Padilla Finest Hour SUNGROWN Robusto (made by AJ Fernandez ab 2020)

Produktgalerie
Padilla Finest Hour SUNGROWN Robusto (made by AJ Fernandez ab 2020)
Kaufen

SUNGROWN Robusto (made by AJ Fernandez ab 2020)

 
Preis*
Menge
Einheit
Padilla Finest Hour SUNGROWN Robusto (made by AJ Fernandez ab 2020)
€ 6.95
Padilla Finest Hour SUNGROWN Robusto (made by AJ Fernandez ab 2020) Bundle
€ 134.83€ 139.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Im Sortiment seit
    19.11.2020
    Marke
    Padilla
    Produkt
    SUNGROWN Robusto (made by AJ Fernandez ab 2020)
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    12.70
    Durchmesser
    1.98
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    50
    Länge Inch
    5
    Deckblatt Land
    Nicaragua
    Umblatt Land
    Nicaragua
    Einlage Land
    Dominikanische Republik, Nicaragua
    Boxpressed
    Nein
    Tabacalera
    A.J. Fernandez

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Fumatori
27.01.2022

Profilbild
Fumatori
verifizierter Kauf

Hat mir gut gefallen

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Tom sein Humi
17.10.2021


Tom sein Humi
verifizierter Kauf

Für eine Robusto erscheint sie mir recht klein, gefällt mir jedoch außerordentlich gut und ist wertig verarbeitet, zumal auch der Kaltzug hervorragend ist. Auch erwähnt sein sollte die Tatsache, das beim Verkauf auf aufwendig hergestellte Kisten verzichtet wird und man sich auf Bundles beschränkt. Ein generelles Umdenken der Zigarrenindustrie sollte diesbezüglich stattfinden. Die Präsentation ist sicherlich eine Sache, aber letztlich kommt es doch auf die Qualität der Zugarren an. Hier ziehe ich meinen Hut. Sie beginnt würzig mit viel viel Rauch der zusätzlich in die Nase steigt. Ich schmecke ordentlich Pfeffer mit Holz, Leder und Erde, genau meins. Nach kurzer Zeit verbreiten sich nussig, cremige Noten, wobei die angenehme Würze abwechslungsreich erhalten bleibt. Bei mir macht sich Begeisterung breit. Im Verlauf nimmt die Kraft zu und diese kleine Robusto macht mich rundum zufrieden. Sie brennt perfekt, der Preis ist fair, es sollte mehr Zigarren dieser Art geben, klasse. Da wird wohl über kurz oder lang ein "Bundle" fällig sein.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Karl Werners Notitzblock
13.10.2021

Profilbild
Karl
verifizierter Kauf

Eingelagert 13.9.21 / geraucht 12.10.21 / 6,95 Sie beginnt mit Holz, Pfeffer, intensiv, auch bald Süße dazu. Nach 10 Minuten weniger Pfeffer, dafür Röstaromen und sie wird süßer. Im zweiten Drittel würzig - süß. Die Asche fällt nach 30 Minuten. Im letzten Drittel ist sie holziger, rauchig, mit ein wenig Restsüße. Rauchdauer 70 Minuten bei perfektem Abbrand. Sehr gut, sehr gutes PLV.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
9 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Tomys Lieblinge
08.10.2021

Profilbild
Tomy41
verifizierter Kauf

Schoko-braunes, sehr glattes und ölig-glänzendes Deckblatt, umgeben von zwei durchaus wertig wirkenden Ringen. Zug und Abbrand waren hervorragend,die Asche mittelgrau und leidlich fest. Startet recht kräftig holzig-würzig mit etwas Leder und einer Prise Pfeffer, geröstetes Toast und etwas Nuss ergänzen das Ganze später. Vor allem im zweiten Drittel schwankt die Grundstruktur mehrfach zwischen bitter, scharf und süß-würzig, es mischen sich noch etwas Kaffee und später auch fruchtig-süße Spitzen darunter. Im letzten Drittel dominierte Erde und verkohltes Holz, alles andere bleibt aber zurückgenommen im Hintergrund erhalten. Mir hat diese Padilla Spaß gemacht ... recht kräftig und aromatisch, dabei höchstens mittelstark, sehr unterhaltsam und hervorragend konstruiert ... und das alles für ausgesprochen freundliche 6,95€ (10.2021). Von mir daher eine uneingeschränkte Empfehlung an jedermann. Rauchdauer:70min Punkte:90

