Montecristo Edmundo

Produktgalerie
Montecristo Edmundo
Kaufen

Edmundo

 
Preis*
Menge
Einheit
Montecristo Edmundo
€ 14.60

Momentan nicht verfügbar
Montecristo Edmundo 3er
€ 43.80

Momentan nicht verfügbar
Montecristo Edmundo 25er
€ 365.00

Momentan nicht verfügbar

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Die Montecristo Edmundo ist nicht nur ein sehr beeindruckendes Format, sie ist auch die Begründerin einer ganzen Familie innerhalb der Marke. Ihr gewaltiges 52er Ringmaß (20,64 mm Durchmesser) liegt mächtig und schwer in der Hand. Mit ihrer Länge von 135 mm bietet sie dem Aficionado bis zu 90 Minuten feinsten Rauchgenuss. Das Format selbst nennt sich ebenfalls Edmundo und ist eine Spielart des beliebten Robusto-Formates.

    Innerhalb der klassischen Montecristo-Linie gehört die Edmundo zu den dicksten Habanos, lediglich in der Open-Serie Montecristos finden wir mit der Eagle eine noch voluminösere Zigarre. Die Edmundo ist in der klassischen Naturholz-Kiste mit Schließe mit je 25 Exemplaren oder in praktischen Dreier-Pappschachteln für unterwegs erhältlich.

    Weitere Zigarren im Edmundo-Format sucht man im regulären Portfolio von Habanos leider vergeblich, lediglich einige Sonderformate wurden neben der Montecristo gefertigt. So findet sich exklusiv in La Casa del Habanos-Geschäften seit 2011 die H. Upmann Royal Robusto, oder, wenn man das Glück hat, noch welche zu finden, in den Benelux-Ländern die Bolivar Fabulosos, die 2009 als Edición Regional veröffentlicht wurde.

    Im Sortiment seit
    26.05.2004
    Marke
    Montecristo
    Produkt
    Edmundo
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    13.49
    Durchmesser
    2.06
    Format
    Edmundo
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    52
    Länge Inch
    5.31
    Rauchdauer
    70
    Deckblatt Land
    Cuba
    Umblatt Land
    Cuba
    Einlage Land
    Cuba
    Boxpressed
    Nein

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Ileachs gerauchte
17.04.2022

Profilbild
Ileach
Perfekt

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Paengz Smokes
03.04.2022

Profilbild
Paengz
Unerwartet mild im Vgl. zur Petit Edmundo..... optisch ganz schön, haptisch soweit auch gut, ohne Ungleichmäßigkeiten. Kaltgeruch war sehr dezent, ein wenig Holz und ein wenig Erde. Im Kaltzug war eine leicht nussige Komponente schmeckbar, sowie eine gewisse Süße. In der örtlichen Casa Lounge angezündet, war die Zigarre zunächst leicht holzig, mit leichten Röstaromen und direkt vollmundiger Cremigkeit. War überrascht über die Milde, da Montes normalerweise schon eher mittelkräftig sind. Der anfängliche Pfeffer ist schnell verflogen und eine schöne Süße macht sich breit, die zusammen mit ein wenig Nuss in Richtung Kokos geht. Zu diesem Zeitpunkt ähnelt die Zigarre sehr einer RyJ Wide Churchill, mit einem Hauch an Kaffeeröstaromen im Hintergrund. Der Körper war leicht, der Abgang schnell, dementsprechend eher leicht-mittelintensiv. Könnte ruhig satter sein, da war die Petit Edmundo iwie "voller". Dennoch sehr lecker zu rauchen, dazu einen Koval Rye getrunken, der nicht 100% gepasst hat. Mit dem zweiten Drittel kommt eine fruchtige Note zum Vorschein, nicht immer, aber zusammen mit der Süße erinnert sie an Datteln, während Kokos und Creme durchweg die Hauptakteure sind. Im letzten Drittel lässt die Süße und die Cremigkeit etwas nach und eine Erdigkeit kommt zum Vorschein, sowie ein Hauch Leder. Insgesamt ganz gut, mir jedoch etwas zu zurückhaltend. Zug und Abbrand waren gut, der Zug könnte etwas leichter sein. Vom Nikotin her zwischen leicht und mittel. Ob sie Potential zum "reifen" hat, ist schwer zu sagen. Ich würde sagen eher nicht, die sollte man in den ersten 1-3 Jahren genießen. Rund war sie allemal, was aber auch nicht schwer ist bei "leichten" Aromen. Da bevorzuge ich doch eher die Petit, oder die No2 oder 4, die haben das besondere nussige und mehr Kaffee. Trotzdem keine schlechte Zigarre. Gesamtbewertung: 7,9 von 10 (gut)

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Johannes Humidor 01
12.09.2021

