Flor de Selva Robusto

Produktgalerie
Flor de Selva Robusto
Kaufen

Robusto

 
Preis*
Menge
Einheit
Flor de Selva Robusto
€ 7.20
Flor de Selva Robusto
€ 48.8950.40
-3% **
Flor de Selva Robusto
€ 174.60180.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Im Sortiment seit
    13.06.2001
    Marke
    Flor de Selva
    Produkt
    Robusto
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    12.07
    Durchmesser
    1.98
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    50
    Länge Inch
    4.75
    Rauchdauer
    51
    Deckblatt Land
    Honduras
    Deckblatt Tabaksorte
    Connecticut
    Deckblatt Eigenschaft
    Shade
    Umblatt Land
    Honduras
    Einlage Land
    Honduras
    Boxpressed
    Nein
    Tabacalera
    Tabacos de Oriente Danli (Plasencia)

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Senoritas Kistchen
12.01.2020

Profilbild
Senorita
Eine sehr milde Vertreterin aus Honduras, aus der meisterlichen Werkstatt der Plasencias kommend und dementsprechend sehr gut gemacht. Zwei distinguierte Anillas, eine schützend am Brandende, geben der Vitola mit dem sauberen Colorado Claro-Deckblatt den passenden Rahmen. Vorrangig kommt holzige Süße in die Nase, im Kaltzug nach V-Cut auch herb-florale Töne. Das Anfeuern braucht Aufmerksamkeit, bis die Glut überall durch ist, und dann steht dem schönen, sehr sauberen Abbrand nichts im Wege. Sie brennt langsam ab, und ich habe mich auf ihr Tempo mit bedächtigen Zügen eingestellt. Da der Zugwiderstand bis zur Hälfte etwas schwerer ist als komfortabel, empfiehlt sich das gezügelte Rauchtempo gut. Entsprechend verhalten ist die Rauchentwicklung zu Beginn, die Flor de Selva ist schon sehr fest gerollt und dick gepackt. Das Aromenspiel ist zurückhaltend mit holziger Süße, viel Süße zu Beginn, etwas Zeder, später etwas schwarzer Pfeffer auf der Zunge, gut ausbalanciert mit untergründiger Säure und etwas Salz an den Lippen. Retronasal kommen florale, herbe Rosentöne rüber, sehr schön - und alles sehr, sehr mild bleibend. Weit über die Mitte steht die Asche grau und sehr fest. Im Pairing passt ein leichter Geauburgunder gut dazu, wahrscheinlich auch ein Milchkaffee oder Darjeeling, weil die Flor so zurückhaltend mit ihren Aromen ist. Mag ich ab und zu. Sonst habe ich gerne mehr im Geschmack.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Gerauchtes
12.11.2019


anonym
verifizierter Kauf

Perfekt verabreitet und unglaublich mild. Ist mir leider zu mild.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Piano Lack Tabakblatt
19.08.2019

Profilbild
suitoflaw
Perfekt verarbeitet, toller Zug, makellose Abbrand. Leicht, sehr cremig. Immer wieder zarte Bittertöne nach Milchkaffee und Kakao, florale Noten. Wenig Spannung. 6/10

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
El Grindo
28.08.2019

Profilbild
El Grindo
verifizierter Kauf

6,50 € Nach mehreren verköstigen Exemplaren kann ich sagen: Zug und Verarbeitung stets sehr gut, der Abbrand meist ebenfalls. Sie ist eine relativ milde Puro mit recht ausgewogenem aber leicht abwechslungsreichem Aromenspiel. Der Rauch ist immer schön cremig, die Aromen gehen in die Richtung Zeder/Sandel, Nuss, leicht gesüßer Cappuccino, ein paar Fruchtspritzer, etwas Gras, feine Würze und wenn sie frisch ist auch etwas Pfeffer. Wenn man die Zigarren ein paar Monate lagert, werden sie sogar noch besser. Ich finde die FdS Robusto einfach klasse, vor allem bei diesem erschwinglichen Preis. Stammplatz. Update vom August 2019: Ich habe welche mit Box-Date 2015 erworben. Wusste gar nicht, dass eine lange Lagerung hier gut tut, aber die Sticks sind einfach der Hammer! Sehr mild und Aromen wie schon beschrieben, aber eben viel dezenter als frische Exemplare. TOP !!!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
7 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Perfekt
01.07.2019


anonym
verifizierter Kauf


War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
The good new times
17.04.2019

Profilbild
ToBee
Haptik: Milchkaffeebraunes Deckblatt, fest und gleichmäßig gerollt. Kleiner Fehler im Deckblatt unterhalb des Fußbandes. Zigarrenring schön anzuschauen. Doublecap. | Kaltgeruch: Heu und Gras. | Kaltzug: Wie Kaltgeruch. | Zugwiederst.: Sehr gut. | Abbrand: Sehr gut. | Asche: Hellgrau bis gelblich-grau. Steht lang bis 5 cm. Während des Smokes nur einmal Asche abgelegt. | 1. Drittel: Holzig-nussige Noten, mit einer ganz leichten, feinen Süße. Mild bis medium mit trockenem Rauch. Retronasal kommt ein leichter Pfeffer zur Geltung. Rauchentwicklung gut. Ab und an kurze double puffs. | 2. Drittel: Wie im ersten Drittel, Würze nimmt zu. Asche nach halber Länge abgelegt. | 3. Drittel: Pfeffer nimmt deutlich zu (schwarzer Pfeffer), die leichte Süße verschwindet komplett. Holzig-nussige Röstaromen wie Zeder und geröstetes Brot. Der Pfeffer wird zu Chili, zum Schluß reine Schärfe ohne Geschmack. Recht starker Nikotinkick auf den letzten Zentimetern. Rauchdauer: 85 min. | Fazit: Gut verarbeiteter, schön anzuschauender Stick mit top Abbrand und guter Rauchentwicklung. Würde das Gesamterlebnis als medium einstufen, da mich der Nikotinkick am Ende doch sehr überrascht hat. Angenehm milde Aromen. Werde weitere probieren.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Absolute Beginner
07.04.2019

