Summe
0 €

Nicarao Classico Anno VI Robusto

Produktgalerie
Nicarao Classico Anno VI Robusto
Kaufen

Robusto

 
Preis*
Menge
Einheit
Nicarao Classico Anno VI Robusto
€ 6.30
Nicarao Classico Anno VI Robusto
€ 122.22126.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Marke
    Nicarao
    Produkt
    Robusto
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    12.70
    Durchmesser
    2.06
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    52
    Länge Inch
    5
    Deckblatt Land
    Nicaragua
    Umblatt Land
    Nicaragua
    Einlage Land
    Nicaragua
    Boxpressed
    Nein

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Tresor_1
04.05.2018


anonym
verifiziert

Getesten: 1/2; Hatte mir mehr von dieser Zigarre erhofft. Geschmacklich eher mittelmäßig, wenig "Sättigungsgefühl" nach dem Rauchen. Hinterlässt ein trockenes Gefühl im Mund. Hoffe auf deutliche Steigerung bei der Zweiten. Gesamtwertung: 2/5

2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Steffhumi
17.02.2018

Profilbild
Sonnenbrand
verifiziert

Eins vorweg, hier besteht Wiederholungsgefahr! Ich hatte sie ca.2 Monate in Humidor. Datellose Brandannahme, und sorgenfreier Abbrand. Feste feinschuppige Asche. Startet auf den ersten halben cm (wirklich nicht mehr) etwas würzig, entwickelt sich dann aber schnell zu einen sehr angenehmen runden weichen Rauch. Schön cremig mit Vollmilch-Schokolade etwas Kaffee und auch etwas blumiges. Hatte mich kurz mal an eine Hedon erinnert. So lecker und cremig blieb sie bis zum Schluss. Große Abwechslung bietet sie nicht, wozu auch wenn das Aroma Erlebnis stimmt.

5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
McBrown's
24.01.2018

Profilbild
McBrown
verifiziert

Die mittelkräftige Nicarao Classico Anno IV ist eine gut verarbeitete Robusto für jeden Tag. Eine sehr gute Brandname und eher leichter Zug bei dennoch viel Rauchvolumen ergeben ein sehr unkompliziertes Rauchvergnügen. Houvenaghel ist mit dieser Tabakassemblage eine schöne Textur gelungen, welche anfangs mit leichten Schokoladen-, im Rauchverlauf mit zunehmenden Nusstönen spielt, dabei etwas herber wird ohne die Cremigkeit zu verlieren. Ein schöner Nachmittags-Smoke zu einem Crodino auf Eis.

Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
O's Fav's
06.10.2017

Profilbild
jo
Gut konstruierte, feste, kleine Robusto von AJ Fernandez. Das kaffeebraune Deckblatt zeigt nur wenige, dünne Blattadern und fühlt sich angenehm seidig an. Sie riecht kalt schon stark nach Kaffee- und Kakaobohnen. Die beiden Banderolen sind sehr schlicht, doch durch die reduzierte Gestaltung wirken sie wertig und edel. Gecuttet hat die Robusto ein recht leichten Zug. Leichte Flammannahme. Die Nicarao Classico beginnt mit Pfeffer, der nach wenigen Zügen in den Hintergrund tritt und die Bühne freimacht für die erwarteten Aromen von Kaffee-und Kakaobohnen. Die Robusto produziert trotz des geringen Rauchwiderstandes nur wenig cremig-süßlichen Rauch und lässt sich sehr langsam rauchen. Das tut der Zigarre auch gut, denn so entwickelt sie im 2. Drittel sehr feine und angenehme, zunehmend süßlich-holzige (Tannenholz?) Aromen. Ab der Hälfte kommen Aromen von Hülsenfrüchten (besonders Erdnüsse) und ein Hauch Leder hinzu. Die Aromen von Kaffee und Kakao treten in den Hintergrund, wo sie mit dem Pfeffer bleiben. Hier ist bei meinem Exemplar das Deckblatt an einer Stelle aufgeplatzt, was dem sonst makellosen Abbrand keinen Abbruch getan hat. Die schön graumellierte Asche ist fest und fällt in 2cm "Chunks" - nur an der Stelle, an der das Deckblatt riss, wurde sie kurzzeitig flakig. Im letzten Drittel wird sie "trockener", es kommen feinwürzige Aromen hinzu, die auf die letzten paar cm noch einen interessanten Konterpart in Form leichter Noten von Ahornsirup bekommen. Geraucht, bis die Fingerspitzen brannten. Die Classico Anno VI ist keine Flavor Bomb, sie ist sehr fein und zurückgekommen, aber wahnsinnig gut komponiert und linear, ohne langweilig zu sein. Komplex und gediegen. Sie ist gut konstruiert und brennt hervorragend ab, wodurch sie im Gewand eines entspannten Smokes daherkommt - doch sie möchte Aufmerksamkeit, das Aromenspiel ist doch subtil. Die mittelkräftige Robusto ist definitiv mehr als nur ein angenehmer Alltags-Smoke, bei dem PLV ist sie aber hoch im Rennen dafür, dass für mich zu werden.

