Summe
0 €

Nica Rustica by Drew Estate El Brujito

Produktgalerie
Nica Rustica by Drew Estate El Brujito
Kaufen

El Brujito

 
Preis*
Menge
Einheit
Nica Rustica by Drew Estate El Brujito
€ 7.30
Nica Rustica by Drew Estate El Brujito 25er Bundle
€ 177.03182.50
-3% **
Nica Rustica by Drew Estate El Brujito 50er Kiste
€ 354.05365.00
-3% **

*) Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Bei "statt"-Preisen handelt es sich um den alten Verkaufspreis im Online-Shop.

**) Der angezeigte Kistenpreis enthält bereits 3% Kistenrabatt.

    Der Filler besteht aus einer Mischung von nicaraguanischen Tabaken aus den Regionen Esteli und Jalapa die in ein mexikanisches San Andres Negro Umblatt gerollt wird. Der Geschmack ist eher auf der kräftigeren Seite, rustikal eben! Es sind deutliche Noten von Pfeffer, Gewürzen und einem Hauch von Café am Gaumen schmeckbar. Zum Ende hin wird diese El Brujito noch einmal deutlich kräftiger; dies ist absolut so gewollt! Laut Jonathan Drew sind diese Zigarren nicht so kräftig wie die Zigarren der Serie Liga Privada, aber ebenso für den "Tabak-Puristen" geblendet worden.

    Seit der letztjährigen Deutschlandpremiere der Nica Rustica von Drew Estate am 17.09.2014 in unserer Cigarworld Lounge ist natürlich ein wenig Zeit vergangen. Für diejenigen unter Ihnen, die diesen Event nicht mitverfolgt oder verpasst haben: es war eine schöne Vorstellung - das Tasting der Zigarre, für welches die Familie Schuster (Importeur) und Pedro Gomez von Drew Estate zuständig waren, fand einen passenden Partner in zwei hausgebrauten Bieren. Ach, und ein schönes, sommerliches Wetter hatten wir passenderweise auch noch! Das veranlasste uns bei den sommerlichen Bedingungen in diesem Frühling, eben dieses rustikale "Dingen" mal wieder zu verkosten.

    Nun, seit der Premiere hat sich von der äußerlichen Erscheinung selbstverständlich nichts geändert, und das ist auch gut so. Das optische Gesamtpaket bietet mit der modernen, geradlinigen Banderole und den vielen Schriftzügen und Textpassagen, dem rotbraunen, fettigen, perfekt verarbeiteten Connecticut Broadleaf-Deckblatt, dem kleinen Zipfel an der Capa und der Umschlagfalte am Fuße, genug Details um das Auge zu bezirzen.

    Aromatisch kann man der Nica Rustica by Drew Estate El Brujito nichts vormachen. Allein das Bouquet gibt die Richtung durch würzig-pfeffrige Momente vor. Und sowieso ist der Name hier Programm!
    Offensiv und ohne angezogene Handbremse öffnet sich die Rustikale aus Nicaragua geschmacksintensiv mit Aromen von Kakao, Pfeffer, Würze, peppigen Kräutern und einer knackigen Röstnote. Die Zunge und der Mundraum fangen ein wenig zu "beben" an, der Gaumen wird ölig beschmiert - ein derber Taste mit geradlinigem Charakter.

    Der Rauchverlauf ist dabei unspektakulär, was aber definitiv kein negativer Aspekt ist. Die Nica Rustica bleibt auf gleich hohem Niveau, bis man sie schlussendlich zufrieden ablegt. Ab der Hälfte durften wir des öfteren das Feuer von neuem entflammen und der Zigarre einen Stupser geben - sie erlosch teilweise etwas zügig. Im Geschmack hat sich dies glücklicherweise nicht geäußert! In der zweiten Hälfte wird der Smoke ledriger und malziger. Und ja, ein kühles Blondes ist bei dieser Zigarre wahrlich ein angenehmer Partner bei der Degustation! Und wenn der Frühling weiterhin so strahlend daher kommt, können sie ja vielleicht auch eine Tastingkombo wie hier beschrieben genießen.