Profilbild
anonym
Aus meiner Sicht tolle Verarbeitung, recht dicht gerollt, sehr schönes Deckblatt. Nahm zunächst kaum Feuer an, bis zur Hälfte erheblicher Schiefbrand. Noch angenehmer Zugwiderstand. Eher süsslich cremiger Rauch, nicht sehr viel Volumen. Zum Ende reicht pfeffrig, nie unangenehm.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
FXS
11.01.2019

Profilbild
notimeforbadcigars
Irgendwie flog Flor de Selva in den letzten Jahren immer unter meinem Radar - und das, obwohl es sich um eine altehrwürdige Zigarre handelt, die längst ihren platz auf den märkten gefunden hat. Flor de Selva wird in diesem Jahr immerhin 25 Jahre alt, was schon eine Menge Respekt verdient. Wahrscheinlich ist mir die Zigarre in den letzten Jahren deshalb nicht aufgefallen, weil sie, samt Verpackung, recht minimalistisch wirkt, zumindest im Vergleich zu Zigarren neueren Datums. Hinter der Zigarre mit dem unscheinbaren Ring verbirgt sich jedoch ein wirklich schönes Erlebnis. Ich rauche hauptsächlich Nicaragua, aber das bedeutet nicht, dass ich anderen Herkünften völlig abgeneigt bin. Hier haben wir eine Einlage aus Honduras, und sie macht die Zigarre zu einem mittelkräftigen Erlebnis voller Aromen. Das Rauchvolumen könnte ausgeprägter sein, der Rauch hat dafür eine schöne, seidige Cremigkeit. Holzige und nussige Noten standen hier für mich im Vordergrund, begleitet von ein wenig Süße - niemals aber aufdringlich. Immer wieder mischt sich ein Hauch Pfeffer zwischen den rauch - ein Mischung, die ich gerne geraucht habe!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
9 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Wällerkasten
22.09.2018

Profilbild
Zwangsgesteuert
Eine tolle Zigarre mit etwas grobem Deckblatt die von Beginn an mit üppigen Zederaromen und zarter Säure besticht. Dazu kommen Espresso, dezenter Pfeffer, Leder und feine Fruchtsüße im cremigen, vollen Rauch. Ein ausgewogenes Rauchvergnügen über 90 Minuten, Zug und Abbrand tadellos, gefunden und geraucht in der örtlichen Casa. Klare Empfehlung!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
dashizznit
03.08.2018

Profilbild
lu2
verifizierter Kauf

Jaaa, weißer Pfeffer trifft es am Anfang echt auf den Punkt, der sich im späterem Verlauf zu kräftigem, schwarzen Pfeffer entwickelt. Sehr interessant das Ganze. Ansonsten nichts, was mich aus den Socken haut.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Der kleine Anfänger
11.03.2018

Profilbild
anonym
verifizierter Kauf

Der Kaltgeruch ist etwas verhalten, leicht würzig, ein wenig Zeder und weißer Pfeffer sind auszumachen. Die Verarbeitung macht einen guten Eindruck, ein beinah makelloses glattes Deckblatt in Colorado Claro. Auch die zwei Anillas machen dazu einen guten Eindruck. Nach dem Anbohren fallen beim Kaltzug trockene Kakaonoten sofort auf, dazu frisches Holz und Gras. Nach dem Entzünden beginnt die Zigarre cremig, ein bisschen süß mit "hellen" Röstaromen. Auch bleibt es holzig. Im weiteren Verlauf kommt eine nussige Komponente dazu. Auch nehmen die Röstnoten zu, dazu geht das Holz klar in die Richtung Zeder. Der anfangs nur im Geruch vorhandene weiße Pfeffer ist nun auch zu schmecken. Der Zugwiderstand ist nach etwas nachbohren nicht zu beanstanden, der Abbrand musste einmal korrigiert werden. Auch beim Rauchvolumen bin ich zufrieden. Hervorzuheben ist die Raumnote. Gegen Ende verändert sich wenig, es bleibt bei den zedrig-nussigen Röstnoten. Mir gefällt die FdS Robusto vorrangig als Sommerzigarre. Auch Anfängern würde ich sie empfehlen. Preislich sind 670 Cent noch im Rahmen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
C.P. Hall of fame !!!
26.02.2019

Profilbild
CP

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Knöselkasten
20.02.2018

Profilbild
pipeandcigar

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
piet
12.02.2018


anonym

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
1. Humidor Anfänger
22.01.2018


anonym
Notiz für mich: gut

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

  • Punkte: 38,1
Ausgabe: 2012-21
  • BK: 88
Ausgabe: 03/2014
  • BK: 4
Ausgabe: 02/2008
  • BK: 90
Ausgabe: 03/2019
  • Stärke: 13 von 20
  • Zugverhalten: 3
  • Aromadichte: 4
Ausgabe: 04/2009
  • Punkte: 88
Ausgabe: 03/2011
  • Aroma: 3/5
  • Stärke: 1.5/5
  • Rauchdauer: ca. 30 Min.
Ausgabe: 05/2011
Davidoff Millennium Blend
×