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
13 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Dampfkiste
04.11.2021


Raachermannel
verifizierter Kauf

Optisch ganz o.K. Kaltgeruch ist grasig/heuig mit leichter Fruchtnote. Der Kaltzug schmeckte erdig, etwas stallig mit einer leichten bitteren Schärfe auf der Zunge. Anschnitt und Brandannahme waren i.O. Die Zigarre beginnt mit einer ganzen Portion Pfeffer im Mund und der Nase, Holz, etwas Erde, leicht Herrenschokolade und etwas Creme. Die Pfeffrigkeit nimmt nach dem 1. cm ab und der Rauch wird cremiger. Es entwickelt sich eine holzige Nussigkeit mit einer ganz leichten Süße. Auf Ende des 1/3 kommt noch etwas Toast hinzu und der Aromenkomplex wird runder. Zur Hälfte zu ist immer mal leicht Säure zu verspüren. Die Zigarre hat einen recht geraden Abbrand. Der Aschekegel steht nicht sehr fest an der Zigarre und fällt schon nach den ersten 2 cm ab. Die Zigarre neigt nicht zum Ausgehen und sie hat einen sehr angenehmen Raumduft. Die Aromen bleiben im Verlauf recht konstant ohne große Veränderungen, was durch die Cremigkeit trotzdem angenehm zu rauchen ist und einen guten Geschmack im Mund hinterlässt. Es ist eine solide gemachte Zigarre die nicht überfordert, aber halt auch keinen Aha-Effekt bei mir hinterlässt.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
Conan Premium
03.10.2021

Profilbild
Conan
verifizierter Kauf

Die Padilla aus dem Hause A. J. Fernandez ist optisch gewohnt ansprechend. Passende Bauchbinde, aber eher dünneres Deckblatt, das beim Cutten sich etwas löst, da nicht gut verklebt. Der Kaltgeruch lecker nach Holz und Leder, Kaltzug nach Süßholz und Heublumen. Angebrannt startet Sie mit würzigen Röstaromen, leichter Pfeffer und im Verlauf Noten von Nuss und Cappuccino. Die bleibt im weiteren Verlauf auch mit leicht veränderten Variationen so erhalten. Insgesamt ein runder, cremig angenehmer und unkomplizierter Smoke. Im letzten Drittel wirds nochmal etwas kräftiger. Abbrand gleichmäßig. Note 8/10

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
13 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Mid-Range
30.09.2021


Stumpen
verifizierter Kauf

Uff, die Padilla Finest Hour SUNGROWN empfand ich als schwere Kost. Optisch sehr ansprechend mit den zwei Banderolen. Sehr saubere Verarbeitung, relativ fest und schwer. Brandannahme sehr gut, Abbrandverhalten wie aus dem Bilderbuch. Allerdings hat mich die massiv wirkende Asche etwas getäuscht und sich entschlossen noch vor dem Ende des ersten Drittels abzufallen. Vom Geschmack her hätte ich mir im Nachhinein betrachtet einen anderen Moment dafür aussuchen sollen. Hauptsächlich kommen hier sehr schwere, dunkle Holz und Leder Noten zum tragen, gewürzt mit einer Prise Pfeffer, die deutlich, aber noch absolut im Rahmen, und auch im Hintergrund ist. Eine dicke schwere Creme schwingt unterschwellig mit, ohne dabei süß zu sein. Wo sich am Anfang für meinen Geschmack Holz und Ledertöne ungefähr die Waage gehalten haben, ging es langsam aber stetig mehr Richtung Holz, ohne dabei den Lederaspekt zu verlieren. Ich gebs ganz offen zu, auf der Terasse bei Sonnenschein mit einem leichten Kaffee war ich damit etwas überfordert. Hier wäre ein dunkler Winterabend am offenen Kamin mit einem guten Whisky passender gewesen. Die Zigarre schmeckt hochwertig, keine Schärfe, Bitterkeit oder sonstwas störendes aber halt eine Zigarre für spezielle Momente. Zumindest für mich. Kann ich definitiv nicht immer rauchen. Wenn der Moment und die Stimmung aber passen, wird sich die Padilla sicherlich perfekt einbringen. Preislich hab ich eigentlich nichts auszusetzen. Qualitätsaspekte passen, und für ab und an mal, kann man das Geld auch ausgeben.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
A.P.69.
26.09.2021

