×
Seit dem 01.07.2020 haben wir die Mehrwertsteuer für alle Produkte, die keiner Preisbindung unterliegen (z.B. Humidor, Pfeifen, Feuerzeuge, usw.), gesenkt

Erstellen Sie einen Personal Humidor und behalten Sie die Übersicht über Ihre bereits gerauchten Zigarren und Tabake!

Neuen Personal Humidor anlegen

Humidor Others

176 Einträge

In Humidor suchen
Produkt Preis/Leistung Qualität Stärke Datum Meinung ein-/ausblenden

Oliva Serie V Melanio Churchill

Länge: 17.78Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Geraucht am 30.09.2018. Bereits das dritte Format der Serie, dass ich geraucht habe. Rauchdauer lag bei ca. 2h. Ein wunderschöner Stick, der sich genauso gut rauchen lässt, wie er aussieht. Viel Rauch, perfekter Zugwiderstand, nie Probleme mit dem Abbrand. Topp Verarbeitung. Startet etwas pfeffrig mit zusätzlich cremig, holzigen Aromen. Der Pfeffer legt sich dann nach dem ersten Drittel. Die cremigen und holzigen Aromen bleiben. Aber der zweiten Hälfte dann etwas süßer mit nussigen und dunkleren und toastigen Aromen. Das letzte Drittel überzeugt am meisten mit den gleichen, etwas süßeren und leckeren Aromen. Mein Fazit zum Smoke: Toller Smoke, Aber... Er fällt im Vergleich zu der Robusto oder der Figurado ab. Würde entweder für etwas weniger Geld die Robusto rauchen (hier hat man von Beginn an die Aromen wie ab der zweiten Hälfte und immer noch gute 1,5 h Genuss) oder aber etwas mehr Geld ausgegeben und die Figurado rauchen: zwei Stunden reiner Genuss. Einfach nur zum Wegrauchen. Der Stick war mehr als ein halbes Jahr abgelagert. Hab noch einen im Humi. Mal schauen wie etwas mehr Zeit im bekommt...



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Arturo Fuente Hemingway Classic
verifizierter Kauf

Länge: 17.78Durchmesser: 1.79 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Geraucht am 24.09.2018. Rauchdauer ca. 1h 30 min. Zugverhalten topp, Rauchvolumen topp, Abbrandverhalten topp. Gibt absolut nichts zu meckern bezüglich der Verarbeitung bei der Zigarre. Dazu noch toller Wrapper und schöne Banderrole. Sehr schöner Stick. Von der Stärke her ziemlich genau medium bodied. Die Zigarre braucht nicht, wie sonst bei Perfectos üblich, erst einmal ein paar Minuten zum Aufwärmen. Legt sofort los mit viel Smoke und reichhaltigen Aromen. Zu Beginn etwas Pfeffer, der sich schnell legt. Danach über den ganzen Smoke hinweg gleichbleibende, aber leckere Aromen: Süß, cremig, holzig mit viel Erde. Vor allem aber schmeckt man, dass hier hochwertiger, geageter Tabak verwendet wurde. Sollte jedoch nicht zu schnell geraucht werden. Raucht man sie zu heiß, wird die Zigarre kratzig. Lässt man sich Zeit, wird man jedoch mit obigen Aromen belohnt. Von demher Daumen hoch und Empfehlung meinerseits. Von den Fuente Zigarren in dieser Preiskategorie jedoch nicht mein Favorite. Finde die Queen B aus der Chateau Serie noch einen Tacken besser bei etwas günstigerem PLV. Werde aber auf jeden Fall mal noch ein paar andere aus der Serie probieren (z.B. die Short Story).



