×
Seit dem 01.07.2020 haben wir die Mehrwertsteuer für alle Produkte, die keiner Preisbindung unterliegen (z.B. Humidor, Pfeifen, Feuerzeuge, usw.), gesenkt

CigarworldTV


von 1
Einer der lustigsten Menschen der Zigarrenbranche ist sicherlich Jorge Fernandez der Importeur von My Father Cigars. Wir haben ihn auf der IPCPR getroffen und uns die Neuvorstellungen präsentieren lassen, die nach Deutschland kommen.
Flor De Las Antillas

von Cigarworld

Mit der Serie Flor de las Antillas würdigt Don Pepin Garcia von My Father Cigars ein weiteres Mal sein kubanisches Erbe. Kuba wird häufig als "Blume der Antillen" bezeichnet und ist nun einmal die Heimat und Geburtsstätte der Familie Garcia. Jedes Detail der neuen Serie, vom Tabaksamen bis hin zur Verpackung in mit Vintage-Kunst beklebten 20er Holzkisten erinnert viel an die großen Marken Kubas. Don Pepin war in den 1980er und 1990er Jahren quasi ein "Star" in der kubanischen Zigarrenindustrie. Er war sowohl als herausragender Roller als auch als Masterblender hoch anerkannt. Anfang der 2000er emigrierte die Familie in die USA und eröffnete in Miami ihre erste eigene Tabacalera. Im Jahre 2009 wurde schließlich die deutlich größere Manufaktur My Father Cigars in Esteli, Nicaragua eingeweiht. Die drei Vitolas dieser Zigarrenlinie sind box-pressed, das heisst etwas viereckig gepresst während der Produktion sowie anschließend durch enges Lagern in den Holzkisten. Alle für diese drei Formate verwendeten Tabake sind nicaraguanischen Ursprungs, das heisst Einlage, Umblatt und das sun-grown Deckblatt wurden in Nicaragua gezogen und dort in Esteli auch verarbeitet. Das Lebenswerk von Don Pepin wurde im Januar 2012 gekrönt, als das Format Toro der Serie vom US-amerikanischen Zigarrenmagazin Cigar Aficionado zur Best Cigar 2012 gewählt wurde. Diese Auszeichnung ist international relevant und wird innerhalb der Branche sehr stark wahrgenommen. Wir haben uns sehr gefreut, dass die Familie Garcia im September 2012 bei uns in der Cigarworld Lounge die Markteinführung der Flor de las Antillas feierte, bevor die Zigarren in den Tagen darauf auf der Inter tabac den Händlern vorgestellt wurde.
Don Pepin Paradiso Robusto Puro Nicaragua Classico. Great and even better than great love it and long time ago I had a stick like this!
Mehr Videos unter http://www.youtube.com/DanielBeuthner
Pete Johnson hat mit der Tatuaje Tatto Zigarrenserie eine ausnahmsweise mal nicht ganz so kräftige Tabakkomposition verwendet. Im Gegensatz zu den Zigarren, die sonst aus der My Father Fabrik von Don Pepín kommen ist der "pfeffrige" Beginn diesmal nicht so ausgeprägt vorhanden. Was der Hintergrund der Namensgebung ist, wonach die Zigarre schmecken und was die Motive auf Zigarrenkisten sein sollen, das erklärt Marc Benden in diesen Tasting Video.
In der Flut an Limitadas geht schon mal die ein oder andere Zigarre unter, die durchaus mehr Beachtung verdient hätte. Eine solche Zigarre ist die My Father Lounge Exclusive, die 2012 vom Cigar Journal zur besten Zigarre aus Nicaragua gewählt wurde. Heute wollen wir ein kurzes Tasting zur Zigarre abgeben, die für eine Zigarre aus dem Hause Don Pepín eher untypisch ist.
Der letzte Teil zur Zigarrenmesse in der Cigarworld Lounge. Wir wünschen viel Spaß beim schauen und freuen uns auf Ihren Besuch im nächsten Jahr.
Einer der letzten großen cubanischen Meister-Blender ist zweifelsohne Don „Pepin" Garcia. Der Mann der früher Blends für Cohiba und Montecristo erstellte, leitet heute sein Familienunternehmen, dass für Cigarren mit herausragenden Blends steht. Auf der Inter-tabac durften wir mit ihn nach den neusten Kreationen aus seinem Hause befragen.

von 1