×
Seit dem 01.07.2020 haben wir die Mehrwertsteuer für alle Produkte, die keiner Preisbindung unterliegen (z.B. Humidor, Pfeifen, Feuerzeuge, usw.), gesenkt

Montecristo A (1er Geschenk-Holzverpackung)

Produktgalerie
Kaufen

A (1er Geschenk-Holzverpackung)

 
Preis*
Menge
Einheit
€ 42.00

Ausverkauft

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Im Sortiment seit
    29.08.2002
    Marke
    Montecristo
    Produkt
    A (1er Geschenk-Holzverpackung)
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    23.50
    Durchmesser
    1.87
    Format
    Gran Corona
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    47
    Länge Inch
    9.25
    Rauchdauer
    124
    Deckblatt Land
    Cuba
    Umblatt Land
    Cuba
    Einlage Land
    Cuba
    Boxpressed
    Nein

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Rheinhessenraucher
00.00.0000


anonym
Für diese Zigarre gibt es kein rationalles Preis/Leistungs-Verhältnis:entweder man ist bereit zu zahlen und geniest es eine 2-Stunden-Zigarre von perfekter Harmonie zu rauchen,ober man kauft sich lieber mehrere kleine für viele kleine Glücksmomente(mit Glück von gleicher Harmonie).

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
37 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Diablo
00.00.0000

Profilbild
Wolfgang
ich verbinde cigarrerauchen mit freizeit,die gedanken schweifen lassen und einfach mal keinen termindruck zu haben.wenn so ein moment mal da ist kann man sich einer Montecrist \"A\" widmen!Widmen deswegen weil die chillzeit dan schon 3std + betragen sollte.die \"A\" ist in ihrer erscheinung schon etwas protzig und man sollte sich schon gut überlegen wo man sie raucht(ansonsten zieht man mit 100% garantie alle blicke auf sich).ich rauche sie gerne an einem warmen sommerabend bei mir auf der terasse,dazu ein paar grüne oliven und den ein oder anderen cubalibre.die \"A\" sollte man bohren da man sonst wegen der langen rauchdauer immer wieder tabak im mund hat.der geschmack ist meines erachtens echt sensationell.anfangs zieht man sehr schwer an der cigarre und es kommt fast kein rauch,aber es kommt der geschmack und der ist sehr intensiv samtig-füllige feinpfeffrige aromen mit salzigem touch im sehr guten Zug, dichter, cremi-fülliger Geschmack in einer samtig-pfeffrig unterlegten textur; die gereiften tabake entwickeln sich im rauchverlauf und gewinnen an fülliger vielschichtigkeit, stärke und öliger süsse. DIE Klassezigarre von Montecristo, die ein lang anhaltendes rauchvergnügen bietet,nussig und leicht erdig ledrig,einfach geil wenn ich das hier mal so sagen darf :-) !mit zunehmender rauchdauer verbessert sich der zug deutlich und das aroma wird intensiver und deutlich kräftiger.mann sollte aber anfangs aufpassen und die cigarre auf keinen fall zu heiß rauchen,dan ist sie echt nicht mehr gut und das wäre echt schade.sie wird dann eher bitter und extrem pfeffrig.der preis ist mit 40 euro sicher kein schnäppchen aber wenn man für diese cigarre mal die richtige zeit und vor allem auch muse hat dan sollte einem der preis echt egal sein.die "A" in der einzelkiste ist ein tolles geschenk das sehr gut ankommt!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
22 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Michaels Habanos
00.00.0000

Ich habe mir diese Zigarre zum Jahreswechsel gegönnt. Einmal eine Montecristo A rauchen. Etwas, was man nicht jeden Tag macht. Vor dem anzünden ein super duft. Nach dem anzünden die große Enttäuschung. Die Zigarre zog nicht. Nicht ein bischen. Habe ich wieder ausgehen lassen. Die Enttäuschung war sehr groß.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
22 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
lecker_schmecker
00.00.0000

"Diese Zigarre muss man einmal geraucht haben" - so wurde mir gesagt. Ich hab es getan. Sturmfreie Bude, ein grosses Glas erstklassigen Rotwein und die Montecristo A. Füsse hoch und geniessen. Runder, gleichbleibend guter Geschmack für gut 2 Stunden, kräftig aber nie scharf. Ein Erlebnis, das allerdings seinen Preis hat. 10 Euro weniger könnten es auch sein. So ist und bleibt die "A" für die meisten keine Zigarren für nebenher, zwischendurch und "mal eben". Dafür gibt es andere nicht minder gute Zigarren.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
19 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Magic Havanna
00.00.0000

