Heinemann Freehand

Heinemann Freehand

Akademischer Handwerker

Dirk Heinemann kam wie viele Pfeifenmacher zu seinem Handwerk, nämlich durch das Pfeiferauchen. Und vor gar nicht langer Zeit hat der junge, talentierte Pfeifenmacher sein Produktdesign-Studium abgeschlossen.

Dass er zuvor eine solide Tischlerlehre hinter sich gebracht hatte, ist beim Arbeiten mit Holz mit Sicherheit nicht hinderlich.

Damit hat Dirk Heinemann schon deutlich mehr "Background" als so manch ein anderer Pfeifenmacher. Abgesehen davon sieht man bei seinen Pfeifen Einflüsse und Inspiration von Werner Mummert, Holmer Knudsen, Tom Eltang, Cornelius Mänz. 

 

Kompromißlose Qualität

Er legt größten Wert auf eine perfekte Verarbeitung. Dem Mundstück wird genauso viel Aufmerksamkeit geschenkt wie dem Pfeifenkopf, was sich an dem wunderbar ausgeformten, flachen Biss bemerkbar macht. Dirk verwendet ausschließlich deutsches Stangen-Ebonit.  Auch bei den Applikationen bleibt er seiner "natürlichen" Linie treu und verwendet Zierhölzer, Horn oder Mammut-Elfenbein als Zierrat für seine Pfeifen. Er fertigt sowohl mit als auch ohne Filter.  

 

Der Prophet im eignen Land

Dirk ist bisher in Deutschland kaum bekannt; ein Großteil seiner Produktion von ungefähr 100 Pfeifen pro Jahr wird in den USA, China und Japan verkauft. Natürlich ist es umso schöner, nun seine sehr ästhetischen Kunstwerke bei uns anbieten zu können.

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.