Erstellen Sie einen Personal Humidor und behalten Sie die Übersicht über Ihre bereits gerauchten Zigarren und Tabake!

Neuen Personal Humidor anlegen

Humidor HG

23 Einträge

In Humidor suchen
Produkt Preis/Leistung Qualität Stärke Datum Meinung ein-/ausblenden

Bossner Classic Corona 001
verifizierter Kauf

Länge: 17.15Durchmesser: 1.71 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Format: Lonsdale # Boxing date: ? # Smoked: 13.01.2007 # Gesamtbild: wunderschön / lang + elegant # Deckblatt: sehr gutes feinst geadertes Connecticut / eigentlich perfekt nur ein stecknadelgroßer hellerer Fleck unter der Bauchbinde # Verarbeitung: perfekt # Haptik: sehr gut / von Fuß bis Kopf keinerlei Probleme# Zug: sehr gut # Abrand: komplett nahezu kreisrund sehr gut # Asche: feine , feste Konsistenz 3-4 cm Asche an der Cigarre sind kein Problem # Rauchdauer: ca. 85 min # Gustatorik: 1./4: kräftige Tabakwürze / ein Deut Vollmilchschokolade # 2./4: kräftige Tabakwürze / Holzaromen # 3./4: kräftige Tabakwürze / Holzaromen / leicht salzig # Nachhaltigkeit: salzig-würzig # Dazu: Wasser # Ergo: Eine qualitativ perfekte Cigarre, wunderbar anzusehen und gut riechend. Entfacht mit perfektem Zug und kräftiger Tabakwürze und wenigen aber gut ausgeprägten Aromen. Die Konstanz der Qualität, vom Anblick über den kräftig würzigen, nie zu starken Tabakgeschmak zum super Abrand, begeistert. Einzig der Preis, auch wenn komplett handgefertigt, störte mich bei diesem Smoke.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Davidoff Classic No. 1
verifizierter Kauf

Länge: 19.37Durchmesser: 1.51 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Format: Long Panatela # Boxing date: ? # Smoked: 14.01.2007 # Gesamtbild: einfach makellos & perfekt mit Zöpfchen # Deckblatt: sehr gut # Verarbeitung: gut - sehr gut # Haptik: sehr gut (auf der ganzen länge eine weichere Stelle # Zug: unangezündet: gut; 1./4 gut; 2./4 sehr gut 3./4 sehr gut # Abrand: von Anfang bis Ende perfekt # Asche: feine, feste Konsistenz # Rauchdauer: ca. 95 min # Gustatorik: 1./4: exotisch würzige Aromen / eine Nuance Nuß # 2./4: mittelkräftige Tabakwürze / ein bisschen Leder # 3./4: komplexe Würze / ein wenig Pfeffer / mittelkräftiger Tabakgeschmack # Dazu: Wasser # Ergo: Ja, richtig, eine lange und dünne Davidoff No.1 wird wohl zumeist als Show geraucht. Motto: Seht her, ich kann es mir leisten. Dies sollte den Zigarrenliebhaber nicht abschrecken. Die legendäre Qualität der Davidoff entschädigt dafür. Der Genuss beginnt bereits beim entnehmen aus dem Humidor. Eine wunderbare Haptik, perfektes Deckblatt und herrlicher Geruch. Die Flamme wird perfekt angenommen, schon der erste Zug bietet außergewöhnliche Aromen, die sich von nussig zu pfeffrig wandeln. Der Schmauch entwickelt sich von mild zu mittelkräftigem Tabakgeschmack. Auch zukünftig (leider selten)werde ich mir diese Cigarre gönnen. #



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Partagas 8-9-8 varnished
verifizierter Kauf