Unglaublich gut riechende Zigarre, die einen frischen Geschmack hat aber dennoch sehr präsent und einfach sehr lecker ist. Ihr schlagendes Argument liegt in der sanften Entwicklung über das gesamte Brandverhalten hinweg. Der weiche Geschmack hat diskrete Kraft und Eleganz. Für den Direktimportpreis halte ich den Preis noch für angemessen der normale Preis ist für mich jedoch nur schwer zu ertragen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
19 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Franks_Humidor
00.00.0000

Das Gran Corona Format in Verbindung mit dem hohen Preis soll Käufer zweifelsohne neugierig machen. Sicher ist die Monte A eine schöne Zigarre für den besonderen Anlass. Man kann das Rauchvergnügen auf fast 3 h ausdehnen, Format bedingt entfaltet sich die Stärke recht langsam, etwa ab der Hälfte entwickelt die Zigarre eine gewisse Schärfe. Objektiv betrachtet: auch kleinere "Großformate" (Double Corona, Churchill) sind Zigarren für besondere Anlässe. Vergleicht man die Monte A vor dem Hintergrund dieser Argumentation mit anderen Zigarren, gibt's mehr Schatten als Licht: die Double Corona EL 2001 aus eigenem Haus hat ein feineres Aroma und einen deutlich besseren Zug, was auch für eine hinreichend lange gelagerte Vegas Robaina Don Alejandro gilt. Die Cohiba Esplendidos bieten eine vielschichtigere Aromaentfaltung usw. Alles in allem finde ich die Monte A nicht schlecht, aber in Deutschland einfach zu teuer. Für diese Zigarre würde ich einen Preis von etwas über 30 € als angemessen empfinden.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
16 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Nitsch's Loserzigarren
00.00.0000

Samt und seidig wie mein Cashmere-Brioni. Der Long John Silver unter den Zigarren, eine Zigarre wie für mich geschaffen!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
14 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Guevara
00.00.0000

Profilbild
Guevara
Äußeres: Ein dunkleres Deckblatt und kalt ein sehr angenehmer Geruch;; Zug: Schon auf Grund der Länge kann man sich vorstellen, dass der Zug bis ca. der Hälfte der Zigarre recht anstrengend ist und so war es dann auch;; Abbrand: die Asche war ziemlich dunkel, doch sie brannte ansonsten einigermaßen gleichmäßig ab;; Rauchdauer: ca. 140 Minuten;; Geschmack: Zu Beginn, wegen den Zugproblemen, kam ein sehr, sehr milder Geschmack auf mich zu. Da wohl die meisten schon eine MC #3 oder #1 geraucht haben werden, ist der Geschmack ab der Hälfte keine Überraschung. Jedenfalls schmeckt sie ziemlich genauso;; Fazit: Wer einen langen Atem und noch gute Lungen für den Zug hat, wird mit ihr schon fertig. Bis zum Schluss wird natürlich einiges an Nikotin in den Körper gepumpt und deshalb sowieso nur für geübte (Zigarren-) Raucher. Sehr unwahrscheinlich, dass dieses völlig überteuerte Teil jemals wieder in meinem Humi landet.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
13 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
LusitaniO
00.00.0000

Profilbild
lusitanio
Das Mammut. Raucht man am besten bis die Finger brennen. Immer erstklassig verarbeitet, auch während der schwierigen Jahre. MC-Geschmack vom Feinsten, startet sehr langsam und ändert ihren Geschmack mehrmals im Rauchverlauf. Langsam rauchen, drei Stunden ungeteilte Aufmerksamkeit sollte man ihr schon widmen können.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
13 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Hackys Zigarren
00.00.0000

Profilbild
Hacky
verifizierter Kauf

Über den Preis möchte ich erstmal nur folgenden Kommentar verlieren: Es ist wie bei einer Harley Davidson, man bezahlt viel für den Namen. Optisch schön anzusehen und mit einer Rauchdauer von ca. 3 Stunden auch relativ lange zu genießen. Allerdings stört dieser eher geringe Geschmack. Intensive cubanische Würze und erdiges Aroma sucht man bei dieser Cigarre scheinbar vergebens. Das einzige was sehr deutlich zu schmecken war kann man als Zedernholz bezeichnen. Ich vermute mal das mein Humidor in diesem Fall der Geschmacksgeber war. Alles in allem sind mir 35 Euro für den Namen und 8 Euro für die Cigarre ein wenig zu happig für so wenig. Aber wer es haben muß, bitte sehr.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
11 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Cadi_Cuba
00.00.0000

Über 2 Stunden purer Rauchgenuss. Perfekter Abbrand und Zug. Bis zum Schluss genialer Geschmack. Deckblatt anfällig für Risse.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
8 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Carpe Noctem
00.00.0000