Profilbild
Johannes
Wenn man ein gutes Exemplar erwischt, dann ist die Edmundo herrlich vollmundig und cremig. Neben der angenehmen Würze ist sie süß, etwas grasig und leicht holzig. 88

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Olaf Mende
07.03.2021


anonym

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Campfire
21.01.2021

Profilbild
Andresito privado
verifizierter Kauf

15/15

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Stalf's
10.02.2021


anonym
Wow, legt die los...keinem Anfänger würde ich diese Zigarre anbieten. Erde, Leder und ganz viele Röstaromen. Warum keinem Anfänger...weil diese Zigarre recht viel Nikotin hat. Vergleichbar mit der RASS. Eine Aromenbombe, die keine Lagerung nötig hat. Ich rauche diese Zigarre nach einem opulenten Essen, dann vertrage ich diese. Bin mittlerweile bei den Edmundis zur Petit Edmundo gewechselt. Etwas kleiner und deshalb für mich verträglicher. Generell kann ich alle Montecristo empfehlen. Meine Favorisierten sind aber die No.2 und die Petit Edmundo. Es liegt aber schon eine kleine Kiste Petit No.2 zum Akklimatisieren im Humidor. Aromen 9/10 und Stärke auch 9/10. Eine viel bessere Kubanische Zigarre, in diesem ungefähren Format, wird man schwerlich finden. Ist bei mir fast auf einer Stufe mit der Royal Corona und der RASS. Die eine ist erdiger und die andere hat mehr Würze. Aber in der Erscheinung und im Abbrand/Zugverhalten ist die Edmundo Pos.1.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
ULI`S
13.06.2021


Uli
verifizierter Kauf

11.10.2020 Wenn doch nur die Habanos mit dem „C“ auch so gut verarbeitet wären! Verarbeitung Top, Geschmack bestens, nicht ganz günstig, aber den Preis wert! 25.12.2020 Die 2. bestätigt meinen Eindruck. 26.01.2021 Auch die 3. passt. 01.04.2021 Wieder ein wunderbares Exemplar verkostet. In Sachen Habanos bei mir auf Platz 1 gesetzt. 11.06.2021 Mein heutiges Exemplar hatte einen ungewöhnlich leichten Zug für eine Monte, Schiefbrand und wollte nicht so recht in Gang kommen. Da ist beim Rollen bestimmt was schief gelaufen. Wenn das aber nur bei 1 oder 2 Zigarren pro Kiste passiert, dann ist das für mich noch ok, sollte bei dem Preis aber eigentlich nicht vorkommen.13.06.2021 Heute hatte ich auch mal ein völlig verknalltes Exemplar Double Edmundo, einer meiner Favoriten. Wie immer in dieser Preisklasse ärgerlich und 2 Punkte Abzug! Ausserdem wird die Juan Lopez Seleccion No. 2 nun auf Nr.1 gesetzt.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
WasRauchtEr
09.10.2020

Profilbild
Tom
Gelagert bei 72% und Gecuttet mit Doppelklinge. Die Brandannahme gelang gut durch den Brenner. Die Verarbeitung war recht ordentlich, bis auf ein Loch im Deckblatt die Aromen von Anfang an rund und cremig, dennoch intensiv und erdig Es dominierten Erde, Nuss und Creme Die Qualität war schon gut, aber 14€ sind mir dafür nicht wert

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Bretone
03.10.2020


anonym
Etwas für abends nach einem guten Essen. Ich empfinde die Edmundo als recht stark. Klassischer Kubageschmack, wenig Süße. Qualitativ einwandfrei. Gehört mE in jeden gut sortierten Humidor.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Fenceline Cigars
04.08.2020

Profilbild
El Cookinero
Guter Smoke, aber aus meiner Sicht überbewertet, insbesondere wenn man den Preis in Relation zum gebotenen betrachtet. Technisch und qualitativ hat man es hier ohne Zweifel mit einer sehr guten Zigarre zu tun. Holz, Leder, Erde, eine permanente Grundsüße sowie Röstaromen formen das geschmackliche Fundament. Im weiteren Verlauf kommt Pfeffer hinzu, der sich angenehm dosiert präsentiert. Das Rauchvolumen ist eher gering, der Abbrand ohne Beanstandung. Nach runden 45 Minuten denke ich, dass diese Zigarre problemlos durch preiswertere mindestens gleichwertig ersetzt werden kann. Zum Beispiel durch eine Villa Zamorano Robusto. Wenn diese ausreichend Zeit zur Reifung bekommt, ist diese der Edmundo recht nahe.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Cosmo.de
25.05.2020

