Summe
0 €

Kolumbus

Diese Zigarrenserie ist das Ergebnis einer Kooperation von jungen Unternehmern (entrepreneurs) die beim Genuß einer Zigarre auf den Kanaren die Idee hatten eine eigene Linie zu entwickeln. Die drei "Jungs" haben bei einem "Herf" (Zusammenkunft von Aficionados zwecks gemeinsamem Rauchen) mit Blick auf den atlantischen Ozean und den Vulkan Teide auf Teneriffa an Christopher Kolumbus denken müssen und hatten direkt eine Analogie im Kopf. Wer er dereinst, wollten sie sich auf die Suche nach Neuem begeben. Er suchte die Seeverbindung nach Indien und sie suchten nach den besten Tabaken. Diese drei verfügen über gänzlich unterschiedliche Backgrounds:

  • Marc Ripoll (Marketingfachmann)
  • Sergio de Suner (Pilot und Extremsportler)
  • Pedro de Ponte (Architekt mit starkem Naturbezug)

Die Kanarischen Inseln sind traditionell seit rund 300 Jahren Heimat des Tabakanbaus und der Zigarrenherstellung. Im 19 Jahrhundert emigrierten viele Kanarier in die Karibik und dort hauptsächlich nach Kuba um vom dortigen Fachkräftemangel zu profiitieren. Nachdem Ende des 19 Jahrunderts die bis dato spanische Kolonie die Unabhängigkeit erklärte, kehrten viele zurück auf ihre Heimatinsel und sorgten für einen erneuten Schub in der Zigarrenproduktion auf den europäischen Inseln.

Die Deckblätter der Azul und der Rojo stammen aus Ecuador, wobei die Azul von einem hellen Connecticut und die Rojo von einem dunkleren Colorado gedeckt wird. Die Capa der Negro ist ein dunkler Maduro aus Nicaragua. Die Umblätter und sämtliche Einlagetabake stammen laut eigener Aussage von den Kanaruschen Inseln, aus dem Gebiet Breña. Den Import und die Distribution besorgt in Deutschland der Distributeur Pasio Puro aus Düsseldorf.

 

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

CIGSOR HYGROMETER MIT APP
×