Summe
0 €

Toscano Garibaldi Export Edition

Produktgalerie
Toscano Garibaldi Export Edition
Kaufen

Garibaldi Export Edition

 
Preis*
Menge
Einheit
Toscano Garibaldi Export Edition
€ 6.797.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Als Ende der 80er-Jahre der italienische Schriftsteller und Regisseur Mario Soldati, selber passionierter Toscano-Raucher, um die Kreation einer neuen, außergewöhnlichen Zigarre bat, ließ sich die Manifatture Sigaro Toscano nicht zweimal bitten. Eine Zigarre mit eigener Geschichte und viel Charakter sollte es sein – 1982 schließlich war die Geburtsstunde der Toscano Garibaldi.
    Der Name der Zigarre geht zurück auf Guiseppe Garibaldi, Protagonist der italienischen Einigungsbewegung im 19. Jahrhundert. Seine militärischen Leistungen in Südamerika und Europa brachten ihm den inoffiziellen Titel des „Helden der zwei Welten“ ein. Die Toscano Garibaldi im typischen Perfecto-Format überträgt diesen starken Charakter auf ihre Genusseigenschaften. Bei der Tabakmischung dominieren Kentucky Tabake vornehmlich aus Süditalien (Kampanien und Umbrien) und aus Übersee. Die Tabake werden seit 200 Jahren einem außergewöhnlichen Fermentierungsprozess aus Wasser und Hitze ausgesetzt, die ihnen ein ausgefallenes Aroma verleihen.
    Die Toscano Garibaldi trägt diesen vollen, einzigartigen und intensiven Geschmack in sich, gilt jedoch in Sachen Stärke im Vergleich zur Classico und Extra Vecchio als Zahmste im Bunde. Noten von süßen Hölzern, Leder und Mandeln verwöhnen den Gaumen und sprechen gleichermaßen Toscano-Fans wie auch probierfreudige Zigarren-Anfänger an.

    Marke
    Toscano
    Produkt
    Garibaldi Export Edition
    Herstellungsart
    Herstellungsart Hecho a mano (Shortfiller)HAM
    Länge
    15.00
    Durchmesser
    1.51
    100% Tabak
    ja
    Aromatisiert
    nein
    Rauchfertig/angeschnitten
    ja
    Einlage
    Italien
    Deckblatt
    USA

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Tom sein Humi
10.06.2019


Tom sein Humi
verifiziert

Ein schöner, fester kleiner Stick für zwischendurch, unkompliziert zu rauchen. Die Garibaldi erscheint mir weitaus milder als die Classico, dennoch würzig und gehaltvoll, ich mag diesen Zigarrilo. Sucht man einfach mal nach dem kurzen Rauchgenuß oder hat nicht so viel Zeit und die Ansprüche sind nicht zu hoch gestellt, kann ich diese Toscano nur empfehlen. Entgegen der Classico finde ich sie auch für den Anfänger gut geeignet.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
bewertete Zigarren
01.04.2019

Profilbild
Fumario
verifiziert

für eine Toscano recht leicht | etwas rauchig | Zedernholz | Geschmack schwer zu definieren, aber ziemlich rustikal | Fazit: Habe mir diese Toscano Garibaldi mit einem Freund geteilt, Rezensionen schreibe ich lieber wenn ich eine ganze rauche. Irgendwie konnte ich mich auch schlecht auf die Aromen konzentrieren. Viele einzelne Nuancen ließen sich nicht herausschmecken, der Geschmack war jedoch trotzdem angenehm kräftig und voll, wie man es von Toscano gewohnt ist. Die Verkostung eines ganzen Exemplars folgt demächst.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
1-Sonstige-1
12.04.2019


