Summe
0 €

L´Atelier by Pete Johnson and Pepin Garcia Extension de la Racine Torpedo ER14

Produktgalerie
L´Atelier by Pete Johnson and Pepin Garcia Extension de la Racine Torpedo ER14
Kaufen

Extension de la Racine Torpedo ER14

 
Preis*
Menge
Einheit
L´Atelier by Pete Johnson and Pepin Garcia Extension de la Racine Torpedo ER14
€ 8.10
L´Atelier by Pete Johnson and Pepin Garcia Extension de la Racine Torpedo ER14
€ 157.14162.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Diese limitierte Edition von Pete Johnsons Projekt "L' Atelier" ist die zweite Ausgabe der "Extension de la Racine". Diese Zigarren erscheinen jährlich als Dankeschön für die amerikanischen Händler, die die Zigarrenmesse ICPCR in den USA besuchen. NUR dort kann man sie bestellen. Da wir im Juli 2014 ebenfalls wieder vor Ort in Las Vegas waren, haben wir natürlich wieder eine "angemessene" Stückzahl bestellt.

    Damit ist diese Zigarre im Format 6.125 x 52 in Deutschland nur bei uns erhältlich. Es ist eine nicaraguanische Puro in der der besondere Sancti Spiritus als Umblatt verwendet wurde. Wie im Vorjahr auf der kräftigen Seite geblendet, ist dieses Format mit der identischen Mischung des letzten Jahres gemischt worden.

    Tasting

    Auf der jährlichen Tabakmesse IPCR in Las Vegas dürfen Händler (wie sollte es auch anders sein) einen Blick auf die neuesten Kreationen der Szene werfen. Pete Johnson kreierte zusammen mit Jose "Don Pepin" Garcia als Dank an die US-Händler eine besondere, limitierte Zigarre seiner Marke LAtelier mit dem Beititel "by Pete Johnson & Pepin Garcia Extension de la Racine ER 14". Jedes Jahr wird ein Format dieser Linie hergestellt und den US-Händlern zur Verfügung gestellt. Doch schon vor 2 Jahren haben wir es uns nicht nehmen lassen eine bestimmte Anzahl an Exemplaren für Sie zu "ordern". So konnten wir Ihnen bereits 2013 die Toro des gleichen Jahres anbieten. Für den Zeitraum 2014 bis zur IPCR 2015 haben wir ein weiteres, exklusives Format - die Torpedo - für sie in unseren Humidoren. Die Zusammenstellung der Tabake ist dabei dieselbe wie im Vorjahr - 98 Sun Grown Deckblatt aus Nicaragua, ein doppeltes Sancti Spiritus Umblatt und eine Einlage aus Nicaragua. Vielleicht kann man aber trotzdem Unterschiede im Taste der beiden feststellen!? Schauen wir mal...

    In der Hand wirkt die Zigarre wie zu erwarten sehr wertig, fest und schmiegt sich beim Rollen in der Handinnenfläche geschmeidig dieser an. Denn trotz der glatten Oberfläche des 98 Sun Grown-Deckblattes aus Nica, fühlt sich dieses ebenso weich an. Farblich passend zur Ferrari-Roten Banderole präsentiert sich der Wrapper – eine sehr schöne Harmonie.

    Geschmacklich geht die LAtelier ER 14 (wir kürzen den Namen aus Gemütlichkeit ab) Torpedo in eine merklich andere Richtung als ihr "Original". Doch auch auf nasaler Ebene lassen sich klare Unterschiede fest. Die Zigarre wirkt zur gold-weiß-schwarz farbigen "Werkstatt" eher minzig-frisch, kühl, an Kräutern erinnernd und versprüht keinen satten, warmen Charakter. Aromatisch darf man jedenfalls Noten erwarten, die eher in Richtung Zedernholz und Leder tendieren, während des Zuges Nuancen von etwas Säuerlichem und im Abgang und Nachhall etwas Mineralisches. Das Zugverhalten ist dabei ein wenig fest, darf aber gerade noch in einer entspannteren Liga mitspielen. Zumal darf man hier (wie so üblich bei dem Format) gegebenenfalls etwas nachschneiden, um das Zugverhalten zu erleichtern und das Volumen zu steigern.

