44872)
verifizierter Kauf

Länge: 13.70Durchmesser: 1.20 Herstellungsart Maschinell hergestellt (Shortfiller)MM

Schöne Sumatra-Panatellas von P.G.C. Hajenius, gegründet 1826 in Amsterdam, einer der Top-Marken Hollands, die erst seit Mitte der 1990er Jahre im Rahmen eines streng kontrollierten Vertriebsprogramms einer größeren (nicht-holländischen) Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Wertiges, manchmal grobadriges Deckblatt, ansprechende Präsentation mit hübscher Bauchbinde und netten Schachteln/Boxen. Kalt verhaltene würzig-pflanzliche Aromen, hervorragender An- und Abbrand, sehr guter Zug. Sofort nach dem Anzünden Entfaltung von Kaffeenoten, Holztönen und eines sanften, grasigen Bouquets, die Geschmäcker bauen sich langsam auf und werden schließlich recht füllig. Mittlerer Körper, mittelstark, zartbitter unterlegt. Aroma, Geschmack und Stärke sind recht gut ausbalanciert, gegen Ende zieht die Kleine an und kann etwas Pfeffer entwickeln, bleibt aufgrund des guten Zugs aber kontrollierbar. Insgesamt gute Panatella aus feinem Hause, die man mal probiert haben sollte.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
9 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Cardenal Mendoza Seleccion No. 1 Brasil

Länge: 16.00Durchmesser: 1.80 Herstellungsart Maschinell hergestellt (Shortfiller)MM

Man darf sich durch die eleganten, spanisch klingenden Namen von Marke und Vitola nicht täuschen lassen, die Cardenal Mendozas stammen zum Großteil aus der einheimischen Produktion August Schusters in Bünde, wo auch andere Marken vom Band rollen. Trotz (oder gerade wegen?) Herkunft und Herstellungsweise ist die Tabakmischung dieser Coronas sehr gelungen. Würzige, anhaltende Aromen und Geschmäcker, leichter bis mittlerer Körper, keine Schärfe. Sehr guter Zug, interessante Raumnote. Die Mendozas haben, das muß selbst der eher verwöhnte Zigarrenfreund gestehen, das gewisse Etwas, das sie von anderen maschinell gefertigen Marken unterscheidet. Machart und Blatt sind jedenfalls kaum zu beanstanden, auch die Präsentation in aufwendigen lackierten Kisten ist gelungen. Abzüglich eines Malus für den vergleichsweise hohen Preis sind diese Zigarren für Einsteiger wie Kenner durchaus einen Versuch wert.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
13 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Romeo y Julieta Romeo No. 1 AT

Länge: 14.00Durchmesser: 1.59 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Nette kleine Corona mit wundervoll dunklem Deckblatt. Kalt erdige Note. Lt. Theo Rudmans Zigarren-Guide wird die No. 1, wie auch ihre Schwestern No. 2 und 3, teilmaschinell hergestellt, was meiner Freude an dieser Zigarre jedoch keinen Abbruch tut. Optisch wie haptisch hochwertig, Abbrand annehmbar bis gut, mit etwas breitem Brandring. Der Zug ist sehr leicht, die Zigarre wirkt insgesamt unterfüllt und verliert im Rauchverlauf merklich an Struktur und Halt. Das röstige, mit Zedernnoten durchsetzte Bouquet jedoch ist mit seiner fast prickelnden Würze, die sich auch im Geschmack wiederfindet, eine reine Freude. Der Gaumen meldet annähernd holzige, mit Kaffeearomen versetzte Eindrücke, die sich nach einem leicht pfeffrigen Start gleichmässig immer weiter verstärken. Mittlerer Körper. Das Finish ist furious und dominant ohne Bitterkeit oder zuviel Schärfe, wenngleich die Stärke des Geräts eher im oberen Drittel angesiedelt ist. Fazit: Ein guter Smoke, der beim Genuss etwas Aufmerksamkeit verlangt, aufgrund seines runden, vollen Geschmacks jedoch durchaus empfehlenswert ist.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.