2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Ralf's Humidor
02.09.2017

Profilbild
R & R

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
FXS
25.05.2017

Profilbild
F.A.M.
Was magst du bei Zigarren? Bist du freund einer mehrdimensionalen Erfahrung mit echten, aromatischen Offenbarungen und Veränderungen? Dann wird diese Zigarre dich aufgrund ihrer Gradlinigkeit eher enttäuschen. Bei der Nicarao bekommst du vom ersten bis zum letzten Moment eine gleichbleibende Erfahrung, ein zu Beginn spannendes und angenehmes Aroma, dass über die Zeit (je nach persönlichen Vorlieben) ermüden kann. Es ist deshalb aber keine schlechte Zigarre. Qualitativ gibt es an diesem Produkt nichts einzuwenden, doch was Nicaragua angeht, so gibt es Zigarren, die besser dazu geeignet sind, einem einen Einblick in die Geschmacksvielfalt des Landes zu geben. Einen Platz in meinem Humidor konnten diese Zigarren aufgrund besserer Alternativen nicht erobern. Vollständiger Test: http://writingandcigars.blogspot.de/2017/01/cigars-of-week-nicarao-anno-vi-robusto.html

4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Hoppe
22.02.2017


DuffmanNL
verifiziert

Schöne Zigarre, die im Gegensatz zu den Especiales recht leicht ist und bei weitem nicht so nikotinhaltig. Dafür bleibt sie im Rauchverlauf recht linear und es dominieren nussige und grasige Aromen mit leichter Süße unterlegt. Der Abbrand ist fest und gleichmäßig und auch das Zugwiderstand ist genau richtig, sodass man den leicht cremigen Smoke eine knappe Stunde genießen kann. Gerne wieder, aber wer etwas mehr Abwechslung sucht, der findet in dieser Preisklasse mehr "Entertainment" als es die Classico bietet.

2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
bongobart
04.08.2016

Profilbild
El Capitan
01.08.2016: Die Nicarao Classic Anno VI Robusto ist sowohl optisch als auch haptisch sehr gut verarbeitet, gibt auf Druck leicht nach und auch der Geruch ist angenehm holzig (Zedernholz). Nach dem Anzünden merkt man dass die Classic Anno VI doch wesentlich leichter als die Puros Exclusivos sind und auch geschmacklich in eine andere Richtung gehen. So dominieren insb. Aromen von Zedernholz, Röstaromen, sowie süßliche Nuss untermalt von einer angenehm üppigen Creme. Hier kommen wir auch schon zum Manko der Classic Anno VI, leider findet im Rauchverlauf keine wirkliche Entwicklung statt. Der Rauchverlauf ist relativ linear. Dies tut dem ganzen keinen Abbruch, jedoch war meine Erwartung (die Puros im Hinterkopf) doch vielfältiger. So sollte man eben kein Aromenfeuerwerk erwarten. Ansonsten ist die Classic Anno VI sehr gut verarbeitet, Brandannahme sehr gut, Zugwiderstand und Abbrandverhalten ebenfalls. Verglichen mit der Puros Exclusivos kostet die Anno VI auch nur ca. ein Drittel, daher Preis/Leistung ebenfalls sehr gut. Aufgrund der fehlenden Aromenentwicklung 7/10.