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Caldwell The King is Dead Premier (Robusto)

Länge: 12.70Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Am 13.09.18 meine erste von fünf The King is dead verköstigt. Schon einmal vorab: Die Zigarre ist ein absoluter Volltreffer! Die Verarbeitung makellos (perfekter Abbrand, hohes Rauchvolumen, lediglich der Zug etwas leicht - aber kein Problem, weiße Asche - für manche ja ein Indiz für hochwertige Qualität...). Von der Stärke her medium bodied, kein Nikotin Rush der einen unangenehm überrascht. Einfach weg rauchen. Zu den Aromen: Zu Beginn (ersten paar Minuten) ein bisschen Pfeffer, der sich dann aber komplett legt. Danach sehr aromatisch, aber ausgeglichen/ausgewogen (Wechselspiel an Aromen, keines drängt sich explizit in den Vordergrund). Über den gesamten Smoke schön cremig, einfach nur lecker. Rauchdauer lag bei c.a. 1 h 15 min. Bin gespannt auf die weiteren Exemplare, sowie die Long live the King.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Villiger 1888 Toro

Länge: 15.24Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Geraucht am 05.02.2017. War ein Sample der cigarworld Hausmesse 2016. Sehr milde Zigarre, die zu Beginn mit richtig schön cremigen Aromen aufwartet. Diese verschwinden leider jedoch nach zehn Minuten gänzlich und es passiert bis zum letzten Drittel nicht mehr viel Aromen technisch (etwas Holz, etwas Nuss). Im letzten Drittel kommen dann leichte erdige und würzige Aromen auf. Aber sehr, sehr dezent. Von der Verarbeitung (Zugwiderstand, Rauchvolumen, Abbrand) eine der besten Zigarren, die ich in letzter Zeit hatte. Konnte auch ne Weile abgelegt werden, ohne dass sie ausging. Aber leider von den Aromen mir persönlich zu flach. Sie wird daher nicht mehr den Weg in meinen Humidor finden. Wer aber auf milde Zigarren steht, ist hier sicherlich gut beraten.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

La Boheme Pittore

Länge: 13.02Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Geraucht am 01.02.2017. Schon vor dem anzünden riecht sie richtig gut, schokoladig süß. Beginnt dann auch gleich full-bodied mit vor allem holzigen Aromen. Leichte süße im Hintergrund. Im zweiten Drittel kommen dann mineralische Aromen auf, fast wie bei einer Kubanerin. Die süße verschwindet und es wird schokoladiger. Tolle Zigarre, die sicherlich Aging Potential hat. Vom Abbrand her absolut unproblematisch, keine Zicken. Nur der Zugwiderstand zu gering. Hab noch eine einlagern und freu mich schon auf die Wiederholung.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

EPC Ernesto Perez-Carrillo La Historia El Senador Maduro (Robusto)

Länge: 13.65Durchmesser: 2.06 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Geraucht am 22.12.2016. Die ersten beiden Drittel der Zigarre waren einfach nur ein Traum: immer wieder wechselnde Aromen von leichtem Pfeffer, würzig, schokoladig, toastig und süßlich. Leider sind diese im letzten Drittel dann sehr stark abgeflacht. Abbrand nahezu perfekt. Rauchvolumen und und Zugwiderstand topp. PLV aufgrund des letzten Drittels nicht ganz optimal. Werde mir die Zigarre aber sicherlich noch weitere Male gönnen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Balmoral Anejo XO Rothschild Masivo
verifizierter Kauf

Länge: 12.70Durchmesser: 2.18 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Geraucht am 15.12.2016. Tolle Zigarre mit vor allem ausgeprägten Nougat-Aromen. Schokoladig und cremig von Beginn bis Ende. Verarbeitung, Abbrandverhalten, Rauchvolumen 1A. Nie Probleme gehabt. Zigarre wird nie scharf und ist immer sehr mild. Für mich etwas zu mild. Fazit: Gute Zigarre, aber auch zu einem stolzen Preis.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Alec Bradley Tempus Terra Novo (Robusto)