Länge: 16.99Durchmesser: 1.71 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Format: Lonsdale / Dalia # Boxing date: May06 # Smoked: 29.09.2007 # Gesamtbild: gut # Deckblatt: fehlerlos jedoch deutliche Presstocknähte # Verarbeitung: sehr gut # Haptik: gleichmäßig fest aber nicht hart # Zug: unentzündet OK; gut # Anschnitt: gebohrt # Abbrand: zu Anfang kreisrund, 2te Hälfte mit Schiefbrand (1x nachgefeuert dann OK # Asche: unregelmäßig fein, teilweise schuppig, nicht fest, hellgrau # Raumnote: "gut" Rauchdauer: ca. 90 min # Gustatorik: Kaltzug: Tabak ohne besondere Nuance # 1./4: Partagas typisches Aroma, ledrig & Erde gespickt mit leicht holziger Note, mittelkräftig # 2./4: weiterhin erdig, ledrig subtil cremig mit guter Rauchfülle und leckerer Würze # 3./4: kraftvoller, würziger, cremiger, leckerer # Nachhaltigkeit: anhaltende cremige Reminiszenz dieser wohlschmeckenden Cigarre # Dazu: nichts # Ergo: Eine ganz leckere Cigarre. Schon mit den ersten Zügen gab diese 8-9-8 zu verstehen was im folgenden Rauchverlauf zu erwarten ist. Kräftige, ehrliche Aromen verpackt in leicht cremigen Rauch. Nachdem der auftretende Schiefbrand etwas korrigiert wurde brannte sie problemlos ab. Besonders die köstliche Nachhaltigkeit ist erwähnenswert. Bei keinem Zug beißend oder Scharf. Werde mir bei Gelegenheit ein Kistchen einlagern. Zwar nicht billig aber preiswert.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Hoyo de Monterrey Epicure Nr. 2
verifizierter Kauf

Länge: 12.38Durchmesser: 1.98 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Format: Robusto # Boxing date: Jul06 # Smoked: 11.09.2007 # Gesamtbild: sehr schön # Deckblatt: makellos, samtig leicht ölig # Verarbeitung: gut - sehr gut # Haptik: gleichmäßig fest # Zug: unentzündet OK; entfacht etwas schwer # Abbrand: nach einem cm durchgehend Schiefbrand # Asche: bemerkenswert fein aber fest mit noch festerem Kern / hellgrau # Rauchdauer: ca. 75 min # Gustatorik: Kaltzug: milder Tabak ohne besondere Nuance # 1./4: leichte Röstaromen und Erde # 2./4: erdig toastig / schmeckt rund und ausgewogen ohne starke Ausprägungen # 3./4: jetzt kommt Würze ins Spiel, keine Schärfe, nach wie vor aromatischer Toast und Erde # Nachhaltigkeit: ausgewogen ohne Extreme # Dazu: Wasser # Ergo: Das besonders gute Deckblatt ist ein Hingucker. Einzig die feste Haptik machte vor dem Smoke Bedenken. Dennoch habe ich diese Zigarre gebohrt da viele über sehr leichten Zug berichten. Nach guter Flammannahme dauerte es zwei drei Züge bis Rauch für erste Geschmacksbeurteilungen zur Verfügung stand. Eigentlich recht lecker wenn auch nicht außergewöhnlich. Nach weiteren Zügen jedoch wollte ich mehr Rauchfülle und schnitt den wohlgeformten Kopf an. Eine gute Idee. Der Zug wurde etwas besser und mehr Rauch entstand. Geschmacklich wurden die erwähnten Geschmackrichtungen nicht stärker aber intensiver. Der komplette Smoke war rund ohne Tannin / Ammoniak mit leichtem Nikotin. Die Asche war extrem Fest und die ganze Robusto hätte ohne abaschen geraucht werden können. Als störend empfand ich den Schiefbrand welcher sich nach dem ersten cm bildete und bis zum Ende durchzog sowie das etwas schwere Luften. Erwähnenswert ist auch, daß trotz langsamen Rauchens das letzte 3.tel etwas heiß wurde. Die Nachhaltigkeit war wie der Smoke. Aromatisch, würzig, gut gänzlich ohne Aufdringlichkeiten wie Schärfe oder bittere Nuancen. Ergo: Zum in D fälligen Preis habe ich mehr Aromen und besseren Abbrand gewünscht. Ansonsten ein sehr angenehmer, milder Smoke. #