Profilbild
Robusto-Fan
verifizierter Kauf

Kurze Anmerkung: Ich werde kein Freund von kubanischen Zigarren, da ich immer schlechte Erfahrungen damit mache. Schlechte Verarbeitung, schlechter Zug, unschöner Abbrand und dafür Einach zu teuer. Meistens aussen Hui und innen Pfui. Schade, aber ich gebe nicht auf.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Tan
14.01.2020


anonym
++ 13,70€

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
TabakBox
13.09.2019

Profilbild
Major Tom
Der Kaltgeruch gibt leicht Zedernholz preis, der Kaltzug offenbart etwas Karamell. Nach dem Entzünden und den ersten Zügen entfaltet sie eine kräftige und cremige Süße. Das bleibt konstant bis zum zweiten Drittel bestehen. Hier gesellen sich dann schlagartig Aromen von schwarzem Kaffee und Leder mit dazu. Das letzte Drittel weist Züge von Bitterschokolade und etwas Erde auf, bevor sie dann zum Ende hin nicht scharf aber wieder süß wird. Der Abbrand war nahezu perfekt, das Jahr im Humidor hat sich gelohnt. Auffallend fand ich auch den ersten Aschefall nach erst 30 Minuten. Insgesamt gab es davon auch nur 2. Wäre sie nicht so teuer wäre das die ultimative Kubanerin. Geschmacklich ist sie das auf jeden Fall. Rauchdauer: 65 Minuten.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
FXS
31.08.2019

Profilbild
notimeforbadcigars
Heute dann mal ein echter Klassiker, zu dem ich sträflicher weise noch kein Wort verloren habe: Der Montecristo Edmundo. Mit kubanischen Zigarren setze ich mich erst seit zwei Jahren wirklich intensiv auseinander (und habe sie mittlerweile sehr zu schätzen gelernt) - und einer der Dauerrenner ist für mich eben die Edmundo. Es handelt sich um eine Regulares, was ihre Verfügbarkeit eigentlich immer sicherstellt. Nichts gegen Regionales oder Limitadas - aber sie sind mitunter schwer zu bekommen und kosten eben auch ein paar Euros mehr. Bei der Edmundo hat man jedenfalls ordentlich etwas zwischen den Fingern liegen. Mit 5.31x52 handelt es sich um ein dem Robusto ähnlichen Format. Über die Verarbeitung gibts es nichts Schlechtes zu sagen, außer dem üblichen Hinweis: Da man kubanische Zigarren auf der Insel nicht in Cellophan verpackt, schaut man sich seine Zigarren bei einkauf besser gut an.- Die Möglichkeit, dass die Deckblätter kleinere Schäden aufweisen (gerade, wenn schon ein paar Exemplare aus der Kiste verkauft wurden und die Zigarren sich "frei bewegen" können) ist gegeben. Aber auch hier. Das tut dem Rauchgenuss keinen Abbruch. Hinsichtlich des Preises kann man aber natürlich auf eine schadlose Zigarre pochen. Auch ein bisschen was zum Zug und Abbrand: Kubanische Zigarren haben einen notorischen Ruf, auf beiden Feldern nicht immer zu liefern. Ich halte die meisten Berichte darüber für übertrieben. Ich will nicht sagen, dass es die meisen Exemplare nicht gäbe (auch ich habe sie schon gehabt), ich will nur sagen, dass sie nicht so gehäuft vorkommen, wie man meint. Wenn ich mir allein die Zigarren anschaue, die ich in den letzten acht Wochen dieses Sommers geraucht habe, so hatte ich einen wirkliche Totalausfall binnen fünfzig kubanischer Zigarren. Das ist in meinen Augen zu verkraften. Bei diesem Exemplar hatte ich weder mit dem Zug noch mit dem Abbrand zu kämpfen. Und das ist eben eher die Regel als eine Ausnahme. Ein Blick auf die Aromen: Hervorstechend sind Nuss, Leder und Holz. Der Rauch verfügt über eine spürbare und schmeichelnde Cremigkeit. Auch das Rauchvolumen kann sich sehen lassen. Mit dieser Zigarre kann man durchaus 90 Minuten füllen - und sie ist es wert.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Sebs Humidor
19.07.2019

Profilbild
Seb
Ein sehr gefälliges Format, welches ein Aromenfeuerwerk beheimatet. Der Smoke startet mild mit Süße und erdigen Tönen, die im weiteren Verlauf stets präsent bleiben, aber immer mehr Begleiter finden. Nach gut einer Stunde hat man quasi das ganzen Aromenrad einmal erlebt, die Leichtigkeit der Zigarre hat aber kaum zugenommen. Ich mag das ja. Optik, Zug und Abbrand waren ohne jeden Zweifel erhaben. Für mich die Definition einer Havanna. Nachkauf garantiert. Eingelagert am 20.07.2019 BD FEB17

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.

  • Punkte: 43,5
Ausgabe: 2009-19
  • BK: 93
Ausgabe: 03/2014
  • Stärke: 17 von 20
  • Zugverhalten: 5
  • Aromadichte: 6
Ausgabe: 03/2008
  • BK: 4
Ausgabe: 03/2009
  • BK: 3.5/5
Ausgabe: 02/2010