Enttäuschung zum Jahreswechsel. Duft im kalten Zustand ließ viel erwarten. Das Entzünden verlief einwandfrei. Leider hatte das teure Vieh kaum Zug und neigte teilweise zu schiefbrand. Durch den geringen Zug schmeckte sie wohl auch eher mild, was mich verwundern ließ. Auf dem letzten Drittel ging sie auch noch ständig aus. Da wird von anderen Formaten des Namens Montecristo mehr geboten, bzw. anderen Marken. 31.12.04-01.01.2005

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
8 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
No.1
00.00.0000

Profilbild
sasfrey
09/2009: der Abend war gekommen, um dieses Geschenk erwartungsvoll zu genießen. Leider wurde ich enttäuscht. Die Verarbeitung und Optik sind zwar perfekt, aber nach einem problemlosen Anschnitt wurde ich von einer fast nicht zugfähigen Cubanerin überrascht: feste Rollung, grasiger Geschmack ohne viel Rauch, danach nur noch unangenehm und ohne Inhalt, Rauch- und Geschmacksentwicklung praktisch nicht vorhanden. Ich habe die Zigarre nach ca.40min abgelegt, und empfand sie als nicht rauchbar. Vielleicht habe ich ein "Mängelexemplar" als Geschenk erwischt, aber kaufen würde ich mir die Montecristo A nicht; viel zu teuer, für den Preis bekomme ich viele andere sehr gute Zigarren; .....01/2010: Sylvester wurde sie mir nochmals angeboten: sehr gut verarbeitet, aber auch hier: Zug- und Rauchentwicklung nicht vorhanden, kein Geschmack, absolut flach; ich weiß nicht, warum diese Zigarre die Königin der Zigarren sein sollte, für mich nach zwei missglückten Versuchen eher eine Katastrophe, und das für so einen Preis; FAZIT: anscheinend gibt es aufgrund der sehr unterschiedlichen Bewertungen auch sehr unterschiedliche "Qualitäten"; für mich aber: AUF GAR KEINEN FALL NOCHMAL, da sind Zeit, Geld und die Erwartung auf einen tollen Genuß verschwendet

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
7 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
amteka favourites
08.07.2012

Profilbild
Lonsdale
Als Fan der Montecristo-Zigarren war es für mich ein "Muss", auch diese einmal zu probieren. Vor 3 Jahren gekauft und bis heute im Humidor gelagert, war mir nun danach, sie zu probieren. Samtig-öliges Deckblatt, tadellose Form, optisch ein Genuss. Für die Länge der Zigarre ein angemessen leichter Zug. Zu Beginn milder, cremiger und angenehm kühler Rauch mit Nussaromen. Im Verlauf kräftiger und schön würzig werdend, nie bitter oder zu stark. Über die gesamte Länge der Zigarre ein schnurgerader Abbrand ohne irgendwelche Probleme. Bis zur Banderole geraucht, insgesamt ein großer Genuss über gute 2 Stunden. Gerne rauche ich bei Gelegenheit wieder mal eine, aber der sportliche Preis lässt mich wohl eher zu einer Montecristo No. 1 oder No. 2, gefolgt von einer Partages Milles Fleurs, greifen - die beiden bieten dasselbe Rauchvergnügen, kosten aber im Vergleich zur "A" zusammen weniger als die Hälfte ...

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
TH's Humidor
00.00.0000


TH
Die Montechristo A war ein Geschenk und hat 1 Jahr in meinem Humidor, bis zum passenden Augenblick, verweilt. Am Preis scheiden sich die Geister, aber wenn man dann den besonderen Anlass ausgewählt hat, sich die 2+ Stunden widmen und genießen kann, ist der Preis erst einmal zweitrangig. Die Optik und Haptik ist beeindruckend und die Verarbeitung erscheint perfekt. Im ersten Drittel wie erwartet etwas schwierig im Zugverhalten und dadurch auch sehr mild erscheinend, entwickelt sich der Geschmack ab der Hälfte zu schärferen, würzigen aber nie brennenden Noten. Die Aromen reichen sehr vielschichtig von süsslich über ledrig zu pfeffrig was diese Zigarre zum wahren Rauch-Erlebnis macht. Es gab kurz vor der Hälfte leichten Schiefbrand der sich aber ab der Halfte mit einem mittlerweile sehr guten Zugverhalten wieder regulierte. Insgesamt ein nicht alltägliches Erlebnis, was wahrscheinlich auch nie die Intention dieser Zigarre war. Es muss jeder für sich entscheiden ob er/sie das Besondere wählt. Für mich hätte diese Zigarre, natürlich in Verbindung mit einem guten Rotwein und netter Begleitung, auch noch etwas länger brennen dürfen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.

  • Stärke: 15 von 20
  • Zugverhalten: 3
  • Aromadichte: 5
Ausgabe: 04/2005
  • Stärke: 3/5
  • Rauchdauer: ca. 2 Std. 15 Min.
Ausgabe: 01/2008