    Mitten im ersten Drittel steigert sich die Zigarre in Sachen Harmonie. Die vorerst angegebenen Aromen wirken lässiger, zarter und der Abgang deutlicher in die Länge gezogen. Vor allem die holzig-ledrige Komponente weiß sich gut mit der säuerlichen zu ergänzen. Die Asche liegt ungemein eng anliegend und kompakt aufeinander und lässt auf keinerlei Einbruchgefahr schließen- ein wundervolles Weiß, welches die Netzhaut trifft! Zum Ende des ersten Segments wandelt sich der Abgang recht subtil in eine nussige Nuance um. Bis dato kein wesentlicher Unterschied zur 2013er Toro-Version.

    Doch der größte und spannendste Wandel vollzieht sich nach der Halbzeit, bei der urplötzlich kernige Röstaromen und saftige Noten von Bitterschokolade auftauchen. Zusammen mit der eher ledrig-holzigen Aromahälfte, gewinnt das Gesamtpaket dadurch an Abwechslung und Spannung. Im letzten Drittel überragen die Leder-, Röst- und die säuerlichen Anteile und dominieren auf eingespielte Art und Weise, sodass man manchmal den Eindruck hat, Lakritz würde sich im Mundraum entfalten. Spätestens hier erschmeckt man den kleinen, aber feinen Unterschied zur Toro. Die Torpedo scheint in gewisser Weise zu explodieren und scheint ab dem angegebenen Zeitpunkt deutlich satter und saftiger zu sein als das Vorgängermodell. Bitterschokolade fanden wir bei der 13er-Version ebenfalls nicht.

    Die Torpedo sollte man gegebenfalls großzügiger anschneiden, da bei einigen Verkostungen das Zugverhalten und die geschmackliche Präsenz im Rauchverlauf abflachte und dementsprechend in wenigen Phasen einen kräftigeren Zug benötigte. Nichtdestotrotz weiß auch diese Linie der LAtelier von Pete Johnson und Pepin Garcia durch ihren gänzlich anderen "Schlag" im Taste zu gefallen. Rein technich darf man sowieso auch hier hohe Qualität erwarten - Der Abbrand ist stets gleichmäßig, weich gezeichnet und zeigt sich während der gut 90 Minuten zuverlässig.

    Marke
    L´Atelier
    Produkt
    Extension de la Racine Torpedo ER14
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    15.56
    Durchmesser
    2.06
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    52
    Länge Inch
    6.125
    Deckblatt Land
    Nicaragua
    Deckblatt Tabaksorte
    Criollo
    Deckblatt Eigenschaft
    Sungrown
    Umblatt Land
    Nicaragua
    Einlage Land
    Nicaragua
    Boxpressed
    Nein

    Durchschnittliche Aromabewertung (1)

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



GunnarADR
01.12.2014


ikke
Gekauft 09-09-14, geraucht 26-09-14. Der ER14 Torpedo ist gut verarbeitet mit einem fein adrig seidigem Nicaragua Sun Grown Criollo98 Deckblatt, sehr gut Brandverhalten mit messerscharfe Ring, hellgraue leicht gemaserte Asche, sehr feine dezente Duft. Der Nicaraguaner ist mittelkräftig+ mit ein Pfeffer-würzige Kern, das komplexe Aroma/Geschmack zeigt zedern, Leder, Kakao, Nuss, erde begleitet von süßliche Nuancen. Der ER14 ist etwas stärker wie der ER13 und für ein faire 810ct ein herrliche Gourmet Zigarre.

Finden Sie diesen Beitrag hilfreich? Ja Nein
20 von 27 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich