La Aurora 107 Nicaragua Robusto

Produktgalerie
La Aurora 107 Nicaragua Robusto
Kaufen

Robusto

 
Preis*
Menge
Einheit
La Aurora 107 Nicaragua Robusto
€ 7.80
La Aurora 107 Nicaragua Robusto Kiste offen
€ 151.32€ 156.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Im Sortiment seit
    18.05.2020
    Marke
    La Aurora
    Produkt
    Robusto
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    12.70
    Durchmesser
    1.98
    Format
    Robustos
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    50
    Länge Inch
    5
    Rauchdauer
    0
    Deckblatt Land
    Nicaragua
    Umblatt Land
    Nicaragua
    Einlage Land
    Nicaragua
    Boxpressed
    Nein
    Tabacalera
    La Aurora S.A.

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Dominikanische Republik 123
19.05.2022

Profilbild
Amaretto
verifizierter Kauf

Super Verarbeitung bei der Zigarre, kein Fehler und die Bandarolle sieht auch gut aus. Angeschnitten war sie schnell und brennte fleißig schön ab. Es formten sich feste Aschekegel. Das Rauchvolumen war sehr groß, mir gefällt das aber es könnte möglich manche Leute stören. Meine Loggia wurde schon zu einer ziemlichen Hot-Box. Aber dafür war der Zugwiderstand perfekt. Kommen wir zum Geschmack: sehr cremige Mittelsüße Zigarre, welche Holz und Nussnuancen durchkommen lässt. Aber im Vordergrund ist stark die Cremigkeit welche wahrscheinlich auch durch das große Rauchvolumen entstanden ist. Mir persönlich hat sie sehr gefallen auch wenn sie eher auf der milden/mittelkräftigen Seite war. Dennoch hat sie mir Spaß gemacht für den Preis von 7,80€ (2022) ist das schon nicht schlecht! Meine Punktzahl 92/100

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Paengz Smokes
12.05.2022

Profilbild
Paengz
Startet gut und wird dann schlechter..... optisch unscheinbar, DB sieht nicht ölig aus, eher trocken und matt, Blattadern sind mittelgrob. Haptisch nicht ganz so fest, lässt sich gut eindrücken. Kaltgeruch am Fuß sehr spannend, Amaretto und Süße, am DB eher erdig. Kaltaroma ist leicht erdig und würzig. Angezündet startet sie mit schönem erdig-grasigem Profil, eine gewisse Süße und schöne Röstaromen. Typisch Nicaragua. Mittelintensiv von der Aromatik und mittelstark vom Nikotin. Einziges Manko war die deutliche Pfeffrigkeit, die sich bis zum Schluss durchgezogen hat. Das erste Drittel war durchaus angenehm zu rauchen, während das zweite langsam geschmacklich ausfiel. Aromatik war leicht-bis-mittel, Nikotin auch mittel-minus und die Grasigkeit wurde stärker. Ein wenig Holz und deutliche Erde waren vorhanden. Im letzten Drittel wurde die Zigarre immer bitterer und langweiliger, Brotaromen und bitteres Grad wurden dominant, der Pfeffer hat seinen schlechten Beitrag erhöht und die Röstaromen wurden ebenfalls bitter. Das letzte Drittel kann man sich sparen. Zug war gut, Abbrand könnte besser sein, immer wieder wollten sich Halbinselbrände entwickeln. Die Rauchdauer lag bei ca. 75 min, da zu schnell geraucht der Pfeffer noch deutlicher wurde. Ich empfand sie insgesamt eher nicht nach meinem Geschmack, PLV ergibt eine 3-. Gesamtbewertung: 6,7 von 10 (okay)

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Die Box
11.05.2022

Profilbild
g00se
Urlaubsplanung yeah! Dazu ne La Aurora 107 Nicaragua im Robusto Format und ein alkoholfreies Erdinger. Die letzte La Aurora die ich geraucht hatte, hatte mich ein bisschen enttäuscht. Diese 107 Nicaragua hier gefällt mir wieder sehr gut. Ja, vor allem retronasal kitzelt mir der Pfeffer doch gut in der Nase, aber nie störend oder too much. Die Zigarre ist gehaltvoll-mittelkräftig, mit ordentlich Leder, Röstaromen und zwischendurch immer wieder pikant gesalzenen Nüssen. Rauchvolumen und Zugwiderstand sind ebenso vortrefflich wie die feste Asche. Nur im Übergang zum letzten Drittel gab es mal kurz Heckmeck mit Tunnelbrand. Der lies sich aber bearbeiten und so konnte ich die Zigarre gute 80min rauchen. Lustig, ich hab die ganze Zeit gedacht, es wäre eine Banderole. Tatsächlich sind es aber zwei übereinander. Schöne Zigarre für 7,80€.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
JoeBrown
01.05.2022