verifizierter Kauf

Länge: 16.51Durchmesser: 1.71 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Die Kabinett-Lonsdales von Partagas sind für mich Zigarren für besondere Gelegenheiten. Jedesmal, wenn ich sie genieße, steigt in mir die wohlige Gewißheit auf, warum sie zu meinen absoluten Favoriten zählen, diese Lonsdales sind nicht nur sehr gut gemacht, sondern auch geschmacklich hervorragend und vor allem charaktervoll, Partagas läßt grüßen - ich mag die Marke. Sehr schönes, sanft glänzendes Colorado Deckblatt. Kalt würzig-ledrige Töne. Zug und Abbrand perfekt, es ist eine Freude, den messerscharfen Brandring unter der sanften Glut zu beobachten. Recht feste, graue bis hellgraue Asche. Holzig-zedriges Bouquet, mittlerer bis voller Körper, mittelstark. Die Textur ist aus schokoladigen Kaffee- und Karameltönen, sowie Holz und Erde gewoben und zaubert eine anhaltende Aromen- und Geschmacksfülle auf Nase und Zunge, die sich langsam entfaltet, bis der Smoke im letzten Drittel ein kleines Feuerwerk entfacht, das intensiver nicht sein könnte. Trotz all der geschmacklichen Fülle überlastet die Zigarre kaum, zarten Einsteigergaumen mag sie vielleicht etwas bissig vorkommen, sie bleibt aber dennoch geschmeidig und exzellent rauchbar bis zum allerletzten Zentimeter. Für mich ein kubanischer Traum.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.


verifizierter Kauf

Eigentlich eine Corona Gorda. Schön fülliges Format, mit schwarz-braunem Maduro/Oscuro-Deckblatt, das allerdings etwas mitgenommen aussieht. Kalt süß-erdige Note, guter Abbrand, extrem guter Zug, beinahe schon zu spielerisch. Leichter bis mittlerer Körper, insgesamt recht mild, sehr zugänglich für jeden Raucher, da sich die Entwicklung erdiger Aromen stets in Grenzen hält. Würzige Kaffee- und Schokoladenoten von Anfang an, mit langsamer Zunahme. Die Finesse des Geräts liegt in der Ahnung von Leder und Geräuchertem, die aus der nachtdunklen Capa emporsteigt und die insgesamt vollmundige Würze trefflich unterstreicht. Kurzes Finish ohne Zunahme von Stärke oder Entwicklung von Bissigkeit. Sehr gut kontrollierbarer und aromatischer Rauch. Die Balance zwischen Geschmack und Stärke ist etwas ungleich, hier würde ich mir, neben einem etwas weniger luftigen Zug, mehr Gehalt wünschen, ansonsten ist dieses Format absolut empfehlenswert und für die gebotene Leistung beeindruckend preiswert.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
11 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.


verifizierter Kauf

Eine kleine Robusto mit Colorado bis Colorado Maduro-Deckblättern. Einlage, Umblatt und Capa stammen aus Ecuador. Einzeln zellophaniert, sind die Zigarren aus dem 20er-Bündel leidlich gleichmäßig sortiert, der Gesamteindruck ist eher rauh, einige Deckblätter weisen Löcher auf. Manche Zellophanhüllen sind braun getönt, eine davon war eng mit dem Deckblatt einer Zigarre verbunden, was von einer längeren Liegezeit zeugt. Kalt Ahnungen von Süße. Zug dicht, aber in Ordnung, Abbrandqualität schwankend, mal ungleich, mal hervorragend, mit hellgrauer, flüchtiger Asche. Leichter Körper. Sanftes Bouquet mit holzigen Aromen, ein paar Exemplare schmecken etwas grün mit ungleicher Balance zwischen Geschmack und Stärke, fast wie Zigaretten. Die Mehrheit des Bundles jedoch hat einen mehr als angenehmen Geschmack, rund, nie dominant, interessant. Werde sie erst einmal für längere Zeit ablagern. Trotzdem für handgerollte Longfiller ein ansprechendes Preis-/Leistungsverhältnis, schon allein wegen der insgesamt guten Machart. Der milde, süßliche Geschmack wird sicher bereits in der jetzigen Form seine Liebhaber finden. UPDATE August 2006 - Ein Jahr ist vergangen, seitdem ich der Hälfte des von mir gekauften Robusto-Bundles einlagerte und sorgsam hütete. Die Lagerung ist den Zigarren gut bekommen, die grünen Aromen sind sanften Holztönen und appetitlichen Röstnoten gewichen, die bei frischen Exemplaren noch recht vordergründige Süße kommt jetzt ausgewogener, eher zartbitter-karamellig daher. Schöne und zarte Raumnote. Zusammen mit der vorher bereits vorhandenen Würze haben sich diese Robustos aus Ecuador somit zu milden, aber trotzdem reichhaltigen, eigenständigen und reifen Smokes entwickelt, die sich geschmacklich selbst gegen einige erheblich teurere Vertreterinnen ihres Formats durchsetzen können. Das Resultat der Ablagerung hat mich vollauf überzeugt, abzüglich einiger Punkte für die etwas rohe und ungleiche Konstruktion sind diese äußerst zugänglichen, mild-aromatischen Zigarren totalmente empfehlenswert-o.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
41 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.