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Montecristo Nr. 3

Länge: 14.20Durchmesser: 1.67 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Format: Corona # Boxing date: ? # Smoked: 16.02.2007 # Gesamtbild: schön # Deckblatt: sehr gut / frei von Sonnenflecken und groben Adern # Verarbeitung: sehr gut # Haptik: sehr gleichmäßig # Zug: unentzündet gut; entzündet perfekt # Abbrand: im letzten viertel leichter Schiefbrand ansonsten gut # Asche: hellgrau / grob # Rauchdauer: ca. 75 min # Gustatorik: 1./4: mild würzig / leicht erdig / etwas Salz # 2./4: typische Habano Würze und Erdigkeit / eine Spur Leder # 3./4: immer noch würzig erdig / leicht pfeffrig # Nachhaltigkeit: anhaltender Habanogeschmack # Dazu: Cabernet Sauvignon (Australien) # Ergo: Sehr schön Anzusehen, ein tolles Format. Eine gute, typische Havanna mit etwas schlaffer Flammannahme aber guter Rauchentwicklung. Hierbei habe ich den öfters benannten süßlichen Cremegeschmack vermisst. Auf ganzer Strecke überzeugend guter Zug und guter Abbrand. Einzig in den letzten Zügen ein wenig Schiefbrand. Geschmacklich eine kompakte Cigarre, welche die guten kubanischen Tugenden (Würze/Erde) hervorragend und mild vertritt. Dieses Exemplar war niemals stark, beißend oder bitter. Da Preis/Leistung in D zu Schwach werde ich die #3 sehr gerne im Ausland kaufen und bevorraten #



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.


verifizierter Kauf

Länge: 16.50Durchmesser: 1.70 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Format: Lonsdale (Cervante) # Boxing date: Oct06 # Smoked: 22.03.2007 # Gesamtbild: sehr schön / drei Monate aus der HNK auch nicht mehr box pressed # Deckblatt: makellos, leicht ölig, keineswegs grob # Verarbeitung: gut - sehr gut # Haptik: etwas fest # Zug: unentzündet OK; entfacht etwas schwer # Abbrand: komplett unregelmäßig aber ohne Schiefbrand / gegen Ende leichte Neigung zum erlöschen # Asche: fest / hellgrau # Rauchdauer: ca. 90 min # Gustatorik: Kaltzug: herrlicher Tabak mit einer Nuance süßem Kakao # 1./4: Erde / PL Süße lässt sich erahnen # 2./4: Holz (mit etwas Vanille?!) dadurch voller werdend, dennoch rund und ausgewogen # 3./4: leicht salzig und mehr Würze mit leichter Schärfe sowie etwas Tannin # Nachhaltigkeit: wohlig ausgewogenes Resümee der PL-L # Dazu: nichts # Ergo: So jung und schon ein toller Geruch ohne Ammoniak. Das auffallend gute Deckblatt und die sehr gute Haptik/Qualität ist absolut ER gerecht. Nach der ordentlichen Flammannahme brachte bereits der zweite Zug ordentlich Genuss trotz etwas wenig Rauchentwicklung bei noch gutem Zug. Die o.a. Aromen ergeben einen durchweg harmonischen Smoke ohne (bei so jungen Cubanerinnen oftmals) störende Ammoniak oder Säurespitzen. Dieses Exemplar hatte einen guten, mittleren Körper bei (wie ich finde) wenig Nikotin. Den stets ungleichmäßigen Abbrand und gegen Ende die Neigung zum erlöschen entschuldige ich dieses mal nicht mit Cuba sondern mit \"jugendlichem Übermut\". Ich selbst sehe in diesen Cigarren ein tolles Reifepotential und freue mich schon auf die nächste Verkostung in ca. drei Monaten. #---------------------------------------------- Die zweite: ## Smoked: 24.06.07 Zug: superschwer, deswegen abgewertet # Abbrand: OK # Gustatorik: ich tippe auf sick period, d.h. weiter lagern # #---------------------------------------------- Die dritte: ## Smoked: 15.12.07 Zug: schwer, aber in Ordnung # Abbrand: der beste bisher aber nicht auffallend gut # Gustatorik: Jetzt ein angenehmer fast runder Smoke. Der Ammoniakgeschmack ist weitestgehend verflogen, ohne aufdringliche Tannine, keinerlei Süße dafür aber ehrlicher Tabakgeschmack mit o.a. Nuancen. Unglaublich wie positiv sich die, vergleichsweise kurze, Lagerzeit schon ausgewirkt hat. Meine Angst einen Fehlkauf getätigt zu haben ist dank diesem Exemplar fast komplett zerstreut und deshalb aufgewertet. Bin schon gespannt wie sich die anderen entwickeln. #



