Profilbild

About me

Nach vielen Jahren des Zigarettenrauchens (Tabak, selbstgedreht), mit welchem ich aus den bekannten Gründen aufgehört habe, ist das Genießen von Zigarren ein gänzlich neues Erlebnis. Ich kann mir momentan nichts Schöneres vorstellen, als mit Kumpels ein gemütliches Ründchen Pétanque hinzulegen, dabei am Rotwein zu nippen und eine leckere Zigarre zu rauchen. Gegenüber dem Pfeifentabak, welchem ich früher mal gefrönt habe, gefällt mir an der Zigarre besser, dass sie wirklich ein 100 %iges Naturprodukt ist. Tolle Sache! Bei der Testung und Bewertung neuer Zigarren habe ich folgende Prozedur entwickelt: erst einmal gebe ich jeder Zigarre die Chance sich zu bewähren, indem ich sie in aller Ruhe degustiere. Danach wird grob in drei Kategorien eingeteilt: Kategorie III: wird nicht wieder gekauft (verheerende Qualität, schlechtes P/L-Verhältnis, schlechter Geschmack,...); Kategorie II: gut schmeckende, aber wenig fordernde Zigarre -> geeignet zum Palaver mit Freunden, beim Boule-Spiel etc.; Kategorie I: interessante Geschmacksentwicklung, hohe Komplexität -> alleine rauchen mitausgewählter Musik oder maximal einem Film, der die Aufmerksamkeit für die Zigarre nicht beeinträchtigt.