Matts
verifiziert

Ich habe vor ca. 20 Jahren meine erste und bislang letzte Tuscano ( weiß nicht mehr welche Sorte ) geraucht und bereits nach weniger als 1/5 vorzeitig beendet, da mir diese schwere Leder-erdige und vor allem nicotinstarke Geschmacksnote viel zu mächtig und mir danach erstmal 2h mit weichen Knien richtiggehend schlecht war. Und ich kann sonst auf leeren Magen eine Monte A wegrauchen. Vor wenigen Tagen entdeckte ich in einem Cigarren-Versandkatalog eine ganzseitige Anzeige zu dieser für den deutschen Markt neuen Tuscano Garibaldi. Und da ich ohnehin eine Großbestellung hier bei Cigarworld aufgeben wollte, orderte ich nach dem Lesen von ein paar ausführlicheren zusätzlichen italienischen Verkostungsnotizen und YouTube Videos zwei 5er Schachteln auf gut Glück mit. Zunächst einmal ist der Hersteller erfreulicherweise auch bei der Garibaldi dazu übergegangen, diese nicht nur als ganzes Päckchen zu zelophanisieren, sondern nunmehr auch die einzelnen Zigarren mit Bauchbinde und Zelophanhülle zu versehen, da es bei den Verkostungsnotizen in der Vergangenheit negativ aufgefallen war, das diese unverpackt den Geruch von Pappe durch die Verpackungsschachtel angenommen hatten. Der Kentuckytabak duftet aber auch so durch beide Folien hindurch. Ist aber definitiv nicht so penetrant wie ich ihn noch in dunkler Erinnerung zu meinen habe. Das Aroma ist kräftig, aber nicht überfordernd. Leder, Lagerfeuer, Waldboden sind für mich zunächst im Kaltgeruch am prägnantesten. Halbiert und angezündet, ist der Geschmack ähnlich dem Kaltgeruch, aber nicht so stark wie zunächst zu vermuten war. Wäre die Tuscano eine klassische Karibikzigarre, würde ich die Stärke durchaus bei 5-6 einstufen. Laut der verschiedenen Beschreibungen soll sie als einzige Nichtaromatisierte aus dem Hause Tuscano eine deutlich schmeckbare natürliche Süße haben ( einer der Hauptgründe, weshalb ich sie überhaupt probieren wollte ). Ich habe dabei so ein wenig, die ebenfalls dem gleichen Typ von Zigarre/Zigarillo zugehörige Backwoods WildRum im HInterkopf gehabt ( obwohl diese ja aus ganz anderem Tabak hergestellt, eher feucht bis sehr feucht von mir geraucht wird, aber ansonsten eine ähnliche Größe und definitiv die gleiche rustikale Optik hat). Die Tuscano ist aber bei weitem nicht derart offensichtlich süß, auch die Schokolade-Caffee Geschmacksnote war zunächst nicht derart prägnant, wie von mir erhofft. Was mir hingegen sofort sehr positiv aufgefallen ist, das sie sich unglaublich langsam rauchen läßt. Nach gut 20min hatte ich bei der Halbierten erst einen Aschestand von max. 1,2-1,5cm ; TOLL !!! Geraucht habe ich sie draußen vor meiner Stammkneipe und direkt im Nebenhaus ist ein Italiener ! Als einer der dort Verantwortlichen zwecks Zigarettenpause vor die Tür trat und mich bzw. das Päckchen Tusani auf dem Tisch vor mir entdeckte, ging ein breites Grinsen über sein Gesicht und ein gemeinsames Gesprächsthema war sofort gefunden. Die zweite Hälfte habe ich dann umgehend angeboten ( welche anstatt der geplanten Zigarette dankend angenommen wurde ). Im Gegenzug gab es von ihm auf ein Handzeichen hin einen gemeinsamen Espresso und während des Gespräches einen Insidertipp. Das Mundstück kurz in den gesüßten Caffee oder Espresso tauchen ( funktioniert nach seinem Bekunden auf Wunsch auch mit Grappa oder einem schweren italienischen Süßwein ). Das Zugverhalten wird dadurch nicht erschwert, der Geschmack allerdings verändert sich PHÄNOMENAL.......die Süße nimmt deutlich zu und der Geschmack von dunkler Schokolade, bzw. Caffee wird deutlich potenziert und hält für mehrere Minuten an. Nach Aussage des einheimischen Fachmannes, darf dieser "Tauchvorgang" nach eigenem Gusto beliebig wiederholt werden. Summa Summarum ist diese Tuscano Garibaldi eine echte leckere Alternative zum Nachmittagskaffee und obwohl laut Hersteller die leichteste Zigarre im Programm für mich immer noch würzig genug, ohne es dabei aber zu übertreiben; mit der "beschriebenen Eintauchmethode" bekomme ich den würzig süßen Schoko-Caffee Geschmack den ich mir erhofft hatte. Wird sie halbiert hat man 10mal ein 40-45min Rauchvergnügen für insgesamt 7,-€ ( PREISLEISTUNG TOPP ) Zum Abschluß.....in Italien gibt es sie auch als Garibaldi il Grande ( etwas länger und deutlich dicker ).......2-3 Packungen davon sind mir als "Mitbringsel" beim nächsten "Heimatbesuch" bereits fest zugesagt ! Mehr Vergnügen und Völkerverständigung kann man von einer kleinen einfachen 0,75€ Zigarre/Zigarillo wahrlich nicht erwarten. NACHTRAG: nach nunmehr 2 Packungen ( davon zumeist halbiert geraucht ) ist die Rauchdauer wirklich EXTRAORDINÄR, wenn ich es langsam angehen lasse und die Toscano vielleicht auch 2-3 wieder anzünden muß, ist eine Rauchdauer von 60-75min für eine Halbe ohne weiteres möglich. Habe mehrere Packungen nachgefordert. Ich lagere die Toscano in Ihren original Schachteln in meinem großen Humidorkrank bei 70% Luftfruchte und 18C, Sie sind dadurch nicht mehr ganz so hart und der Geschmack ist etwas milder als in trockenem Zustand.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
MISTER CIGARISTO
03.10.2018