    Marke
    Nica Rustica
    Produkt
    El Brujito
    Herstellungsart
    Herstellungsart Totalmente a mano - (longfiller)TAM
    Länge
    15.24
    Durchmesser
    2.06
    Aromatisiert
    nein
    Ringmaß
    52
    Länge Inch
    6
    Rauchdauer
    0
    Deckblatt Tabaksorte
    Connecticut
    Deckblatt Eigenschaft
    Broadleaf
    Umblatt Land
    Mexiko
    Umblatt Tabaksorte
    San Andrés
    Umblatt Eigenschaft
    Maduro
    Einlage Land
    Nicaragua
    Boxpressed
    Nein

Bewertungen

Preis/Leistung

Qualität

Stärke



Humi # 1
22.04.2018


roy 75
verifiziert

Geschmacklich sehr gut, aber etwas zu leichter Zug, sehr bröselige Asche und sie erlischt ab dem zweiten Drittel relativ schnell. Sie bekommt evtl. noch mal eine Chance.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
68 Prozent
07.03.2018

Profilbild
Einfach wegrauchen ;)
verifiziert



Verarbeitung: Rustikal und schön. Die Nica Rustica ist beidseitig mit einem Zöpfchen verschlossen.
Kaltzug: Einen Tick zu fest.
Cutten/Brandanahme: Wie auch bei den Kristoffs: Statt zu cutten, drehe ich lediglich das Zöpfchen am Mundstück ab. Das Brandende feure ich verschlossen an. Das Anfeuern dauert etwas länger als gewöhnlich.
Zugwiderstand: Zu hoch. Daher cutte ich nun doch, was den Zugwiderstand nicht perfektioniert, aber zumindest „okay“ werden lässt. Er ist mir noch immer etwas zu hoch.
Rauchentwicklung: 9/10 Die Nica Rustica raucht wie eine Dampflock. Selbst wenn ich nicht an ihr ziehe beruhigt sie sich kaum.
Abbrand: Gut und gleichmäßig. Hält die Glut und brennt in normalem Tempo ab.
Aromen: Startet mit „Drew Estate Süße“ und voller Noten von Kaffee und Erde. Wird im Rauchverlauf immer Kräftiger und nach dem ersten Drittel etwas bitter. Ich cutte das Mundstück noch einmal, was nur kurzzeitig Abhilfe schafft (und nein, ich schnulle Zigarren bewusst nicht nass). Ich rauche weiter. Die Süße weicht zunehmend und die bitteren Aromen kehren wieder und wieder zurück, worauf ich die Nica Rustica ablege.
Raumnote: Einige Anwesende sprechen mich an, „die vorhin war sehr angenehm (eine Kristoff original Maduro), aber die jetzt, die ist schon heftig“.
Asche: Schwarzgrau, etwas bröselig. Steht etwa drei cm.
Nikotin: 6/10
Rauchdauer: Nicht zu Ende geraucht.
Preisleistung: 4/10
Punkte: 84

Mein Eindruck: Von den Drew Estate Liga Serien bin ich hellauf begeistert. Die Nica Rustica deutete ihre Herkunft kurz an um dann zu patzen. Meine erste Nica Rustica war aber auch etwas schwerfällig im Zugverhalten, was mit ein Grund sein könnte. Ein zweiter Versuch liegt noch bereit. Update folgt. Bis Dato kann ich wärmstens empfehlen lieber zu einer Kristoff Maduro zu greifen und dabei zu sparen oder 0,80€ mehr zu investieren um mit einer Liga Undercrown Gran Toro wirklichen Rauchgenuss zu erleben.


War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Dampfkessel
23.01.2018

Profilbild
Dampfkessel
verifiziert

1. Bewertung vom 23.01.2018: Lagerung für fünf Wochen im Humidor; ein wahrer Hingucker! Hapitisch knüppelhart und sehr wertig; soweit so gut. Geschmacklich geht es sehr in Richtung Röstaromen und Kaffee. Dazu kommen noch Kakao, Leder, Erde; von der Stärke her im oberen Mittelfeld. Leider ging die Zigarre in der zweiten Hälfte permanent aus, so dass ich sie noch vor Erreichen des letzten Drittels leicht entnervt abgelegt habe. Das ist schade, denn so war sie für mich den Preis von 730 ct. nicht wirklich wert, obwohl es sich ansonsten um einen ansprechende Zigarre handelte.

Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Brettis Humi
25.12.2017

Profilbild
anonym
verifiziert

Eine sehr kräftige Zigarre die im Rauchverlauf eher linear ist. Von Beginn an sehr viel Leder mit Kaffee und Erde die würzig und leicht cremigsüßlich unterlegt war. Auch waren Aromen von Gewürzen zu schmecken. Wunderbar zu Rauchen. Die Verarbeitung war von Anfang bis Ende super. Geraucht hat sie wie ein Schornstein mit sehr dichtem Rauch.