Profilbild
JoeBrown
KG Zedernholz. Die ersten Züge ist sie würzig und Pfefferscharf. Das legt sich aber größtenteils beim Start ins 1/3. Holz liegt nun an. Wird dann im weiteren Verlauf des 1/3 cremig mit einer minifruchtigkeit, vielleicht ein Hauch von Zitrone! Im 2/3 bleibt sie cremig fruchtig und komplett entgegen dem „feurigen“ Start. Mit Frucht ist jetzt auch eine deutliche Süße am Start. Und immer bleibt rin Hauch Zitronensäure im Hintergrund. Im letzten Drittel schmuggelt sich das Zedernholz zurück und dazu, dann auch wieder mit einer schönen abgerundeten Würze. Ich muss zugeben das tolle Aromaprofil hat mich etwas überrascht. Ein riesen Spass. Ich kann‘s nicht anders beschreiben. Rauchdauer 80 Minuten ein puro Spass.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Handmade Robustos
30.04.2022

Profilbild
Mütherich
* Eingelagert am: 05.03.2022 * Preis in Cent: 730 * Indoor getestet am: 30.04.2022 * Begleitendes Getränk: Kaffee * Aussehen: sehr gut – sehr schönes, fein adriges und seiden matt glänzendes Colorado Maduro Deckblatt * Banderolen: passen farblich sehr gut zum Deckblatt. Auch sehr gut verarbeitet, leider ein Ring schief verklebt * Kalt Duft: trockener Waldboden * Kalt Geschmack: trockenes Holz und Erde - Waldboden * 1.Drittel: holzig, erdig, würzig, grüner Pfeffer – fruchtig mit einer würzigen Kräuternote, cremig, nussig und minimal salzig. Aromatisch * 2.Drittel: Nicaragua Würze mit ledrig – cremiger und nussiger Note. Aromatisch * 3.Drittel: nur noch holzig, erdig und würzig. Würzig bis aromatisch * Geschmack: gut * Geraucht in Prozent: 100 * Rauchdauer in Minuten: 67 * Farbe der Asche: grau * Konsistenz der Asche: fest * Nachgeschmack: rauchig, holzig * Raumduft: holzig und würzig * Kommentar / Gesamteindruck: wer auf Nica Würze mit leckerer ledrig – cremigen und auch nussigen Aromen steht, der sollte sie mal probieren. Ich finde sie gut, würde ich aber im Laden nicht nach greifen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Dampfkiste
29.04.2022


Raachermannel
Optisch ist die Zigarre mit den 2 sich überlappenden Zigarrenringen nett anzuschauen. Der Kaltgeruch war leicht stallig, malzig mit leichter floraler Note. Der Kaltzug schmeckte leicht süßlich,holzig und etwas nach Trockenobst. Der Anschnitt und die Brandannahme waren i.O. Sie beginnt mit leichter Süßcreme, einem ordentlichen Kick Pfeffer in der Nase und leichter Schärfe auf der Zunge, ordentlich Holz und leicht Erde. Im weiteren Verlauf kommt noch röstige Nuss auf und der Pfeffer geht etwas zurück. Die Süßcreme legt noch etwas zu und es kommen noch toastige Anklänge hinzu. Auf Ende des 1/3 kommt noch eine leichte Schokonote hinzu und es hat sich ein schöner runder Aromenkomplex ausgebildet, bei dem man eine gewisse Süße direkt auf der Zunge verspürt, interessant. Zur Hälfte zu entwickelt der Geschmack noch leicht gebäckartige Anklänge, nett. Die Zigarre hat einen würzigen, angenehmen Raumgeruch. Der Aschekegel war glatt und stand 3 cm an der Zigarre, bevor er sich selbst im Ascher ablegte. Die 107'er hat gegenüber den anderen von mir probierten Zigarren von La Aurora eine mir sehr gefallende cremige Süße mit schönen würzigen Anklängen, die Richtung die mir sehr gefällt. Bei einer Rauchdauer von ca. 90 Minuten ist das PLV total i.O.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Tomys Lieblinge
17.04.2022