Mister Cigaristo
verifiziert

Endlich eine Toscano die einem nicht gleich die Lunge verkleistert u. bei der die rauchige Note nicht alle anderen Aromen völlig überdeckt; KG: Rauchiges Holz / KZ: Blumig. Bei der 1/2 durchgeschnitten u. nach dem Anzünden bietet sie einem eine leicht süßliche Zartbitterschokoladenote. Zusammen mit Holz, einem rauchigen Geschmack wird sie zunehmend würziger. Röstaromen, Kaffee sowie eine gute Portion Pfeffer lassen den Smoke ausklingen. Wenn man mal Lust auf eine Toscano bekommt, kann ich diese auf jeden Fall empfehlen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Micja
04.09.2018


anonym
Hätte diese Zigarre ein Geschlecht, wäre sie eindeutig ein Kerl. Habe sie aus reiner Neugier probiert weil die Italiener im kulinarischen Bereich schon sehr gut wissen was gut ist und wenn das die Kultziggare dort ist muss auch was dran sein. Der Prügel fühlt sich an wie ein hartes Stück Parmesankäse. Das Deckblatt/Umblatt fühlt sich an wie ein Stück Leder, dass einer Messerattacke standhalten könnte. Der Zug ist recht fest, ist vielleicht auch besser so. Aber das Beste dabei, das Teil schmeckt richtig gut. Hab sie geteilt und konnte sie auch ohne Hilfe alleine rauchen. Aus meiner Sicht absolut zu empfehlen, wenn einem der Sinn nach was kräftigem steht. Übrigens: Angeblich hat Anderl Heckmaier Toscano während der Erstbesteigung der Eiger Nordwand geraucht. Ich denke das ist auch der Grund, das er es geschafft hat.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Senoritas Kistchen
30.03.2018

Profilbild
Senorita
Dieser italienische Kraftstumpen hat was sehr Urwüchsiges, und auch Edles: gemäß der Tradition in zwei Hälften geteilt, lässt sie sich locker auch draußen bei Wind anfeuern und startet mit würzigen, kräftigen Aromen durch. Es tut gut, wenn der Coffee-to-Go die Geschmacksentfaltung am Gaumen etwas lindert. Immer wieder kommen auch feinwürzige Töne nach Mandel (!) und Süßholz durch, fast wie bei sehr guten Snuffs. Die prächtige Rauchentwicklung stellt zufrieden, und die Asche steht in schönen Ringen bis zu 3cm. Ein Prachtstück, das mehr ruppig aussieht als es schmeckt: dem Hörensagen nach auch ohne Humidor-Kur. Ich werde es ausprobieren!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
cigaroZo
14.01.2019


anonym
Erster Eindruck: Bretthart gerollt. Einwandfreies Entzünden zeigt sodann ein perfektes Zugverhalten. Wie erwartet zeigt sich dann eine Stärke, die ihresgleichen sucht. Ein sehr deutlich holziges Aroma wird begleitet von merklichem Pfeffer, deutlich Leder, Erde, aber auch eine Süße. Negativ war über den gesamten Rauchverlauf ein gewisse Säuerlichkeit. Wie ich finde, definitiv einen Versuch wert, weil es sich um ein exzellentes Produkt handelt. Ob es gefällt, steht aber auf einem anderen Blatt.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Ygrantiras
31.05.2019

Profilbild
Alekos Brasil
Eine kraftige Toscano die bestens geeignet ist nach einem üppigen Abendessen. Dazu ein Portwein oder doppelter Espresso. Mein Liebling bleibt aber die Antico.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Scholastiker
30.04.2018

Profilbild
Scholastiker
verifiziert

Eine wirklich einzigartige Zigarre. Grobe Verarbeitung, wie typisch für alle Produkte von Toscano. Man muss die Zigarre in der Mitte durchschneiden. Der Geschmack ist unvergleichlich. Sehr aromatisch und kräftig, allerdings deutlich milder als die klassische Toscano, aber nicht weniger geschmackvoll. Die Aromen sind nussig, süße, holzig, Karamell, etwas Kaffee und Leder. Der Rauchgenuss dauert etwa 20-25 Minuten. Ein Gesamturteil ist schwer zu geben, da diese Zigarre unvergleichlich ist. Sollte man auf jeden Fall mal getestet haben und zum Test ist die mildere Garibaldi am besten geeignet.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

Sonderposten
×