5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Bobbys humi
17.03.2017


anonym
verifiziert

Sehr einfach gestrickte Zigarre. Aber genau das soll sie ja sein! Erste Hälfte ist fast nur Leder und Pfeffer. Ab der zweiten Hälfte gesellt sich die Süße des Deckers dazu und stark Erde. Zweite Hälfte hat mir deutlich besser gefallen...bin aber eh eher auf der kräftigen Seite :). Wenn ich es vergleichen müsste würde ich sie mit den Brick House Robustos oder den Cain sungrown vergleichen...die sind aber besser und günstiger!UPDATE 05.11.15: wenn man den Teilen ca 6-8 Monate Zeit im Humidor gönnt werden sie deutlich Milder und einfach grandios!! Viel Malz, Röstaromen und Süße.Update 28.09.16 Nach einem Jahr Lagerung sind das MEGA Teile geworden! Stärke Medium. Süßer Malztoast mit Pfefferchen, Kaffee und Leder. Das beste PLV überhaupt!

12 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Kotzbalken 1937
09.08.2015

Profilbild
Oberst Klink
verifiziert

7

Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Tropenhaus
04.07.2015

Profilbild
Octhomas
verifiziert

Sehr kräftig geröstetes Lederholz auf Pfeffercreme an leicht erdigem Schokokaffee

4 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Rosewood
04.06.2015


anonym
verifiziert


War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Anfänger aus Brunssum
26.05.2015


anonym

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Aus alles Welt
02.05.2015

Profilbild
Hsync
verifiziert

Mittelkräftige Zigarre. Das Deckblatt ist sehr dünn und damit empfindlich. Ist bei mir in der Hälfte ca. beim Rauchen aufgeplatzt. Aber nun zum Aroma. Erstes Drittel fängt mit pfeffrigen würzigen Lederaromen an. Leicht Kakao beim Abgang. Im zweiten Drittel weicht das Pfeffer röstigen holzigen Ledernoten mit Erde, Espresso und Kakao. Der Name ist Programm bei dieser Zigarre. Rustikale Tabakaromen. Ist einer meiner neuen Favoriten. P/L ist überdurchschnittlich gut für 7€.

6 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
*Nicaragua*
29.04.2015

Profilbild
anonym
verifiziert

Raucht wie ein Schornstein, schmeckt megalecker kurzer Tunnelbrand, wird wieder gekauft. Geil! Spart euch eure hilfreich oder nicht hilfreich Bewertung, die braucht keine Sau. Ich schreibe meine Bewertungen ausschließlich für MICH!

9 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Martins Schatzkiste
26.04.2015


anonym
verifiziert

Guter Zug und eine Rauchentwicklung wie eine Dampflok. Anfangs bis zur Mitte, mittelkräftig, leicht bitter, pfeffrig und ledrig. Leider ist bei mir ab ca. der Hälfte das Deckblatt in verschiedenen Richtungen aufgeplatzt und der Abbrand war nur noch schief, musste mit nachfeuern korrigiert werden, war nur noch zwischen ausgehen und scharf zu rauchen. Nochmal kaufen? Muss ich mir noch überlegen.

Eine Person fand diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Remembario
13.04.2015

Profilbild
El Grindo
verifiziert

7,00 € Die El Brujito wurde drei Monate im Humidor eingelagert und zog sehr gut. Mein Exemplar war nicht optimal gerollt, daher immer wieder etwas Schiefbrand, der sich jedoch gut korrigieren ließ. Trozdem ging sie nicht aus. Die Rauchentwicklung war opulent. Sie entwickelte überwiegend kräftige rustikale, wenn man sagen darf schwere und dunkle Aromen von Erde, Kaffee, Holz und Leder. Weiterhin gab sie sich leicht süßlich, nussig, etwas pfeffrig und grasig (hier in Richtung Stall). Sie war relativ kräftig. Daher empfehle ich Anfängern die Zigarre langsam, mit Bedacht und ein bis zwei Zügen pro Minute zu rauchen. Dann ist sie gut verträglich und bereitet viel Vergnügen für 60 bis 90 Minuten. Danke an CW für diese kostenlose Probe. Ein/zwei Exemplare halte ich mir gern als Vorrat im Humidor.

5 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
humidor des grandes potious
27.03.2015

Profilbild
Ion79
verifiziert

Eine spitzen Zigarre. Danke an CW sie als Probe erhalten zu haben. Das war purer Rauchgenuss. Etwas zu fester Zug, aber die Aromen die ich zu spüren glaubte waren vielschichtig und lecker. Einzig der Preis ist etwas hoch.

2 Personen fanden diesen Beitrag hilfreich.
War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein
Pascals Räucherwerk
27.03.2015


PascalBB
verifiziert


War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Ja Nein

  • BK: 87
Ausgabe: 3/2015
Barrel-Aged Zigarren
×