28 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Tha Dani
06.05.2016

Profilbild
Daniel
verifiziert

Mit ihr bekommt man eine luxuriöse Zigarre für die Abendstunden und sie sollte nach einem reichhaltigen Essen genossen werden. Als Begleiter bieten sich eine Reihe von vollmundigen Rotweinen

2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Gnorggs
03.07.2015

Profilbild
Gnorggs
verifiziert

geraucht 25.05.2015. Deckblatt schokobraun, sehr adrig. Verarbeitung optisch ok. Anbohren ohne Gebrösel. Erste Aromen: Schokolade, Röst, Kaffee. Feste hellgraue Asche. Gerader Abbrand. Noch im 1. Drittel wird das ganze sehr eintönig. Nach dem Lösen der zwei (!) Banderolen platzte das Deckblatt auf. Hinterlässt ein eher trockenes Gefühl im Mund. Fazit: geschmacklich uninteressant, auch zu teuer!

Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
*Nicaragua*
06.06.2015

Profilbild
anonym

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Lacasazubi
11.04.2015

Profilbild
anonym

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Bo's humidor
06.03.2015

Profilbild
Bo
If I could smokeep nothing else, I would gladly smokr Nicarao!

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Ben´S Humidor
13.10.2014

Profilbild
anonym
Der Auftritt der Zigarre ist sehr gut. Schön und gehoben Verarbeitet, Abbrand gut. Geschmacklich sehr gleichmütig . An sich sehr schön cremig, aber wirklich extrem Eindimensional, kaum Veränderung. Mir war Sie ein wenig zu "langweilig".

3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
gerauchte Zigs
07.05.2014


Schmali
Anmutung der Zigarre ist gut, handwerklich in Ordnung, schöne Banderole, makelloses Deckblatt. Ein holziger Duft und eine leichte Süße im Kaltgeruch lassen viel erahnen.Davon wird jedoch wenig bis gar nichts gehalten. Beim Cutten versaut mir eine verholzte Blattader den Schnitt, aber halb so wild etwas schief, aber ohne Probleme rauchbar, sitzt der Schnitt halt etwas krumm. Die ersten Züge entsprechen dem Kaltgeruch. Holzige Noten, etwas dunkle Schokolade. Erstes Ärgernis nach nicht einmal 5mm. Da ich Outdoor smoke, leichter Wind, der aber ausreicht, um das bisschen Asche, was da ist auf meiner Jacke zu verteilen. DIese Zigarre hat die bröseligste Asche, die ich bisher feststellen durfte/musste. Geschmacklich noch alles im grünen Bereich. Nicht der 7. Himmel, aber okay. Im Laufe der nächsten 1,5 cm jedoch entwickelt sich ein dermaßen unangenehmer Geschmack, dass ich die Zigarre nach 2 cm weglege.Ein Geschmack den ich am ehesten noch als sehr bitter beschreiben würde. 5€ in den Sand gesetzt, schade. Die erste aus Nicaragua, die mir nicht schmeckt, werde wohl nochmal eine von den Exclusivo oder Especiales probieren, bevor ich die Marke abhake. Wäre sie so wie am Anfang geblieben bzw wäre noch etwas mehr Schoki dazugekommen, hätte ich Sie mir vll wiedergekauft, auch wenn ich eher kein starker Holzaromenfreund bin. So gibts für mich kein Wiedersehen mit dieser Zigarre.

Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

Zigarren-Assistent
×