Länge: 12.70Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Rauchdauer lag bei ca. 1,5 h. Der Zugwiderstand war leider zu leicht und damit einhergehend das Rauchvolumen zu gering. Ganz untypische Probleme für Alec Bradley Zigarren. Na ja, vielleicht ein Montagsexemplar. Die Zigarre weist leicht holzige Aromen auf. Insgesamt pendelt sich das Aromenspektrum auf der helleren Seite ein: cremig und auch gewisse "Brot"-Aromen. ABER dazu kommen im Hintergrund leicht ledrige und röstige Aromen sowie ein wenig pfeffrig-würzige Noten hinzu. Insgesamt also ein hellerer Aromenmix mit dem gewissen Kick, der ihn interessant macht. Ansonsten ist der Rauch sehr "samtig". Die Creme hat also schon etwas buttriges (positiv gemeint). Insgesamt ein angenehmer Stick, den ich vor allem zu dem Preis nur empfehlen kann. Vor allem Connecticut-Liebhabern, die mal ne etwas würzigere Zigarre ausprobieren wollen. Mein Fazit also "Daumen hoch". Auf jeden Fall aber auch die "normale" Alec Bradley Tempus probieren. Die ist auch klasse.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Carlos Torano The Exodus 1959 - 50 YEARS Robusto

Länge: 12.70Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Rauchdauer lag bei ca. 1h 20 min. Von der Verarbeitung her alles bestens, keine Beschwerden. Die Zigarre startet dunkel, schokoladig mit einem Spritzer Kaffee. Dazu gesellen sich dunkle beerige Töne. Und ein Hauch von Chili-Flocken-Schärfe. Nicht unangenehm scharf, sondern in sich stimmig. Schafft einen schön interessanten Zartbitterschokoladenmix mit dem gewissen extra. Dazu wird der Smoke sehr cremig und Smooth. Von der Stärke her maximal ein mild-to-Medium. Würde sagen es handelt sich hierbei um einen sehr entspannten aber leckern Candy-Stick. Zur Creme kommt auch noch eine passende Süße hinzu. Ab der Hälfte hat sich die Stärke dann auch Richtung Medium-bodied hochgearbeitet.. Die Aromen wechseln jetzt hin zu Leder und Erde. Die Cremigkeit bleibt, die süßen und schokoladigen Aromen verschwinden. Eine schöne Transition, die den Smoke interessant hält. Zum Ende hin tauchen dann doch noch leicht süßliche Aromen mit kirschigen Noten auf. Und die Zigarre wird etwas röstig. Mein Fazit: Ein abwechslungsreicher, komplexer Smoke mit zwei unterschiedlichen Hälften. Mir hat er Spaß gemacht und ich kann ihn nur empfehlen. Daumen hoch meinerseits also. Die 660 der Serie kann ich auch nur jedem ans Herzen legen. Auch ein toller Stick.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Drew Estate Acid Blondie

Länge: 10.16Durchmesser: 1.51 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Rauchdauer lag bei ca. 40 min. Rauchvolumen, Zugwiderstand und Abbrand super. Keine Beanstandungen. Meine erste ACID Zigarre. Die Serie ist anscheinend die meistverkaufteste Zigarrenserie in den USA. Und das glaube ich direkt aufs Wort! Man merkt sofort, dass sie für die Staaten geblendet und gebrandet wurde: auffällige, grelle Banderole und eine übertriebene Süße ;-). Im Ernst: meine erste flavoured Zigarre. Die Süße am Mundstück ist zu Beginn des Smokes mega penetrant. Aber wenn diese nach 5 Minuten abgeklungen ist, dann kommen cremig, holzige Aromen auf. Blumig! Und dazu natürlich immer noch sehr süße Aromen. Ist was anderes. Nicht jedermanns Sache. Wenn die Blondie oder die Robusto 2-3 EUR günstiger wäre, würde ich sie sicherlich mir noch einmal anstecken. So wird es aber wahrscheinlich bei einem einmaligen Versuch bleiben. Ist aber mal nen Versuch wert. Warum nicht...



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Tatuaje Skinny Monsters Wolf
verifizierter Kauf