Profilbild
Tomy41
Ölig-glänzendes aber nicht ganz Ader-freies Deckblatt in Colorado-Maduro mit einem ansprechenden Doppelring darum. Der Zug war für mich perfekt, der Abbrand in Ordnung und die Asche mittelgrau und leidlich fest. Süß-würziger Start mit etwas Holz und Leder, nach einigen Zügen kommen eine Prise Pfeffer und Nuss hinzu. Später wechseln mehrfach süß-salzig-würzige mit bitteren und erdigen Noten, sehr unterhaltsam. Leider verschwindet Anfang des zweiten Drittels  die ausgleichende Süße und es wird ziemlich unrund. Es schiebt sich eine sehr kräftige, leicht bittere Würze gepaart mit reichlich Erde und starken Röstaromen in den Vordergrund ... und dort bleibt sie bis zum Ende. Nach einem sehr interessanten Start konnte sie meine Erwartungen leider nicht erfüllen, in weiten Teilen extrem würzig und erdig ohne ausgleichende Elemente. Sie schmeckte in zwei Dritteln durchgehend so, wie sonst auch sehr kräftige Zigarren nur im letzten Zentimeter. Wer das mag, sollte hier zugreifen, mich konnte das leider nicht überzeugen. Rauchdauer:85min Punkte:80

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Rauchvergnügen
14.04.2022

Profilbild
Genussraucher
verifizierter Kauf

Leckere Zigarre. Angenehmer Zug mit ordentlichem Rauchvolumen. Leicht- bis mittelkräftig, Aromen von Holz, Leder und Nuss, später etwas Buttertoast. Abbrand erfordert etwas Aufmerksamkeit: bei der Zugintensität gilt es die richtige Ballance zu finden, andernfalls wird sie warm oder geht aus. Fazit: Ordentliche Zigarre, vielleicht nicht unbedingt für Anfänger zu empfehlen (7,8).

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Nicaragua 1
07.04.2022

Profilbild
Zarko
verifizierter Kauf

Für mich die beste La Auroa. Nunja ich muss dazu sagen, dass ich kein riesen La Aurora Fan bin aber dieser Stick ist echt lecker. KG: Röstaromen und leichte Würze Cremiger smoke, Holz, Erde Pfeffer und ein wenig Nuss begleiten im Wechselspiel diesen smoke. Zum Ende hin wird sie nochmal um einiges würziger. Alles in allem eine leckere Nica Puro. Abbrand, Verarbeitung und Asche waren super.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Tom sein Humi
22.03.2022


Tom sein Humi
verifizierter Kauf

Eine sehr schöne Robusto in toller Aufmachung mit ihren überaus gelungenen Ringen, die meines Erachtens optisch den Ausschlag geben. Der Zug ist perfekt und es entsteht üppig würziger Rauch. Auch das Abbrandverhalten ist erstmal in Ordnung und die dominanten Aromen empfinde ich als tabaktypisch holzig, ledrig, erdig mit etwas retronasalem Pfeffer, gut mittelkräftig. Leider ist zwischenzeitliches Nachzünden nötig, was ich weiter nicht schlimm finde, obwohl bei knapp 8€ es den ein oder anderen Aficionado bestimmt stören könnte. Für mich alles in allem eine gute cremige Zigarre, die mir wirklich gut schmeckt. Sie ist abwechslungsreich, ist nicht allzu stark, dennoch gehaltvoll und durchaus empfehlenswert. Gegen Ende flacht sie allerdings etwas ab.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Zigarren Review
19.03.2022

Profilbild
Zigarren Review
verifizierter Kauf

ja das ist eine schöne würzige zigarre, tolles Preis-Leistungsverhältnis... gepaart mit cremig holzigen Aromen, Abbrand, Asche Gegenzug sehr gut. zum Ende hin zieht der Pfeffer etwas mehr an sogar und die Erde auch.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
A.P.69.
06.03.2022

Profilbild

verifizierter Kauf

Diese Zigarre habe ich probiert ohne einlagern. Auserlich war sie gut verarbeitet. Angenehmer kalte Geruch in Richtung Kaffee und toast. Gute Flammen Annahme.KZ war gut. Leichte Schärfe spürt man am Anfang. Danach entwickelten sich Aromen von Holz und leichte Nussigkeit. Im zweiten Teil der Zigarre kommen Aromen von Kaffee und toast. Dazu spürt man leichte Angenehme süße. Die rauch Entwicklung war ordentlich. Das einzige Manko beim meinem Exemplar war der Abbrand. Die Tendenz war immer zum ausgehen. Und ein paar mals nicht aufgepasst, da war es schon geschehen. Rauch dauer Betrug ca 75 Minuten. Im ganzen war sie nicht schlechte Zigarre.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Already smoked
06.03.2022