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Montecristo Nr. 4

Länge: 12.90Durchmesser: 1.67 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Format: Petit Corona # Smoked: 31.12.2006 # Boxing date Dic 05 # Gesamtbild: sehr schön # Deckblatt: gut - sehr gut # Verarbeitung: gut - sehr gut # Haptik: sehr gut # Zug: gut - sehr gut # Abrand: gut (gelegentlich leicht schief) # Rauchdauer: ca. 40 min # Gustatorik: 1./4: leicht säuerlich / mild würzig # 2./4: würzig / erdig -> Habano # 3./4: kraftvoll würzig (facettenreich) /angenehm scharf / annähernd bitter+säuerlich # Ergo: gehört in meinen Humidor# ------------------------------------------- Smoked: 22.09.2007 # Anschnitt: gebohrt # Boxing date TPX FEB 05 # Rauchdauer: 60 min (inkl. verbrannter Finger) # Seit Monaten mal wieder eine Monte 4 (warum eigentlich?). Drei Monate aus der 25 HNK super duftend und kaum noch boxpressed. Das Deckblatt diesmal mit kleinen Fehlern dafür aber perfekt luftend und wunderbarer Rauchentwicklung. Kubatypisch erdig mit leichtem Schiefbrand ausgestattet, montetypisch mittelkräftig, würzig und pfeffrig. Auch bei diesem Exemplar nicht eine Spur von Süße. Trotzdem oder vielleicht deshalb eine "Fingerverbrenner" bis zum Ende ohne Schärfe. Ein herrlicher, absolut preiswerter Smoke da nicht aus D. Nur deshalb verbessertes Preis/Leistungsverhältnis !!!



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
7 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Por Larranaga Petit Coronas Cabinet
verifizierter Kauf

Länge: 13.02Durchmesser: 1.71 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Format: Nomen est omen ! Wer will auch: Mareva # Boxing date: 10/2006 # Smoked: 21.01.2007 # Gesamtbild: sauber gearbeitet mit Caramel & Kakaoduft und güldender Bauchbinde # Deckblatt: etwas adrig sonst seidenmatt & makellos # Haptik: sehr griffig (nicht zu hart) / eine etwas härtere Stelle auf cm 4 # Zug: kalt: gut - befriedigend; entzündet: überwiegend gut # Abrand: 1./3 gut; 2./3 Schiefbrand # Asche: fein, fest / hellgrau # Rauchdauer: ca. 65 min (weil jung langsam geraucht) # Gustatorik: 1./3: mild aber vollmundig / komplex würzig / kakao-caramel Nuance auf leicht erdigem Unterton # 2./3: ein aufkommende Kaffeeschattierung / leicht erdig / zum Schluß hin übergehend in pfeffrig / säuerlich bitter mit aufkommender Schärfe # Verarbeitung: gut befriedigend (Abzug wegen Schiefbrand) # Nachhaltikeit: kräftige Tabakschärfe # Dazu: Wasser # Ergo: Nach guter Flammenannahme startet die so junge PL mit einem cubanischem Geschmacksfeuerwerk und das bei einem Zug, der Begeisterung hervorruft. Die Komplexität der milden Würze überforderte mein Züngchen heute. Anfang des zweiten Drittel geht es genauso vielversprechend weiter, wobei der süße Unterton (begleitet von einem Hauch Kaffee) ständig abnimmt. Der Kaffee wird säuerlich-bitter und der zur Mitte des zweiten Drittel aufkommende Pfeffer wächst zu einer deutlichen Schärfe an. Ich hoffe, daß dieses heutige (gar nicht wunderbare) Ende der PL Mareva in wenigen Jahren sich in ein nussig - holziges Finale Furioso wandelt und halte das Cabinet dementsprechend geschlossen. # ------------------------------ Smoked: 05.10.2007 # Nun steht es fest! Ich habe gelogen! Anstatt das Cabinet lange Zeit geschlossen zu halten habe ich vor einigen Wochen klammheimlich eine PLPC in den Tischhumidor zum konditionieren (ca. 70%rlf) umgebettet und heute verköstigt. Schande über mich! Diese PC war anfänglich etwas enttäuschend bzw. Flach. Dies sollte sich nach wenigen Minuten jedoch mächtig ändern, denn Sie entwickelte sich formidable. O.a. Aromen wurden bestätigt, allerdings fiel die erwähnte Schärfe komplett weg. Somit ist für mich klar, das Cabinet ist rauch fertig und wird nun umgelagert. Eine super Puro zum vernünftigen Preis, daher aufgewertet! Vielleicht sollte ich mir doch noch ein weiteres Kistchen einlagern. #



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Por Larranaga Montecarlos
verifizierter Kauf