Länge: 15.24Durchmesser: 1.51 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Rauchdauer lag bei etwas unter 1h. Ansonsten von der Verarbeitung (Zugwiderstand, Abbrand, Rauchvolumen) alles bestens. Die vorletzte meiner Skinny Monsters Zigarre. Jetzt fehlt nur noch die Drac und ich habe alle durch. Die Zigarre wurde von mir letzten Sonntag bei wunderschönem Sonnenschein und frühlingshaften 18 Grad im Garten genoßen. Und zur Feier des ersten sonnigen Frühlingstages hat sie gepasst wie Arsch auf Eimer! Eine cremig, holzige Zigarre mit blumigen, leicht süßlichen Aromen. Gegen Ende des ersten Drittels kommen dann noch ganz leicht erdige und röstige Aromen auf. Zum Ende hin wird sie leicht würzig, pfeffrig. Das alles bei einer typischen medium-bodied Stärke. Aber von den Aromen her ist sie sehr komplex und zugleich sehr ausgeglichen. Für mich der geborene Frühlings-/Sommerstick. Einziges Manko: die etwas zu kurze Rauchdauer. Bei allen anderen Skinny Monsters lag diese bei weit über 1h, hier jedoch knapp unter 1h. Für das, dass der Smoke so lecker ist, ist er leider zu kurz. Schade, in den USA gibt es die Monsters auch in größeren Formaten. Egal, das ist ja ein Motzen auf hohem Niveau. Deswegen gibts von mir auf jeden Fall eine Empfehlung und Daumen hoch! Für einen lauen Sommerabend absolut geeignet.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Tatuaje Skinny Monsters Mummy
verifizierter Kauf

Länge: 15.24Durchmesser: 1.51 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Rauchdauer lag wie bei allen bisher verköstigten Skinny Monsters bei ca. 1h 15 min. Von der Verarbeitung (Rauchvolumen, Abbrand und Zugwiderstand) nichts zu beanstanden. Der Stick beginnt holzig, leicht cremig-süßlich mit deutlich erdigen Noten. Dazu noch eine ganz leichte grassige Note. Nach den ersten Zügen kommen Röstaromen und eine leichte Würze hinzu. Das grassige Aroma geht zurück, der restlich beschriebene Aromenmix bleibt bestehen (cremig-süßlich, erdig, röstig, holzig). Sicherlich kein Candy-Bar-Stick, aber insgesamt sehr lecker. Erinnert mich von der Kombi her etwas an eine Montecrist, z.B. die Double Edmundo. Nur etwas würziger und mit dezenteren Holznoten. Die Aromen bleiben dann auch über den gesamten Verlauf gleich. Die Ähnlichkeit mit einer Monte verfestigt sich (vielleicht auch nur in meinem Kopf, who knows...). Klingt nicht wirklich nach einem spektakulären Smoke. Ist vielleicht auch nicht der spektakulärste Blend ever. Aber auf jeden Fall war es eine sehr lecker Zigarre, von der Stärke her knapp unterhalb von medium-bodied, die ich jedem ungetrost empfehlen würde. Mir hat sie auf jeden Fall gefallen. Daumen hoch und Kaufempfehlung meinerseits.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

A.J. Fernandez New World Cameroon Doble Robusto

Länge: 13.97Durchmesser: 2.14

Rauchdauer lag bei ca. 1,5h. Von der Verarbeitung (Rauchvolumen, Abbrand und Zugwiderstand) gab es absolut nichts zu beanstanden. Die Zigarre startet holzig, cremig und leicht pfeffrig. Beeindruckend ist vor allem der sehr üppige und von der Textur volle Rauch. Zu den beschrieben Noten gesellt sich auch ein florales, blumiges Aroma. Während der ersten Zügen ist der Rauch jedoch auch ein wenig kratzig. Aber dieses Kratziges legt sich zum Glück schon bald nach den ersten paar Zügen! Puhh. Dann wird die Zigarre vor allem cremig, buttrig und dazu leicht pfeffrig. Für mich ein sehr ungewöhnlicher Mix, der mir aber gut gefällt. Dazu kommen immer wieder rauchige, holzige Noten durch und auch das florale Aroma blitzt immer wieder durch. Im weiteren Verlauf dazu noch mineralische Noten. Der Pfeffer legt sich dann auch und es kommt eine Honigsüße hinzu. Das Holz tritt vermehrt in den Vordergrund. Der Aromenmix im zweiten Drittel (cremig-süß, blumig, erdig) finde ich genauso lecker und spannend wie der Mix des ersten Drittels. Gegen Ende hin kommen dann auch noch leichte Kaffee und Kakao Noten auf. Und ganz zum Schluss hin wandelt sich die Süße in eine Karamellnote. Also mir hat der Smoke mega Spaß gemacht. Sehr komplex mit ein paar Wechsel im Aromenspektrum. Aber geradeso, dass man immer noch die unterschiedlichen Aromen auseinanderhalten kann. Dazu der üppige und volle Rauch. Der Stick hat einfach alles was man sich von einer guten Zigarre wünscht. Und das ganze für den Wahnsinnspreis von 7,50 EUR. Da hab ich schon doppelt so teure Zigarren mit weniger komplexen und feinen Aromen geraucht. Deswegen: beide Daumen hoch meinerseits. Absolute Empfehlung. Ich werde mir die Zigarre noch öfters gönnen. Am besten dann aber die Toro, weil länger und nicht wirklich teurer.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Carlos André Airborne Corona Larga

