CigarworldTV


of 1
Die Einlage dieser perfekt balancierten Zigare besteht aus dominikanischem Seco und Abajo Viso, peruanischem Pelo D’Oro Viso und nicaraguanischem Viso aus Jalapa. Als Besonderheit hat Hendrik ein doppeltes Umblatt verarbeitet, er entschied sich für ein dominikanisches sogenannntes H192 sowie ein nicaraguanisches Blatt aus Condega. Das Deckblatt ist wiederum ein brasilianischer Cubra, dies ist eine Züchtung aus ehemals kubanischem Saatgut.
Es ist jedes Jahr die selbe Misere. Der erste Termin auf der Inter-Tabac beginnt immer bei Arnold Andre Cigars mit einem Besuch bei Uwe Mueller. Und wie immer ist der Verkehr in Essen schuld, dass wir später als verabredet erscheinen. Zum Glück hatte Uwe diesmal noch ein wenig Zeit uns die neue Limited Edition von La Aurora vorzustellen. Bei der Limitierten Edition Puros Vintage 2006 handelt es sich um ein Salomones Format mit Tabak (der Name lässt es erahnen) aus dem Jahre 2006. In diesem Jahr feierte La Aurora sein 111. Firmenjubiläum. Als Deckblatt wurde ein Blatt aus Havana-Saatgut aus Ecuador verwendet. Dazu ein Brasil Umblatt und eine Einlage aus überwiegend Viso und Ligero-Tabaken aus Nicaragua, Brasilien und der Dominikanischen Republik. Wer noch ein Zigarre ergattern möchte, sollte sich beeilen, denn wir haben nur zwei Kisten bekommen.
Heute verkosten wir eine Petit Robusto der Tabacos Mata Fina Monte Pascoal. Die brasilianische Marke ist im Herkunftsland Marktführer bei den handgefertigten Zigarren.
Der Klassiker unter den deutschen Zigarren: Die Tropenschatz bislang nur in "Brasil", gibt es sie seit einiger Zeit auch als "Sumatra"
Thomas Klaphake von de Olifant zeigt uns ein besonderes Cigarillo.

of 1