Agio Zigarren

8 Artikel gefunden
von 1
von 1
Informationen

Die Firma

Agio ist ein echtes Schwergewicht in der Tabakbranche. Auch wenn der Name vielen Aficionados womöglich gar nichts sagt, zählt das niederländische Unternehmen zu einem der ältesten und größten Produzenten. Schon Anfang des 20. Jahrhunderts durch Jacques Wintermans gegründet, ist Agio noch heute in Familienhand. Neben dem Stammsitz in der Gemeinde Eersel unweit von Eindhoven unterhält die Firma Standorte auf Sri Lanka und in der Dominikanischen Republik.

Annäherung ans Premium-Segment

Lange Zeit bestimmten maschinengefertigte Shortfiller das Programm des Hauses. Doch Agio kann auch Premium. Das haben sie spätestens mit der Ausrichtung ihrer beliebten Marke Balmoral bewiesen. Boris Wintermans, der jüngste Spross der Tabakdynastie, wurde für die Balmoral 18 enthusiastisch gefeiert. Dieser edle Longfiller mit einem 18 Jahre alten Deckblatt ist zwar inzwischen vergriffen, findet aber in der Anejo XO einen ebenbürtigen Nachfolger. 

Das Portfolio

Das Know-how in Sachen Topzigarren kommt auch der San Pedro de Macoris zugute. Sie ist als Mediumfiller um einiges günstiger als die Spitzenprodukte von Balmoral, überzeugt aber ebenso durch einen harmonischen Blend und solide Verarbeitung. Erhältlich sind drei unterschiedliche Serien: Die milde bis mittelkräftige Ecuador besteht aus dominikanischen und brasilianischen Einlagetabaken, einem dominikanischen Umblatt und einem Connecticut Shade Deckblatt aus  – Sie erraten es! – Ecuador. Ihre brasilianische „Schwester“ unterscheidet sich nur durch ihr Arapiraca-Deckblatt, das der Zigarre einen cremigen und süßlichen Charakter verleiht. Die San Pedro mit Deckblatt aus Nicaragua legt noch eine kräftige Schüppe Würze drauf mit Nuancen von Zedernholz und Kaffee.

Natürlich fertigt Agio auch nach wie vor Shortfiller. Marken wie Meharis und Biddies stehen für gute und erschwingliche Produkte mit vollem Genussfaktor.