Länge: 15.88Durchmesser: 1.39 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Format: Panatela # Boxing date: März 06 # Smoked: 07.01.2007 # Gesamtbild: schön # Deckblatt: gut # Verarbeitung:gut # Haptik: etwas fest aber gut # Zug: unangezündet etwas schwer; 1./3 befriedigend; 2./3 gut trotzdem einmal ausgegangen 3./3 wider erwarten s.u. immer noch in Ordnung # Abrand: 2/3 gut; zu Beginn 3./3 Ansatz zum Tunnelbrand (wahrscheinlich bin ich der einzige dem das bei diesem Format je passiert ist!) hat sich selbst über Schief brand zu gutem, rundem Abrand gebracht # Asche: feine, feste Konsistenz Rauchdauer: ca. 70 min # Gustatorik: 1./4: mild würzig / leicht erdig / fruchtiger Unterton # 2./4: wow, ein Hauch von Walnuss dabei würzig / erdig -> Habano # 3./4: kraftvoll würzig erdig /keineswegs scharf / angenehmer, bitterer Geschmack / Aber Hallo da kommt doch noch eine leicht pfefferige Note bei gaaanz leicht rauh werdenden Rauch hinterher / bis zum Ende nie säuerlich oder bitter # Dazu: Kaffee Ergo: Uneingeschränkt zu Empfehlen. Aufgrund anderer Empfehlungen habe ich die Zigarre langsam geraucht. Eine Zigarre die ein geschmacklich (Format atypisch) vielfältiges Bild und abwechslungsreiches Brandverhalten bietet. Den oft beschriebenen süßen Unterton konnte ich aber nicht wahrnehmen, habe ihn aber auch nicht vermisst. Diese Zigarre ist, in Ruhe geraucht, ein echtes Erlebnis für sich und gehört in meinen Humidor #---------------------------------------------- Die zweite: ## Smoked: 20.01.2007 Deckblatt: gut # Haptik: gut # Zug: komplett gut # Abrand: durchweg gut # Rauchdauer: ca. 55 min # Eine sehr gute Cigarre mit nahezu perfektem Zug und Abbrand, deshalb aufgewertet. Dieses Exemplar hatte neben dem oben erwähnten Geschmack einen steten süßen Unterton. So jetzt dürfen die anderen in Ruhe ergrauen. #



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
10 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.


verifizierter Kauf

Länge: 15.20Durchmesser: 1.60 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Format: Long Corona # Boxing date: angeblich um 2002 # Smoked: 19.01.2007 # Gesamtbild: dunkle, rassige Erscheinung im aufwändigen Röckchen # Deckblatt: gutes EMS / rustikal dabei etwas ölig # Verarbeitung: gut / im letzten 1/3 löste sich ein kleines Stück des Deckblatts # Haptik: drei unterschiedliche Festigkeiten # Zug: Kaltzug kräftig; 1.& 2./4 O.K. 3./4 kräftig # Abrand: perfekt # Asche: durch und durch hell mit feiner, superfester Konsistenz # Rauchdauer: ca. 60 min # Gustatorik: 1./4: milder, blumiger Tabak mit Kakao # 2./4: gute an Stärke zunehmende Würze (deren Zuordnung mir heute nicht möglich ist) kombiniert mit nussiger Note # 3./4: kraftvoller werdend / ein Hauch Pfeffer der übergeht zu Schärfe, welche bis zum Ende anstieg # Nachhaltigkeit: deutlich Tabak # Dazu: nichts # Ergo: Eine durchaus gute Cigarre; durch die wirklich gute Qualität und den perfekten Abrand ganz easy zu rauchen. Allerdings nicht durchweg so mild wie erwatet. Durch den komplexen Geschmack im 2./4 und die gegen Schluß wachsende Schärfe war dieses Exemplar nicht so einsteigerfreundlich wie ich es gelesen hatte. Ein weiterer Pluspunkt war der wohlriechende Rauch, der (neben dem schönen Anblick) die New York Plaza für den Genuß in der Öffentlichkeit qualifiziert. #



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Sancho Panza Coronas
verifizierter Kauf