Profilbild
anonym
verifizierter Kauf

Die Marke La Aurora begleitet mich schon sehr lange und war ein Begleiter meiner ersten Erfahrungen als man noch glaubte, dass dominikanische Zigarren immer mild und daher gut für Anfänger geeignet sind. Ich wurde schnell eines besseren belehrt. Insofern hat es mich sehr gefreut eine Nicaragua Puro von La Aurora zu probieren. Die Robusto ist wirklich schön verarbeitet und fest gerollt. Der Kaltzug schmeckt grasig, frisch, leicht heuig und lässt einen etwas schweren Zug erkennen. Nach der etwas schwierigeren Flammenannahme lässt der erste Zug allerdings meinen Irrtum erkennen. Der Zug ist problemlos und genau richtig. Die Zigarre startet würzig und ledrig. Nach knapp einem Zentimeter stellt sich die Aromatik ein und entstehen sehr angenehme Nuss- und Holztöne. Im weiteren Verlauf entwickeln sich leicht Schokoaromen und eine gewisse Cremigkeit. Das ist auch der Moment, wo sich ein leicht Schiefbrand abzeichnet, der sich aber selbstständig wieder reguliert. Zur Halbzeit wurde ein Nachfeuern notwendig, das war aber eher meiner Unaufmerksamkeit geschuldet. Jetzt nehmen auch die Holz- und Erdaromen deutlich zu und bleiben bis zum Ende sehr präsent. Dazu auch stärkere Röstaromen. Das ist auch der Zeitpunkt, wo die Zigarre für mich fast ein wenig zu scharf wird. Alles in allem ein schöner kräftiger Smoke.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Karl Werners Notitzblock
16.09.2021

Profilbild
Karl
verifizierter Kauf

Eingelagert 1.9.20 / gerauch 15.9.21 / 7,80 Ihr Zug ist etwas leicht. Geschmack nach süßem Leder, Nuss und Holz. Schon bald sehr rund auf Basis von Süße, Holz und Leder. Zu Beginn des 2. Drittels kommt etwas Pfeffer an den Gaumen - und der Abbrand wird schief. Korrigiert sich dann aber im letzten Drittel selbst. Aschefall nach 25 Minuten, Rauchdauer 75 Minuten. Sehr gut.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Homiedor
25.03.2021

Profilbild
MattiMcFly
verifizierter Kauf

Vermutlich ein Sonntagsexemplar? Sehr dickadrig und ein fast zwei Zentimeter Riss des Deckblatts am Fuß. Qualität sieht anders aus. Kaltgeruch Heu, frisch grasig und teilweise mild fruchtig. Der Kaltzug zeigt sich etwas schwerer als erhofft, mit frischen grasig und etwas pfeffrigen Ton. Brandannahme stellt sich als echt Herausforderung dar, vermutlich wegen dem Riss am Deckblatt. Der Zugwiderstand ist okay, aber das Rauchvolumen ist verschwindend klein, ohne kräftiges puffen kaum Rauch vorhanden. Das Abbrandverhalten ist allerdings trotz Riss nahezu perfekt, mit einer hellen festen Asche. Erstes Drittel: sehr mildes Aroma, mit leicht pfeffrigen Nachklang. Es kommen vor allem röstige, Nussig, holzige und etwas trocken ledrige Aromen, teilweise kommt Gras hinzu. Der Abklang geht ins bittere bzw. herbe. Zweites Drittel: Die "Rissphase" ist vorbei, es komme nun mehr Aromen durch. Grasige und holzige etwas cremige Noten, ab und an auch etwas weißer Pfeffer. Viele kleine Noten wechseln sich hierab. Letztes Drittel: ein weiterer Riss im Deckblatt tut sich auf, welch ein Pech, Noten sind holzig, herbe und teilweise pfeffrige Töne. Im Laufe reisst das komplette Deckblatt bis zum Ende auf. Ein herbe Enttäuschung im wahrsten Sinne des Wortes zum Beginn und am Ende aufgrund des reißenden Deckblatts. Ich muss ihr sicherlich nochmal eine Chance geben, bei dieser Zigarre wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Obwohl ich schon glaub das es eigentlich ein wirklich tolle Zigarre wäre. (3/5)

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.