Don Duarte Reserva (Brauner Ring) Piramide

Produktgalerie
Don Duarte Reserva (Brauner Ring) Piramide
Kaufen

Piramide

 
Preis*
Menge
Einheit
Don Duarte Reserva (Brauner Ring) Piramide
€ 7.90
Don Duarte Reserva (Brauner Ring) Piramide
€ 183.91€ 189.60
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Im Sortiment seit
    21.12.2010
    Marke
    Don Duarte
    Produkt
    Piramide
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    15.24
    Durchmesser
    2.22
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    56
    Länge Inch
    6
    Rauchdauer
    89
    Deckblatt Land
    Nicaragua
    Deckblatt Tabaksorte
    H 2000
    Deckblatt Eigenschaft
    Oscuro
    Umblatt Land
    Nicaragua
    Einlage Land
    Nicaragua
    Boxpressed
    Nein

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Micja
23.03.2019

Profilbild
anonym
verifizierter Kauf

Mitte Januar erworben, heute bei schönstem Frühlingswetter geraucht. Eher ein milder Rauchgenuss, Verarbeitung und Rauchverhalten tadellos. Zeitweise cremiger Rauch, zeitweise aber auch in Richtung trocken. Röstaromen mit mildem Kaffee über den gesamten Verlauf, begleitet von Nuss. Bei der aufkommenden Säure scheiden sich womöglich die Geister. Zum einem ergibt die Säure in Verbindung mit den erwähnten Aromen einen speziellen Blend, zum anderen ist das eventuell etwas gewöhnungsbedürftig. Fazit: Eine milde, dezent süßliche, gut rauchbare Zigarre mit dunkler Aromatik, die auf jeden Fall einen Versuch wert ist.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Humidor_Delicioso
22.02.2013

Leckere Longfiller die ein außergewöhnliches Aroma beim Smoke entfaltet. Es enthält eine holzige und beerige Note und gehört somit zu meinen Favoriten aus Nicaragua. Der Zug ist sehr angenehm leicht und war für mich ein einziger Genuss.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
bewertete Zigarren
20.08.2019

Profilbild
Fumario
verifizierter Kauf

Start sehr röstig-nussig, mit mildem Zedernholz im Hintergrund, etwas Kaffee im Nachgeschmack | cremig | Milchkaffee | Toast | nach den ersten paar cm verstärkt trockenes Holz und leichte Lederaromen | geröstete Haselnuss kehrt wieder | kurz darauf zeigen sich frischere, saftigere Holztöne, es wird süßer | aromatische Tabaknoten mit ein wenig Fruchtigkeit | sehr schöne Raumnote | angenehme Stalligkeit ab dem 2. Drittel | caramellartige Noten | es bleibt die meiste Zeit über das Leder im Nachgeschmack erhalten | ab der Hälfte merkt man Erde im Abgang | Geschmack wird insgesamt intensiver, Rauchvolumen wird enorm | im letzten Drittel werden die nun dominierenden Tabaknoten süßer und entwickeln eine undefinierbare Fruchtigkeit | am Schluss ätherische Erde im Nebenstromrauch | süß-ledrige Mandel | Rauchdauer: ca. 100 min | Begleitgetränk: Glenfiddich 12 Jahre und am Ende Four Roses Bourbon | Fazit: Grundsolide, aber auch schnörkellos. Die Geschmacksnuancen, die sich durchgängig durch den Smoke hindurchziehen sind Holz, das pure Tabakaroma und das hintergründige Leder. Einen vergleichbaren Geschmack bekommt man auch bei guter Bundleware, aber ich muss dieser Zigarre zugestehen, dass sie doch ein bisschen besser ist als das. Um 2-3 € günstiger fände ich den Preis angemessen. Sehr schön fand ich den vielen dichten Rauch. Es gab einige Male leichten Schiefbrand, der sehr leicht korrigiert werden konnte.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Maiwald
05.11.2018

Profilbild
Jörg @oldmancigars
verifizierter Kauf

Ansehnlich ist sie und hat eine Farbe von Vollmilchschokolade. ihr Kaltgeruch ist süßlich, nach Kakao, ein wenig Schokolade und was fruchtigem. Ihr voluminöser cremiger Rauch füllt den Mundraum mit schönen Röstaromen, leichtem Kakao und zeitweise habe ich den Geschmack von Blaubeeren im Mund. Nebenher läuft eine leicht bittere Säure mit... das ist ein wenig schade für mich, den er lässt den aufkommenden Expressogenuß ein wenig trocken erscheinen. Retronasal spielt sich der Pfeffer ein und einhergehend, meine ich, ist leicht Marzipan zu schmecken. Nach dem ersten Drittel legt sich die Säure im Hintergrund ab und süße zartbittere Noten drängen sich in den Vordergrund. jetzt fängt sie an sich auszubalancieren und rundet sich mit dunkler Kaffeenote und einer Prise Pfeffer auf der Zungenspitze ab. Nach ca 4cm asche ich das erste Mal ab. Ihre Asche ist mausgrau und sehr fest. Der Abbrand rund und geradlinig! ab der Mitte wird sie für mich richtig gut, sie ist milder und fruchtiger.... und das mit schönem Röstaroma und einem Mix aus Kaffee und Kakao. Retronasal umschmeichelt sie mich jetzt, ihre Säure ist kaum noch zu spüren. Einmal helfe ich ihr mit der Flamme nach, damit sie ihre Richtung wiederfindet. Selten fand ich eine so schöne ausgewogene Zartbitter-Note. Im Hintergrund spielt sich etwas süßes florales mit ein und macht die Zigarre richtig rund. Jetzt einen schönen Expresso und ein Stück Herrentorte?! Oder doch Schwarzwälder-Kirsch?! Fazit: Sie hat mich überrascht! Für mich hat sie den Geschmacksnerv getroffen und sie wird nicht die letzte sein, die ich im Humidor hatte.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

  • BK: 3
Ausgabe: 02/2011