Profilbild

verifizierter Kauf

Ca 2 Wochen Lagerung im Humidor. Äußerliche Verarbeitung war gut. Bohrung mit 7 mm. Gute KZ. KG nach Röstaromen. Flammen Annahme war ohne Problemen. Sehr gute rauch Volumen. Was Aromen betrifft der erste Drittel überwiegend Holz Aromen mit leichte Schärfe. Die Holz Aromen bleiben stabil. Ab der Hälfte mischen sich Röstaromen dazu. Abrand Verhalten war in Ordnung. Rauch dauer ca 75 Minuten. Insgesamt war sie okay ohne großen Überraschungen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
8 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
DeepSpace
24.09.2021

Profilbild
99% Robusto
verifizierter Kauf

Die Bauchbinden verleihen der Zigarre eine königliche Aufmachung. Das feinadrige Deckblatt ist wunderbar verarbeitet. Somit sind die Äußerlichkeiten schon einmal gelungen. Der Smoke zeigt einen wunderbaren Abbrand mit einer stabilen Asche und einem wunderbaren Zugverhalten. Die mittelstarke Zigarre ist mit den gezeigten Aromen ein Schmaus für die "feinste Stunde".

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Die Box
19.09.2021

Profilbild
g00se
verifizierter Kauf

War okay. Die Raucheigenschaften sind durchweg gut bis sehr gut. Hab die Zigarre bis hinter die Banderole geraucht, dann wurde sie scharf. Gute 65 min Rauchdauer. Aromatisch sehr holzlastig, mit gut Röstaromen, die mir stellenweise zu stark ins bittere gingen. Ein bisschen Fruchtsäure, cremiger Rauch und zum Ende hin dunklere Aromen (Erde, Kaffe, Pfeffer). Mir persönlich hat die Connecticut Variante besser gefallen.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Already smoked
15.09.2021

Profilbild
anonym
verifizierter Kauf

Schöne verarbeitete Zigarre mit leicht öligem Deckblatt. Der Kaltgeruch ist fantastisch. Leicht stallig und holzig. Sehr lecker. Gute Flammenannahme. Sehr interessanter Start mit viel Leder und Holz, bei den ersten Züge schwingen noch leichte mineralische Töne mit, die aber schnell verflogen sind. Nach ca. 1 cm gesellten sich Nussaromen dazu. Alles in Allem ein aromatischer, leckerer Smoke mir sehr gutem PLV. Nur die Aromafülle könnte zur Mitte ein wenig abwechslungsreicher sein. Zum Ende hin werden die Aromen ein wenig spitz. Für mich 07/10 Punkten.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Homiedor
17.04.2021

Profilbild
MattiMcFly
verifizierter Kauf

Das Deckblatt sieht erstklassig verarbeitet aus und fühlt sich samtig an mit einem gewissen öligen Schimmern. Farblich schönes kräftigeres braun, Adern kaum vorhanden und eine fast nahtlose Verarbeitung. Top Qualität. Kaltgeruch riecht wie trockenes Laub oder Heu, mild und aromatisch. Kaltzug ist recht kräftig und hat erdige Noten mit einem Schuss Citrusfrucht im Abgang. Brandannahme und Zugwiderstand sind gut, ab und an sind aber Double-Puffs nötig. Geschmacklich recht würzig mit ledrigen, erdigen und holzigen Noten zum Beginn mit Spuren von Nuss. Es kommen im Abgang auch Kaffee und Zartbitter Schokoladen im Aroma vor. Im Verlauf nimmt sie deutlich an Cremigkeit, wie ein sahne-creme Bonbon, zu. Die Aromaintensität ist hoch. Abbrandverhalten ist gleichmäßig, nur ab und an ist Sie zu korrigieren. Asche stabil mit heller grauer Asche. Qualitativ Hochwertige Zigarre mit guten Raucheigenschaften und Aromaintensiven Geschmacksprofil. (4/5)

