×
Ab dem 01.07.2020 senken wir die Mehrwertsteuer für alle Produkte, die keiner Preisbindung unterliegen (z.B. Humidor, Pfeifen, Feuerzeuge, usw.)

Don Pepin Jaime Garcia Reserva Especial Belicoso

Produktgalerie
Don Pepin Jaime Garcia Reserva Especial Belicoso
Kaufen

Belicoso

 
Preis*
Menge
Einheit
Don Pepin Jaime Garcia Reserva Especial Belicoso
€ 7.90
Don Pepin Jaime Garcia Reserva Especial Belicoso Kiste offen
€ 153.26€ 158.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Im Sortiment seit
    06.12.2019
    Marke
    Don Pepin
    Produkt
    Belicoso
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    13.97
    Durchmesser
    2.06
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    52
    Länge Inch
    5.5
    Rauchdauer
    0
    Deckblatt Land
    Nicaragua
    Umblatt Land
    Nicaragua
    Einlage Land
    Nicaragua
    Boxpressed
    Nein
    Tabacalera
    My Father Cigars S.A.

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Sun Odyssee
20.04.2020

Profilbild
anonym
verifizierter Kauf

Der Neurowissenschaftler Bonelli hat mich gelehrt, mich im Leben nie zweimal für die gleiche Sache zu bestrafen. Daher verenden gerade 2/3 der Jamie Garcia in meinem Aschenbecher. Aber der Reihe nach: Da ich sehr empfindlich auf Pfeffer reagiere, habe ich immer einen weiten Bogen um Don Pepin gemacht. Bei Jamie wollte ich einen neuen Versuch wagen... doch leider auch bei der Reserva Säcke von weißem Pfeffer in besterPepin Manier. Der Stick ist sicher eine Empfehlung für Liebhaber pfeffrig- würziger Stengel, ich dagegen freue mich Bonelli verinnerlicht zu haben und 8€ versenkt, aber wenigstens nicht zusätzlich 90 min. meine Geschmacksknospen malträtiert zu haben. Und schon haben meine Finger nach einer Epicure de Lux von 2015 gegriffen. Für Jamie bleiben leider nur 2/10

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Don Alejandro
13.02.2020

Profilbild
Don Allejandro
verifizierter Kauf

Jaime Garcia‘s Edition gefällt mir besonders gut. Umso mehr habe ich mich über dieses neue tolle Format gefreut. Konstante Qualität in gewohnten Aromen. Nuss, Kaffee, Schoko und ein wenig Pfeffer. Guter Smoke bis an die Fingernägel - jetzt auch für Torpedo-Freunde. Klare Kaufempfehlung.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Alles Asche jetzt
21.02.2020

Profilbild
jo
verifizierter Kauf

Lange habe ich sie nun schon nicht mehr genossen, die Reserva Especial – und jetzt, in Retrospektive, frage ich mich, warum. Das Format Belicoso steht dem sehr dunklen, an frisch aufgebrühten Kaffee erinnernden Oscuro-Deckblatt, von dem ich schwören könnte, dass es ein Connecticut Broadleaf (Maduro) ist. Ein stark ausgeprägtes Netz feiner Adern, ordentlicher Zahn, eine Maserung aus kleinen dunkeln Spots und ein öliger Schimmer zieren das Deckblatt. Es ist schön und rustikal – und der sehr zurückgenommene und auch farblich eher dezente Ring unterstreicht das nochmal durch den farblichen Kontrast. Das Belicoso-Format ist bei allen Exemplaren nahezu perfekt ausgeführt, sie gibt außer am „buckelig spitz“ zulaufen Mundende auf Druck leicht nach. Nach Soft Spots habe ich vergeblich gesucht. Kalt duftet sie nach einer interessanten Mischung aus leicht stalliger Erde, süßem Leder und Herrenschokolade, die langsam in kräftigem Espresso schmilzt – ich glaube noch immer, dass das ein Connecticut Broadleaf Decker ist. Am Brandende duftet sie würziger mit etwas Pfeffer und viel mehr Erde. Nach problembefreitem, leicht schrägen Anschnitt („Dickman Cut“) präsentiert die Belicoso einen nahezu perfekten Zug und würzigere Noten von Erde mit etwas Kaffee und Zimt. Einmal entfacht geht es dann gleich zur Sache mit schon recht kräftigen (medium++) Noten von Erde und cremiger Bitterschokolade, transportiert von nussigen Noten, etwas schwarzem Pfeffer und leicht fruchtigen Noten, bei denen es mich doch meine Zeit gebraucht hat, um sie als „Zitrus-Süße“ identifizieren zu können. Retronasal geht es würziger zur Sache mit mehr Pfeffer, etwas Zimt und einer ordentlichen Portion Erde. Bis hierher medium in Stärke mit einem Körper, der exakt auf der Mittelmarke zwischen medium und voll balanciert, macht die Don Pepin Jaime Garcia Reserva Especial Belicoso einfach richtig Spaß. Der Abbrand ist beispielhaft und gemütlich, das Rauchvolumen ordentlich aber nicht zu viel, dabei hat der Rauch eine sehr schön kaubare Konsistenz. Die Asche ist richtig schön, stabil und fast schneeweiß, ein toller Kontrast zum Deckblatt. Im zweiten Drittel wird sie nicht signifikant kräftiger, dafür würziger. Noten von cremigem Leder gesellen sich zu den erdigen Noten, die cremige Bitterschokolade bekommt Unterstützung von Ideen von Kakao-Pulver und retronasal wird als Konterpart der Pfeffer kräftiger und röstiger. Der Trend setzt sich im letzten Drittel fort. Die Zitrusnoten machen Platz für dunkle Beeren, die schokoladigen Noten werden zu bitterem Espresso und die nussigen Noten präsenter. Retronasal stellt sich eine interessante Zimt-Schärfe zum Pfeffer. Dabei wird die Don Pepin Jaime Garcia Reserva Especial Belicoso im letzten Drittel kräftiger (medium+) und der Körper bei klareren Aromen voller (voll). Nach zwischen anderthalb und knapp zwei Stunden brannten bei jedem der verköstigten Exemplare im Anschluss meine Fingerspitzen und es juckte mir unter den Nägeln, mir direkt die nächste davon anzustecken. Bei dem PLV ist die Reserva Especial Belicoso für mich gerade im Moment eine der drei Zigarren, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde. Unbedingt probieren!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.