Länge: 14.61Durchmesser: 1.67 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Rauchdauer lag bei bissl mehr als 1h. Rauchvolumen sehr üppig. Zweimal musste ich kurz nachfeuern und der Zugwiderstand war etwas schwer, aber alles beide noch i.O. Die Zigarre startet cremig, zimtig und blumig. Der Rauch hat eine für mich "samtige" Textur. Sehr voll und üppig. Dazu rauchige und toastige Noten. Nach den ersten paar Zügen kommt etwas Kaffee im Nachgeschmack auf. Die Zigarre wird auch etwas holzig. Insgesamt ein sehr komplexer, medium-bodied Start, der mit einer feinen würzlichen Süße hinterlegt ist. Ich hätte spontan auf ein Sungrown Deckblatt getippt. Ist laut Beschreibung aber ein H2000. Passt aber auch zu den beschriebenen Aromen. Im weiteren Verlauf wechseln sich die blumigen und würzig-süßlich-toastigen Aromen immer wieder ab. Hier im zweiten Drittel erinnert sie mich ein wenig an eine Romeo y Julieta Churchill, nur ohne die typisch kubanische Erde. Zum letzten Drittel hin verschwindet der Kaffee und die süßliche Note wandelt sich in ein likörartiges Aroma. Das Holz verschwindet auch und an seine Stelle treten Nussaromen. Verbunden mit der Süße erinnert es mich wie gesagt an einen Haselnusslikör. Das fruchtige Element ist leider verschwunden. Die ersten zwei Drittel waren auf jeden Fall die, in welcher die Zigarre glänzt (mir hat insbesondere das Wechselspiel aus Fruchtaromen und der süßlichen Würze gefallen). Im letzten Drittel geht dies leider verloren. Insgesamt eine ganz gute Zigarre, wenn denn nicht der Preis wäre. Ist mir persönlich ein Ticken zu hoch. Da werde ich mir in Zukunft eher eine Caldwell The King Is Dead für ein paar Euro weniger, dafür mehr Zigarre und ähnlichen Aromen gönnen.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

La Aurora Connecticut 1987 Robusto

Länge: 12.70Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Rauchdauer lag bei ein bisschen mehr wie 1h. Abbrand, Zugwiderstand sehr gut. Sehr hohes Rauchvolumen. Eigentlich bin ich nicht so Fan von Connecticut Zigarren, aber an diese könnte ich mich durchaus gewöhnen: sie startet cremig, leicht süßlich und holzig (wie man es von einer CT erwartet), aber mit einer sehr starken fruchtigen Note (beerig, zitronig). Die fruchtige Note gibt dem Aromenmix das gewisse etwas, dass ich bei anderen CTs immer vermisse. Über den ganzen Verlauf verändern sich (zum Glück, weil lecker) die Aromen kaum. Ganz zum Schluss kommt dann noch etwas Marzipan auf, auch sehr lecker. Muss sagen, die hat mir richtig gut gefallen. Hatte vor kurzem die La Aurora Corojo, die ich gar nicht gut fand. Ganz im Gegensatz zur La Aurora Connecticut. Und der Preis von 5,60 EUR ist einfach auch super! Wenn ich mal wieder Bock auf ne CT habe, werde ich mir mal die Churchill der Serie für 5,90 EUR (!!!) gönnen. Von demher her: Daumen hoch und Empfehlung meinerseits.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.