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Lagerist
20.09.2021

Profilbild
Kistenlagerung
verifizierter Kauf

Eine mittelkräftige Zigarre mit ausdrucksstarker Textur. Die Verarbeitung ist gut bis sehr gut; Zug, Abbrand und Rauchvolumen sind tadellos. Der Beginn der Zigarre ist geprägt von schroffen Pfeffernoten. Nach einigen Zügen öffnet sich ein ausgewogenes und reichhaltiges Spektrum aus Leder, Holz und Röstaromen. Die Zwischenoten bestehen aus Nüssen, Kräutern und Kaffee. Die Aromen sind vollmundig, die Würze wunderbar griffig; Aromendichte und Komplexität liegen im oberen Drittel. Im Rauchverlauf wechseln Kaffee und Röstaromen mit Kräutern und Toast. Die Zigarre kann problemlos bis zum Napf geraucht werden. Qualitätsware zum aktuell fairen Stückpreis von 6,95 Euro.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
3 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
Paengz Smokes
16.09.2021

Profilbild
Paengz
verifizierter Kauf

Etwas zerknallt und unspannend..... optisch waren auch hier und da kleinere Mängel zu beobachten. Das Deckblatt war mittelgrobadrig und hatte ein größeres Loch in der Nähe des Kopfendes. Durchs Cello betrachtet, dachte ich kurz an Beetles, da das Umblatt sehr dunkel ist und das Loch daher tief aussah. Ausgepackt hab ich dann gemerkt, dass lediglich das DB betroffen war. Die Capa sah auch irgendwie "leidenschaftslos hingerotzt" aus und hat sich nach dem Anschneiden mehrmals lösen wollen. Schon mal ein Minuspunkt dafür. Vom KG war eine gewisse Süße und auch ein Holzaduft zu vernehmen, etwas stallig und auch leichte Schokonuancen. Hat die Vorfreude wieder steigen lassen. Angezündet schmeckte die Zigarre erstmal ziemlich zerknallt. Deutliche zu viel Pfeffer überlagerte erstmal die holzigen und süßen Aromen der Zigarre. Zwar legte sich das nach etwa 1cm etwas, aber eine gewisse übermäßige Pfeffrigkeit ist geblieben im ersten Drittel. Retronasal war durch die ganze Zigarre hindurch für meinen Geschmack zu viel Pfeffer vorhanden, somit habe ich darauf verzichtet, sie so zu rauchen, obwohl ich das ganz gern mach, um Nuancen besser raus zu schmecken. Im zweiten Drittel hat sich das Unharmonische etwas gelegt und die cremige Textur mit Süße und Holz wurde klarer, wirklich rund war der Blend allerdings auch hier nicht. Von Würzigkeit war bis zum Ende des zweiten Drittels noch nichts zu vernehmen. Außerdem fehlte der Zigarre aus meiner Sicht geschmacklich ein gewisser Körper, der Rauch war nicht satt und wurde es auch nie. Schade, denn so leicht-intensive Zigarren brauchen das zwar nicht immer unbedingt, aber hier hat mir was gefehlt. Ab und an waren ledrige Nuancen zu schmecken und im letzten Drittel auch florale Noten im Abgang, sowie ein wenig Würzigkeit, insgesamt hatte die Zigarre für mich allerdings wenig "Hand und Fuß" und war mir zu langweilig. Da fand ich z.B. die Picadores von Padilla besser, v.a. da sie nur etwa 1/3 kostet. Das Zugverhalten war gut, Abbrand im Großen und Ganzen auch, hier und da mal kleine Stellen im DB die "Halbinsel-Brand"-mäßig langsamer abbrennen wollten. Die Rauchentwicklung würde ich als durchschnittlich bezeichnen, wobei die Asche sehr locker war und nach 2cm unerwartet abfiel. Nichts besonderes. Bei 6,95 EUR für 70 min Ziellosigkeit gebe ich der Zigarre ein vorläufiges PLV von einer 3-4. Ich werde ihr noch eine zweite Chance geben, allerdings habe ich da keine allzu großen Hoffnungen, dass mehr bei rum kommt. Der Blend ist einfach zu lasch in der Aromatik und wo nichts war kann auch durch längere Lagerung nicht mehr viel kommen aus meiner Sicht. Blind hätte ich sie eher auf 3-4 EUR geschätzt, wobei selbst in der Preisklasse z.T. ganz tolle Zigarren zu finden sind, wie z.B. die "Factory Overrun Nicaragua 2013 Torpedo". Für die Padilla Finest Hour SG AJ2020 gibt es KEINE EMPFEHLUNG meinerseits. Gesamteindruck: 6,0 von 10 (langweilig)

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.