Summe
0 €

Romeo y Julieta Zigarren

Die Marke Romeo y Julieta zählt neben Cohiba und Montecristo zu den bekanntesten Habanos-Marken auf dem Globus. Allein der Name erinnert sofort an das berühmte Stück von William Shakespeare, und die Vielfalt an Formaten bietet zu jeder Gelegenheit die richtige Zigarre. Der Blend der Romeo y Julietas ist zumeist mittelkräftig, mit einer ausgewogenen Abstimmung einer Vielzahl an Aromen von aromatisch-fruchtig über nussig und holzig bis zu dunkler Schokolade und kräftigen Röstaromen.

Die wohl berühmteste Zigarre im Portfolio der Marke ist die Churchill. Mittlerweile gibt es auch drei Ableger des Klassikers. Allen gemein ist der zusätzliche goldene Ring mit ihrem jeweiligen Namen. Die Short Churchill ist eine klassische Robusto, die voluminöse Wide Churchill und der 2012er Neuling Petit Churchill, eine Petit Robusto mit nur 102 mm Länge, bietet sich an, wenn einmal nicht so viel Zeit zur Verfügung steht. Alle Exemplare der Churchill-Familie sind auch im praktischen Aluminium-Tubo erhältlich.

Weitere empfehlenswerte Klassiker im Sortiment der Romeo y Julieta sind die Belicosos, sehr ausgewogene Piramiden im typischen Stil der Marke, sowie die Exhibition No. 4, eine großartige Hermoso No. 4 (RM 48, 127 mm), die geschmacklich keine Wünsche offen lässt. Wer es besonders kräftig mag, sollte einmal zur Cazadores greifen. Diese auf den ersten Blick recht harmlos wirkende Parejo (RM 44, 169 mm) empfehlen wir allerdings nur erfahrenen Rauchern, nach einer guten Mahlzeit.

Wissenswertes zur Marke

Bereits 1850 wurde Romeo y Julieta von Inocencio Álvarez Rodríguez und José „Manin“ García eingeführt. 1873 wurde die Marke offiziell registriert. Der Name stammt, wie könnte es anders sein, von der berühmten tragischen Liebesgeschichte William Shakespeares. Die Tragödie zählte damals zu den Lieblingswerken der Torcedores, die sie während ihrer Arbeitszeit  von den „Lectores de Tabaquerías“, den Vorlesern, zu hören bekamen.

Die Marke wurde ursprünglich gegründet, um Zigarren für den einheimischen Markt herzustellen. Ihren heutigen Weltruhm erlangte sie erst unter der Führung von José Rodríguez Fernández, besser bekannt als „Don Pepin“, der die Marke 1903 aufkaufte. Dank seiner Bemühungen und Fähigkeiten als Geschäftsmann wurde Romeo y Julieta in wenigen Jahren zur weltweit führenden Marke. Zwischenzeitlich umfasste das Portfolio über 40 verschiedene Formate, darunter noch zwei andere Julietas No. 2, ebenfalls benannt nach großen Staatsmännern, die Prince of Wales und die Clemenceau, welche ebenfalls ihren Namen auf einem goldenen Ring trug. Beide werden heute leider nicht mehr produziert und sind nur noch äußerst selten zu finden.

Zum 125en Jubiläum der Marke wurden 125 hochwertige Sonderhumidore hergestellt, die jeweils 25 Romeos, eine Perfecto, und 25 Exhibition No. 2, eine mächtige Prominentes, enthielten. Eben diese Exhibition No. 2 wurde im Jahr 2000 zu einer der ersten Edición Limitadas. Sie war so beliebt, dass zum einen 2001 eine Neuauflage produziert wurde, zum anderen wurde im selben Jahr gleich eine weitere Romeo y Julieta als EL produziert, diesmal eine Robusto. Es folgten weitere limitierte Editionen in den Jahren 2003 (Hermoso No. 1), 2004 (Hermoso No. 2), 2007 (Escudos), und 2009 (Duke).

Ein gesuchtes Sammlerstück ist schon heute der 2010 vorgestellte Porzellan-Jar mit 25 Short Churchills. Nur 300 Exemplare dieses Schmuckstücks erreichten den deutschen Markt und sind heute leider nicht mehr erhältlich.

  • Tasting: Bolivar Coronas Extra Cabinet & Romeo y Julieta Wide Churchill
    Marc Benden und Mitarbeiter Niko Alexandridis verkosten diesmal zwei Habanas. Zum einen testet Marc die Bolivar Corona Extra aus der Cabinet-Kiste. Eine kräftige Pfeffrige Zigarre. Niko raucht diesmal eine etwas mildere Habana, die Romeo & Julieta Wide Churchill.

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.