Länge: 14.71Durchmesser: 1.71 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Format: Corona # Boxing date: Jun02 # Smoked: 23.09.2007 # Gesamtbild: gut # Deckblatt: ohne Fehler, etwas stumpf damit kein "Hingucker" # Verarbeitung: sehr gut # Haptik: sehr gut # Zug: unentzündet OK; entfacht mit etwas widerstand # Anschnitt: geschnitten # Abbrand: ordentlich, im letzten 1/3 mit wenig Schiefbrand und deutliche Tendenz zum erlöschen # Asche: grobe Ringe, hellgrau mit sehr dunklen Ringen # Raumnote: "angenehm" Rauchdauer: ca. 65 min # Gustatorik: Kaltzug: kräftiger Tabak ohne besondere Nuance # 1./4: leichte Röstaromen und Erde , mittelkräftig, leicht ledrig # 2./4: holzige rauchige Aromen / leicht aufkommende Cremigkeit die sich leider nicht durchsetzt, deutlich Nikotin # 3./4: kraftvoller, leicht rauh, pfeffrig aber ohne sonderliche Schärfe, Tannin # Nachhaltigkeit: gute Tabaknote # Dazu: Wasser # Ergo: Eine haptisch & optisch gut anmutende Cigarre mit fehlerlosem, wenngleich nicht perfekten Deckblatt. Es fehlte bei diesem Exemplar einfach Glanz und Seidigkeit. Die Flammannahme war etwas träge die anschließende Rauchentwicklung jedoch überzeugend. Die Asche war trotz anfänglich rundem Abrand leicht krumm und nicht sonderlich fest, auffallend auch die besonders dunklen Stellen. Im letzten Abschnitt störte Schiefbrand und einmaliges Erlöschen. Geschmacklich ist nichts auszusetzen eine mittelstarker, cubatypischer Schmauch. Allerdings empfand ich sie (trotz 5-jähriger Lagerung) als deutlich nikotin- und gen Ende hin leicht tanninhaltig und keinesfalls bestückt mit einer "milden und cremigen Leichtigkeit". Dementsprechen würde ich diesen speziellen Stumpen keinem Einsteiger empfehlen. Vielleicht war dieser "heilige Bauch" auch eine Ausnahme. Eine zweite mit gleichem BD wird es zeigen. Alles in allem ein guter & fairer Smoke. Positiv zu bewerten ist auch die Raumnote die als "angenehm" tituliert wurde.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Ramon Allones Small Club Corona

Länge: 10.80Durchmesser: 1.59 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Format: Petit Corona / Minuto # Boxing date: ? # Smoked: 04.10.2007 # Gesamtbild: sehr gut # Deckblatt: fehlerfrei, hell # Verarbeitung: sehr gut # Haptik: sehr fest # Zug: schwer # Anschnitt: geschnitten # Abbrand: für cubanische Verhältinsse perfekt # Asche: bombenfest, hellgrau # Raumnote: "sehr lecker" Rauchdauer: ca. 60 min # Gustatorik: Kaltzug: schokoladen Geschmack # 1./4: mittlerer Körper tolle Würze # 2./4: cremig anmutender Rauch, # 3./4: mittelstark, pfeffrig, erdig mit etwas lederig/bitteren Geschmack # Nachhaltigkeit: würzig, würzig # Dazu: nichts # Ergo: Rauchprobe von Portmann/ca. 4 Monate im Humidor. Die ersten Züge sind etwas Flach, danach kommt Würze. Feiner fast cremiger Rauch. Am Ende wohlschmeckende, würzig bittere Nuancen. Werde eine Kiste einlagern.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

H. Upmann Majestic
verifizierter Kauf

Länge: 13.97Durchmesser: 1.59 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Format: Corona # Boxing date: ? # Smoked: 08.01.2007 # Gesamtbild: gut / leicht box pressed # Deckblatt: gut # Verarbeitung: ordentlich # Haptik: unterschiedliche Festigkeit # Zug: unangezündet ordentlich; sonst durchweg leicht (Vorsicht: nicht heiß rauchen) # Abrand: 1./3 gut; 2./3 fast wäre sie erloschen hatte danach einen kurzen Tunnelbrand der nachgefeuert wurde 3./3 schief dann wieder den Tunnelbrand bekämpft, danach kurz rund gefolgt von erneutem Schiefbrand # Asche: grob, feste Konsistenz im letzten Teil etwas flockend Rauchdauer: ca. 75 min # Gustatorik: 1./4: mild mit wenig Aroma / Halt, da ist doch ein fruchtiger Hauch an der Zungenspitze # 2./4: mild und jetzt kommt er hinzu, der cremige Geschmack mit entfernt erdiger Habano Note am Gaumen # Im 3./4: kommt die Majestic etwas kraftvoller, würzig nussig / cremiger und nie scharfer Rauchgenuss / zum Schluß lässt sich noch etwas Pfeffer erahnen # Nachhaltigkeit: vorhanden und angenehm Dazu: ein leichter Roter ausm Ländle # Ergo: Nach einem eintäuschenden Start mit wenig Bouquet erreichte diese Zigarre, zum Ende hin, eine durchaus akzeptables, auffallend mildes Geschmackserlebnis. Diese Zigarre forderte den Raucher bzgl. der Rauchtechnik (vgl. Abrand sowie Zug) und empfiehlt sich deshalb nicht für einen entspannten sondern zu einem ablenkendem Smoke. Ich werde hierfür stets diese günstige Cubanerin im Humidor behalten. ---------------------25.03.07 die Zweite: Bzgl des Geschmacks keine Änderung, allerdings diesmal keine Cremigkeit. Heute jedoch perfekte Flammannahme, top Zug über die gesamte Länge und sehr ordentlicher Abrand, deshalb in der Qualität aufgewertet.



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

El Rey del Mundo Petit Corona
verifizierter Kauf

Länge: 13.02Durchmesser: 1.67 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Format: Petit Corona # Boxing date: ? # Smoked: 11.01.2007 # Gesamtbild: schön # Deckblatt: gut # Verarbeitung: sehr gut # Haptik: sehr gut # Zug: sehr gut # Abrand: komplett sehr gut # Asche: grobe, feste Konsistenz # Rauchdauer: ca. 50 min # Gustatorik: 1./3: frisch würzig / mit etwas fruchtiger Süße / leicht erdig # 2./3: würzig herbal / leicht erdig # Nachhaltigkeit: leicht herbal # Dazu: nichts # Ergo: Diese Mareva bestach durch perfekten Zug und Abrand über die ganze Länge. Weiterhin auffallend war der kontinuierlich mild-würzige Geschmack der bis zum letzten möglichen Zug niemals bitter oder scharf wurde. Langjährige Aficionados werden für €5,50 zurecht eine fehlende Vollmundigkeit und geringe Geschmacksausprägung attestieren, jedoch zeigte diese Zigarre Ansätze zum typischen Habanogeschmack. Sie qualifiziert sich damit: als perfekte Cubanerin für Einsteiger, als lässigen Smoke am Nachmittag oder für Hardcore-Raucher auch vormittags. ----------------------------> Frage: Hat schon jemand eine (über Jahre) gelagerte geraucht? Wäre interessant zu wissen ob die positiven Anlagen sich verstärken oder sie >farblos< wird. ?



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

Fonseca Fonseca No 1
verifizierter Kauf

Länge: 16.19Durchmesser: 1.71 Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM

Format: Lonsdale # Boxing date: ? # Smoked: 12.01.2007 # Gesamtbild: attraktiv im weißen Kleid, ausgezogen nur fast makellos aber mit einem wunderbaren Schokoladengeruch # Deckblatt: gut - sehr gut (dunkler als andere Habanos) # Verarbeitung: gut # Haptik: etwas ungleichmäßig in 4 Bereichen # Zug: unangezündet: kräftig; entzündet: gut # Abrand: 1./4 gut; 2./4 gut; 3./4 leichter Schiefbrand # Asche: grobe, feste Konsistenz Rauchdauer: ca. 90 min # Gustatorik: 1./4: blumig süßlich / mild würzig / leicht erdig # 2./4: ein Anklang Holz / mild würzig / leicht erdig # 3./4: mild würzig / erdig / partiell geringe Schärfe / erst ganz am Ende ein wenig bitter und pelzig # Dazu: Wasser # Ergo: Diese Fonseca No.1 trat durchweg mit mittlerem Körper auf und zeichnete sich als konstante Cubanerin mit wenig Dimension und gegen Ende leicht herben Tabakgeschmack aus. Innerhalb ihrer Dimensionen aber bot sie ein variantenreiches Aroma-Spektrum. Wer dies als -sich widersprechend- versteht sollte diesen ausdauernden Jäger mit seiner vielfältigen milden Würze testen. Grundsätzlich eignet sie sich als anhaltend milde Tages- oder Einsteigercigarre. Einziges Manko sind die in D fälligen € 7,15 verbunden mit oft erwähnten Qualitätsschwankungen. #



War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.